Garmin Fenix vs. Suunto Ambit2

Vergleichstest zwischen Garmin Fenix und Suunto Ambit2 Silver zeigt deutliche Unterschiede beim Schwerpunkt der Funktionen …

Anfang

Seiten: 1 2 3 4 5 6

8 Kommentare zu “Garmin Fenix vs. Suunto Ambit2

  1. Seit dem Software-Update auf die Version 1.5 vom 29. August 2013 hat es ein paar Verbesserungen bei den Navigationsfunktionen der Ambit 2 gegeben.
    So soll jetzt ein Track-Back entlang des Tracks ( Trackrouting) möglich sein. Die Zoomstufe bei der Navigation ist zwar immer noch nicht frei wählbar, ändert sich aber je nach Entfernung zum Track zwischen 500m und 200m.

    Auch sonst gab es noch ein paar Änderungen z.B. einen zusätzlichen Energiesparmodus, Sonnenauf- und Untergangszeiten und einige Bugfixes.

    Vielleicht kann man diese Änderungen in diesen – wirklich ausgezeichneten – Test noch einfließen lassen.

    Viele Grüße,
    Chris

    1. Hallo Chris,

      das ist immer das Problem mit den Herstellern, einige Überlassen die Teststellung nicht und wollen an dieser Stelle sparen. Für uns ist es damit sehr schwer, solche Updates in Testberichte zu integrieren, denn im ChangeLog kann erst mal viel stehen. Dennoch vielen Dank für Deinen Kommetar, es ergänzt den Artikel herrvoragend, wenn Verbesserungen die seit dem Test zur Verfügung gestellt werden hier beschrieben werden.

      Gruß

  2. Habe bereits eine Garmin getestet bei der hat dich das sogenannte Metall an der Rückseite in Wohlgefallen aufgelöst. Das Display ist viel zu klein und nicht wie im Test beschrieben besser abzulesen im Gegenteil die Auflösung ist furchtbar. Bis zum Start des GPS Empfangs dauert es ewig. Ich verwende diese Uhren für den Sport wozu sonst und hass es zu warten bis ich die V und Wegdaten habe das muss sofort geschehen. Wozu sollte ich die Uhr als Naiv verwenden :-)) hab bisher immer vom Laufen und Radfahren geschweige denn Schwimmen nach Hause gefunden. Außerdem ist die Garmin wie viele US Produkte absolut hässlich (wie die Autos) von Design haben die Amis keine Ahnung (siehe Leatherman) !!!

    1. es wird bei jedem Vergleichstest jemanden geben, der es genau andersrum sieht 🙂 z.B. das Wort “Ablesbarkeit” interpretiert jeder anders, wir sehen darin vor allem die Ablesbarkeit bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen und da hat das Garmin klar die Nase vorne, weil der Kontrast viel besser ist. Die Displaygröße ist gleich bzw. das Garmin ist sogar minimal größer. Größe ist nicht Auflösung, die Begriffe sollte man sauber trennen. Die Auflösung des Garmin ist deutlich geringer, das haben wir im Test nicht verschwiegen und natürlich kann man darunter auch das Wort “Ablesbarkeit” packen, aber bei uns läuft das einfach unter “Auflösung”. Kannst Du mal beschreiben, was Du unter “aufgelöst” verstehst? Wie kann sich Metall auflösen? Was den GPS-Empfang angeht, decken sich unsere Erfahrungen ja…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.