SmartExplorer

Erstellen eigener Karten für SmartExplorer Teil 1

Bilddatei PNG als Ausgangsformat

Um eigene Karten mit dem Programm SmartExplorer zu verwenden, braucht man zunächst digitale Kartendaten im Form einer Graphikdatei. Hier bieten sich viele Möglichkeiten, von denen wir hier nur zwei Wege beschreiben.
Aus Ausgangsdatei braucht man eine Graphik im Format *.PNG (Portable Network Graphics). Mit den meisten Bildverarbeitungsprogrammen lässt sich eine normale Grahikdatei (*.gif, *.jpeg oder *.bmp) einfach in dieses Format umwandelt. Ein gutes, kostenloses Tool ist z.B. Irfan View.
Sollte man eingescannte Karten nutzen, muss die Farbtief noch auf 256 Farben (8bpp) reduziert werden, auch hierfür kann man das oben genannte Tool gut verwenden (Image/Decrease Color Depth).
Sollte man die Top50/200 Kartendaten der Landesvermessungsämter nutzen, so muss man zunächst ein *.bmp erzeugen. Wir man an die Kartendaten in Form eine Grahikdatei herankommt wird sehr ausführlich im Artikel: Erstellen v. OziCE Karten beschrieben und wird hier aus diesem Grund nicht näher beleuchtet.
Am Ende braucht man auf jeden Fall eine Bilddatei im Format *.PNG und mit 256 Farben (8bpp). Hat man eine solche Datei, kann man zum nächten Absatz springen.


Einlesen der Bilddatei

Nun legt man am besten einen eigenen Ordner für die Bilddateien an. Wichtig ist hierbei nur, dass man den Ordner später wiederfindet.
Über den Menüpunkt Chart/Chartlist oder das entsprechende Icon ruft man die Chart Liste auf. Hier werden alle verfügbaren Karten angezeigt. Um die eigene Karte hinzuzufügen, muss man auf Refresh Chartlist… klicken. Wie in der Animation unten zu sehen, öffnet sich ein neuer Dialog, welcher die aktuellen Kartenverzeichnisse anzeigt. Über Add Folder… fügt man nun den angelegten Ordner mit der Bilddatei (PNG) hinzu und bestätigt mit OK.
Nun wird die Karte in der Chart Liste angezeigt und kann ausgewählt werden und bearbeitet werden.

SmartExplorer - Einlesen der Bilddatei - 1


Grundeinstellungen der Karte

Die eigene Karte kann nun gewählt und über die Schaltfläche Edit… editiert werden. Wichtig ist der Hacken bei Allow Calibration denn unsere Karte muss als nächstes kalibriert werden. Hierzu sind in der Regeln die Kenntniss über Projektion und Kartendatum notwenig. Bei Top50 Karten ist hier mit UTM-Projektion und WSG84 zu arbeiten.

SmartExplorer - Grundeinstellungen der Karte - 1


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.