Preiswerte GPS-Uhren im Test

Trainings- und weitere Funktionen

Alle drei Geräte werden vor allem als Uhren beworben, die sportliche Aktivitäten unterstützen, Trainings aufzeichnen und auswerten. Für ein optimales Training sollte eine Pulsmessung nicht fehlen, doch nur die NavGear GW-145 liefert einen entsprechenden Sensor mit. Die KENDAU SG-110 kann jedoch optional über Bluetooth mit einem Puls- und Trittfrequenzsensoren gekoppelt werden. Die Garmin-Uhr kann nicht nachgerüstet werden und muss ohne Plusmessung auskommen, ein deutlicher Nachteil.

Alle drei Uhren ermöglichen die Eingabe von personenbezogenen Daten wie Geschlecht, Größe, Gewicht und Alter. Diese Daten werden vor allem für die Ermittlung der verbrauchten Kalorien benötigt. Doch gerade die verbrauchten Kalorien scheinen sehr unterschiedlichen Berechnungen zu Grund zu liegen. Bei einem 4,25-km-Lauf ergaben sich bei gleichem Profil folgende Werte:

NavGear GW-145517 Kalorien
Garmin Forerunner 10335 Kalorien                        
KENDAU SG-110187 Kalorien

Diese hohen Abweichungen stärken nicht das Vertrauen in die Kalorienmessung und daher sind diese Werte zwar nett, aber wenig aussagekräftig. Vermutlich liegt die Wahrheit in der Mitte und die Garmin-Uhr zeigt die brauchbarsten Werte an.

Neben den verbrauchten Kalorien können alle Uhren die wichtigsten Werte wie zurückgelegte Strecke, Pace und Zeit anzeigen. Die wenigsten Werte sind bei der Garmin Forerunner 10 verfügbar. So vermisst man eine Anzeige der aktuellen Geschwindigkeit und der Durchschnittsgeschwindigkeit in Kilometer pro Stunde.

sg-110-screens-02

Schreenshots KENDAU SG-110

Etwas verwirrend ist der Trainingsmodus der KENDAU SG-110. Hier startet die Aufzeichnung, Zeit usw. automatisch, wenn GPS-Empfang besteht. Es gibt jedoch noch eine zusätzliche Stoppuhr und eine zweite Entfernungsmessung inkl. durchschnittlicher Werte. Man kann also zwei getrennte Messungen vornehmen, z.B. eine Tagessumme und dann noch ein spezielles Training innerhalb des Tages. Durch diese doppelte Messung sind viele Seiten zu blättern (einstellbar) und man verliert schnell den Überblick. Die KENDAU SG-110 kann zwar viele Tracks speichern, aber nur ein Training. Die Auswertung auf dem Gerät beschränkt sich auf eine Liste der letzten sieben Tage, wo allerdings nur die Summen aller Werte bei GPS-Empfang aufgelistet werden.

Alle Geräte ermöglichen es, das Training in Runden zu unterteilen. Bei der KENDAU SG-110 ist nur ein manueller Rundenmodus möglich, bei Garmin und NavGear können Runden auch automatisch gestoppt werden. Bei Garmin ist die Autorunde jedoch fix auf einen Kilometer gesetzt, was wenig sinnvoll und unflexibel ist. Die NavGear GW-145 bietet hier die meisten Optionen, die Runde kann per Entfernung frei gewählt werden. Alternativ kann ein Wegpunkt ausgewählt werden, an dem eine neue Runde gezählt werden soll.

navgear_screens_03

Screenshots NavGear GW-145

Garmin bietet noch zwei weitere Trainingsunterstützungen. Der Virtual Pacer ermöglicht es, einen Vergleich zu einer eingestellten Geschwindigkeit zu visualisieren. Die Lauf-/Gehfunktion ermöglicht die Eingabe eines Zeitintervalls für Lauf- bzw. Gehphasen.

garmin_forerunner10_screens

Screenshots Garmin Forerunner 10

Die NavGear GW-145 zeigt mit dem mitgelieferten Brustpulsmesser zuverlässig die Pulsfrequenz an. Es können Pulszonen eingestellt und per Alarm überwacht werden.

