SmartExplorer

Erstellen eigener Karten für SmartExplorer Teil 2

Kalibrieren der Karte

Nachdem die Karte mit einem Doppelklick aus der Chart Liste geladen wurde, wird diese direkt im Kartenfenster angezeigt. Eine Nutzung mit GPS-Empfänger oder das Anlegen von Wegpunkte ist jedoch erst nach einer Kalibrierung möglich, denn schließlich muss das System wissen, welche Position wo auf der Karte liegt.
Zum Kalibrieren muss der Menüpunkt Chart/Calibration aufgerufen werden. Danach ist auf der Karte ein Fenster (siehe durch anklicken vergrößerte Screenshots) zur Eingabe von Koordinaten zu sehen.
Zunächst fängt man mit dem ersten Punkt (z.B. links oben) an und setzt den Curser genau auf eines der Gitterkreuze. Leider ist keine Lupe (wie z.B. bei OziExplorer) vorhanden, somit muss man sich sehr anstrengen, denn der Curser muss Pixelgenau auf die Gitterkreuzung gesetzt werden und mit einem Mausklick bestätigt werden. Anschließend müssen die Koordinaten im Format: 48°34.000’N, 9°08.000’E (Beispielwerte) eingegeben werden. Möchte man statt Längen und Breitengrad das UTM-Format nutzen, so muss man vor dem Kalibrieren unter Mode/Position Format das entsprechende Format (meist UTM WSG84) auswählen. Auch nach dem Kalibrieren kann das Format dort jederzeit geändert werden.
Ganz wichtig, der Punkt muss mit Save Point bestätigt werden. Der erste Punkt ist in die Liste aufgenommen worden.
Nun muss durch einen Hacken bei UTM noch die Kartenprojektion festgelegt werden. Dieser Hacken muss bei einer UTM-Projektion (Top50) unbedingt bei jedem Punkt gesetzt werden.
So verfährt man mit mind. drei Punkte, welche sich in den Ecken der Karte befinden sollten. Besser sind jedoch mehr Punkt. Wichtig ist, dass man das Fenster mit OK verlässt, sonst war alles für die Katz.
Anschließend sollte man genau prüfen, ob die Karte in allen Regionen korrekt kalibriert ist. Es schleichen sich wirklich schnell Fehler ein und unterwegs auf dem PocketPC hat man keine Chance, diese Fehler wieder zu korrigieren. Sollte rechts unten für die Koordinatengitterkreuze die korrekten Werte angezeigt werden ist die Karte fertig kalibriert und kann mit GPS genutzt werden.

SmartExplorer - Kalibrieren der Karte - 1 SmartExplorer - Kalibrieren der Karte - 2


Übertragen der Karte auf den PocketPC

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Karte auf den PocketPC zu übertragen. In beiden Fällen muss der PocketPC über ActivSync mit dem PC verbunden sein. Entwerder nutzt man direkt die Chart Liste mit Send to PDA… oder aber man wählt aus dem Menü PDA/Send Chart to PDA… oder Menü PDA/Send Visible Chart Portion to PDA…
Im ersten Fall wird die gesamte Karte auf den PocketPC übertragen, zuvor wird man gefragt, welcher Speicherort genutzt werden soll. Im zweiten Fall hat man mit PDA/Send Visible Chart Portion to PDA… die Möglichkeit, nur den gerade sichtbaren Bereich auf den PDA zu übertragen. Durch zoomen kann man den Bereich auf dem PDA nach Belieben vergrößern oder auch verkleinern. Das Übertragen auf den PocketPC geht wirklich schnell und unkompliziert, an dieser Stelle an Lob an den Hersteller.

SmartExplorer - Übertragen der Karte auf den PocketPC - 1


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.