CAT S60: Neues Outdoor-Smartphone mit Wärmebildkamera

CAT zeigt auf dem Mobile World Congress ein neues Outdoor-Smartphone, das nicht nur besonders robust und bis zu einer Tiefe von 5 Metern wasserdicht ist, sondern auch über eine Wärmebildkamera verfügt …

Robuste Outdoor-Smartphones sind ohne Frage die erste Wahl, bei häufigen Aktivitäten im Gelände, auf der Baustelle oder wenn sie in anderen handwerklichen Berufen eingesetzt werden sollen, bei denen es gerne mal feucht und staubig wird. Unter der harten Schale solcher Smartphones versteckt sich zumeist aber nur ein schwacher Kern. Mit dem neuen CAT S60 soll sich dies nun ändern.

Auf dem Mobile World Congress 2016 wird Caterpillar oder besser gesagt der Lizenznehmer der Marke, die Bullitt Mobile Group, sein neuestes Smartphone für den Outdoor-Einsatz zeigen. Anders als bei seinen Vorgängern kann sich die Hardware des CAT S60 durchaus sehen lassen, zudem kommt das Smartphone mit einer Wärmebildkamera daher – ein echtes Alleinstellungsmerkmal.

CAT-S60-Kamera

CAT S60 mit Wärmebildkamera

Das CAT S60 ist mit einem besonderen Kamera-Modul des Herstellers Flir ausgestattet. Die Spezialkamera kann Wärmebildaufnahmen mit einer Auflösung von maximal 640 x 480 Pixeln schießen. Außerdem sind die Bilder auf eine Entfernung von 15 bis 30 Metern beschränkt. Mit Hilfe der Wärmebildkamera können Arbeiter oder Ingenieure auf der Baustelle undichte Stellen in der Isolierung ausmachen. Um Platz für die zusätzliche Kamera zu schaffen, ist das Smartphone an der Oberseite leicht ausgebeult.

Für normale Bilder im Alltag stehen dem CAT S60 eine 13 Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie eine weiter Kamera mit 5 Megapixeln auf der Vorderseite zur Verfügung.

Werbung

Hardware mit ausreichender Leistung

Endlich geht CAT mit dem S60 auch das Thema Leistung an. Das Smartphone wird von einem Snapdragon 617, ARM-Prozessor mit acht Kernen betrieben, von denen vier mit 1,5 GHz und vier mit 1,2 GHz takten. Dazu kommt ein 3 GB großer Arbeitsspeicher, womit auch aufwändigere Aufgaben kein Problem für das Outdoor-Smartphone darstellen sollten. Für Apps und andere Daten steht ein interner Speicher von 32 GB zur Verfügung, der mit microSD-Karten erweiterbar ist. Ein 3800 mAh Akku sollte für eine lange Akkulaufzeit sorgen.

CAT-S60

Wie gewohnt sehr widerstandsfähig

In Sachen Widerstandsfähigkeit können sich Nutzer nach wie vor auf CAT verlassen. Das S60 ist nach MIL-Spec-810C-Standard gebaut und übersteht auch einen Fall auf Beton aus einer Höhe von 1,80 Meter ohne nennenswerte Schäden davonzutragen. Auch Tauchgänge von bis zu einer Stunden in einer Tiefe von 5 Metern sollen für das Smartphone kein Hindernis darstellen. Der 4,7 Zoll messende Bildschirm wird außerdem von Corning Gorilla Glass 4 geschützt und lässt sich mit nassen Fingern sowie Handschuhen bedienen. Eine Helligkeit von 540 nits soll das Display auch im freien gut ablesbar machen.

Das Gerät soll ab Mai 2016 mit Android 6.0 (Marshmallow), wahrscheinlich CAT-typisch ohne besondere Anpassungen, ausgeliefert. Der Preis wird 649 EUR betragen. Wer eher ein etwas günstigeres Smartphone für die Baustelle oder eine Outdoor-Tour sucht, sollte einmal einen Blick auf den kleinen Bruder, das CAT S30 werfen.

CAT-S60-Waermebild

Weitere Informationen:

3 Kommentare zu “CAT S60: Neues Outdoor-Smartphone mit Wärmebildkamera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.