NavGear GW-145 und KENDAU SG-110 können die aktuelle GPS-Höhe anzeigen. Eine genauere Höhenmessung mit Barometer ist in dieser Preisklasse nicht verfügbar. Die Garmin-Uhr kann keine Höhe anzeigen, speichert die Werte aber im Trainingsprotokoll. Die beste Auswertung am Gerät bietet hier die KENDAU SG-110, welche den Höhenverlauf in einem Diagramm zeigt und die Summe des Auf- bzw. Abstiegs errechnet und anzeigt. Auch die aktuelle Steigung wird angezeigt.

sg-110-screens-01

Schreenshots KENDAU SG-110

Bei allen Geräten kann die Anzeige der Trainingswerte pro Seite konfiguriert werden. NavGear GW-145 und KENDAU SG-110 ermöglichen darüber hinaus, unterschiedliche Profile zu nutzen (Wandern, Radfahren, Segeln usw.) und so unterschiedliche Einstellungen zu speichern. Beide Geräte sind allerdings diesbezüglich nicht konsequent, denn es werden nur die Einstellungen zur Auswahl der Datenfelder in den Profilen gespeichert. Wichtige andere Einstellungen, z.B. das Trackintervall, können nicht im Profil gespeichert werden.

 
NavGear
GW-145

Garmin
Forerunner 10

KENDAU
SG-110
Anzeige Zeiten & GeschwindigkeitenUhrzeit
Trainigszeit
Rundenzeit
Geschwindigkeit
mittlere Geschwindigkeit
max. Geschwindigkeit
Pace
mittlere Pace
max. Pace
Uhrzeit
Trainigszeit
Rundenzeit
Pace






Uhrzeit
Trainigszeit
Stoppuhr
Rundenzeit
Geschwindigkeit
mittlere Geschwindigkeit
max. Geschwindigkeit
Pace
mittlere Pace

Anzeige Distanzen & RichtungenDistanz
Richtung
Rundenlänge

Distanz



Distanz Tag
Distanz Training
Rundenlänge
Richtung
Anzeige Puls & KalorienKalorien
Puls
max. Puls
min. Puls
mittlerer Puls
% Maximalpuls


Kalorien







Kalorien
Puls
max. Puls
min. Puls
mittlerer Puls
% Maximalpuls
mittlerer % Maximalpuls 
Plusbereich
Anzeigen SonstigeHöhe
Speicherbelegung
Akku-Restlaufzeit







keine









Höhe
Steigung
Summe Anstieg
Summe Abstieg
Schritte
Zahl der Trackpunkte
POI-Aufzeichnungen
GPS-Satelliten
Track
Höhenprofil
Anzahl Datenfelder3
2
4

Einstellungsprofile5 (nur Ansichten)
1 (nur Ansichten)
3 (nur Ansichten)
Benutzerprofile1
1
1
AutoLapWegpunkt
Distanz (einstellbar)
Alarm
Distanz immer 1 km
Alarm

nicht vorhanden


Trackintervalleinstellbar
1 Sek. bis 10 min
nicht einstellbar
ca. 5-10 Sekunden
einstellbar
1 Sek. bis 60 Min.
AutoPausenicht vorhanden


vorhanden


bedingt vorhanden, nur im Ruhezustand, Uhr abgelegt
Sonstige FunktionenTimer
Uhr für 2. Zeitzone
5 Weckzeiten
Stundenalarm
auto. Anzeigewechsel
Virtual Pacer
Lauf-/Gehfunktion



Alarm nach Zeit
Alarm nach Entfernung



Summe

2,4

3,5

2,2

Sonstige Funktionen der Uhren

Möchte man die GPS-Uhr nicht nur zum Training verwenden, sind weitere Funktionen sehr nützlich. Die Garmin Forerunner 10 und KENDAU SG-110 sind hier konsquent und vermeiden weitere Funktionen vollständig. Bis auf die Anzeige der Uhrzeit und des Datums sind keine weiteren Funktionen verfügbar.

Anders die NavGear GW-145, hier gibt es eine Vielzahl von nützlichen Funktionen, welche der Uhr mehr Alltagstauglichkeit verleihen:

  • Timerfunktion (rücklaufende Zeit, frei einstellbar mit Alarm)
  • fünf getrennte Alarmzeiten inkl. Wochenalarm. Es kann also z.B. ein Alarm nur von Mo – Fr aktiviert werden.
  • Anzeige einer zweiten Zeit; sehr praktisch, wenn man in andere Zeitzonen reist und neben der lokalen Zeit auch die Zeit der Heimat ablesen möchte.
  • Stundenalarm, jede Stunde ein kurzer Piepser, lässt sich optional einstellen

NavGear Screens

 Screenshots NavGear GW-145

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.