Becker transit.5 LMU im Test

Hardware Karten

Hardware

Das Becker transit.5 LMU sieht optisch sehr ansprechend aus. Das Display ist mit einem glänzend schwarzen Rahmen eingefasst. Das Ganze wird nach außen hin mit einem Rahmen in Chromoptik abgerundet. Die rote Becker typische „Zurück-Taste“ ist bei diesem Modell wieder nach links unten in den Gehäuserahmen zurückgekehrt. Anders als noch bei dem Becker Transit 70, wo die Zurück-Taste in der Software integriert ist, ist man bei dem Becker transit.5 LMU wieder zu einer Hardware-Taste übergegangen. Alles in allem wirkt das Navi sehr robust und ist sehr gut verarbeitet.

Transit5-LMU-Front1 Transit 5-LMU-Rueckseite1 

Damit das Becker transit.5 LMU auch sicher im Truck oder Wohnmobil an die Windschutzscheibe angebracht werden kann, verwendet Becker die bewährte HR-Haltetechnik. An diesem Halter wird der neue Becker MagClick-Aktivadapter angebracht, welcher mit seinen patentierten Magnetkontakten für einen sicheren Halt des Navigationsgerätes sorgt. Der Stromanschluss ist direkt im MagClick Aktivadapter integriert, so wird der Fahrer beim Abnehmen des Navis nicht jedes Mal gezwungen, das Stromkabel abzustecken. Auch die im Ladekabel integrierte TMC-Antenne überträgt die Staumeldungen über die Magnetkontakte auf das Gerät. Durch diese innovative Technik kann das Gerät bei Fahrtantritt mit einer Handbewegung am Halter angebracht oder beim Verlassen des Fahrzeuges getrennt werden. Einfacher geht es wirklich nicht. Dafür und auch für die Tatsache, dass eine solche Aktiv-Halterung bislang nur Top-Modellen vorbehalten war, sprechen wir ein großes Lob aus.

019

Karten

Auf dem 8 GB großen internen Speicher des Becker transit.5 LMU sind 47 Länder Europas vorinstalliert. Damit für Truck- und Camperfahrzeuge ein sicheres Routing durch Europa gewährleistet ist, sind zusätzlich zu den Karten die spezifischen Länderinformation hinterlegt worden. Nur mit diesen speziellen Länderinformationen ist ein stressfreies Vorankommen mit großen Fahrzeugen in fast allen Ländern Europas garantiert. Für welche Länder genau diese Daten hinterlegt sind, kann auf der Homepage der Firma Becker unter den ReiterKarten in Erfahrung gebracht werden.

Bei dem Produktnamen Becker transit.5 LMU steht das LMU für Lebenslange Map Updates. Für diesen Service muss das Gerät allerdings innerhalb von 30 Tagen nach der Erstinbetriebnahme beim Becker Content Manager online registriert werden. Nur so ist es möglich, bis zu drei kostenlose Map Updates pro Jahr zu erhalten. Natürlich können optional auch weitere Länder auf dem Gerät installiert werden, z.B. USA und Kanada, um nur einige zu nennen. Diese müssen dann käuflich erworben werden und es sei dazu gesagt, dass es sich bei diesen Karten um reine PKW-Karten handelt. Hier sind die spezifischen Informationen für das Truck- und Camperrouting nicht hinterlegt.

Hinweis: Unter dem Punkt “Katalog” im Content Manager muss das lebenslange Kartenupdate in den Warenkorb gelegt werden, um es so kostenlos zu bestellen. Erst dann wird das lebenslange Kartenupdate aktiviert!

CM CM1

Seiten: 1 2 3 4 5 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.