Zusätzliche POIs & Blitzer für Smart Media-System (TomTom)

Das Smart Media-System von TomTom lässt sich über POIbase leicht mit zusätzlichen POIs und Blitzern erweitern.

Anleitung POIs & Blitzer auf dem Smart Media-System installieren

  • Installation der kostenlosen POIbase Software: Download POIbase
  • Download des RLink Explorer: Download R-Link Explorer (Quelle: Djeman13)
  • Speicherkarte des Navi am PC in einen Speicherkartenleser geben
  • Backup der gesamten Speicherkarte machen. Auf der Speicherkarte befinden sich vier Dateien mit dem Namen TOMTOM.000, TOMTOM.001, TOMTOM.002, TOMTOM.003 sind diese Dateien um Explorer nicht sichtbar, bitte im Datei-Explorer unter Ansicht  Optionen Ansicht  Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen) weghaken.
  • POIbase starten: die schnelle Geräteerkennung sollte das Smart Media-System finden, welches dann über Gerät wählen selektiert wird.
  • In der POIbase Software die gewünschten POI-Kategorien auswählen und zur Auswahl hinzufügen. Nach der Auswahl kann über den gelben Button “POIs aktualisieren” der Download gestartet werden.
  • Am Ende des Downloads kann ein Laufwerk ausgewählt werden. POIbase legt auf diesem Laufwerk einen Ordner “Smart” an und kopiert OV2 und BMP-Daten in diesen Ordner.

RLink-Explorer

  • Vor der Nutzung des RLink Explorer unbedingt ein Backup der Speicherkarte machen!
  • Starten des R-Link Explorers auf dem PC
  • über die Menüoption Datei Datei öffnen (oder Icon, oder CTRL-O) das Laufwerk der Speicherkarte und die Datei TOMTOM.000 auf der Speicherkarte auswählen
  • die Anzeige erscheint auf der rechten Seite mit dem Namen ext00:
  • nun folgenden Dateipfad öffnen:
    ext00:/common/installed/Europe/ oder
    ext00:/common/installed/DE_AT_CH/
  • auf der linken Seite im Programm den Pfad der POIs auf der SD-Karte gehen (Verzeichnis Smart) oder in das Laufwerk welches als Ziel ausgewählt wurde.
  • alle POIs markieren und per Drag-and-Drop mit der Maus auf die rechte Seite ziehen, ggf. die Meldung, ob Dateien überschrieben werden sollen, bestätigen
  • anschließend über die Menüoption  Datei  Datei schließen (oder Icon, oder CTRL-F4) den Vorgang beenden
  • die Änderungen werden automatisch gespeichert

Dieses Video zeigt die Schritte, welche unter Punkt 2 aufgeführt sind, mit dem R-Link Explorer für das Smart Media-System:

Installation im Fahrzeug

  • Nachdem die Daten auf die Speicherkarte übertragen wurden, kann diese wieder ins Fahrzeug eingesetzt werden.
  • Zusätzliche Schritte über das Smart Media-System des Fahrzeugs sind nicht nötig. Die POI- und Blitzer-Daten werden automatisch erkannt.
  • Bei Blitzer-POIs ggf. die POIs aktivieren unter  POI-Verwalten. Einzelne Blitzer-POIs anklicken und dann die Vorwarnstrecke und das akustische Signal eingeben.

Besonderheiten Smart Media-System

  • Die Zahl der POI-Kategorien, welche gleichzeitig angezeigt werden können, ist auf 100 beschränkt. Kommt man über dieses Limit, kann man die zusammengefassten Blitzerkategorien von POIbase verwenden.
  • Die Zoomstufen für die Einblendung der POIs werden von der TomTom-Software automatisch bestimmt, so dass keine Beeinflussung von POIbase möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.