Samsung’s neue Galaxy Watch Active

Samsung’s neue Galaxy Watch Active soll neben der Herzfrequenz auch den Blutdruck direkt am Handgelenk messen können. Zusammen mit einer Vielzahl an weiteren Features wird die Watch Active dadurch trotz des vergleichsweise geringen Verkaufspreises zu einem echten Multitalent…

Kurz vor dem Mobile World Congress hat Samsung auf seinem Unpacked Event all seine Neuheiten vorgestellt. Dazu gehört auch die neue Galaxy Watch Active.

Sportlich, schlank und vielfältig individualisierbar

Die Galaxy Watch Active ist schlanker und schlichter im Design als die ihr vorausgegangene “Sasmung Galaxy Watch” und ist somit noch mehr auf Sportler zugeschnitten. Nur rund 40 Millimeter misst sie im Durchmesser und mit einem Gewicht von 46 Gramm mit Armband (25 Gramm ohne) ist sie auch leichter und handlicher.

Ein sehr großer Unterschied zu den Vorgängern ist das Fehlen der drehbaren Lünette. Die Bedienung erfolgt ausschließlich über das 1,1 Zoll runde AMOLED-Display und den zwei physischen Knöpfen an der Seite. Mit letzteren kann das App-Menü aufgerufen werden oder aus dem Menü und Anwendungen zurück navigiert werden. Geschützt wird der Display der Uhr durch Gorilla Glas 3.

Dank unterschiedlicher Armbänder und über 60.000 frei wählbaren Watchfaces kann die Uhr dem eigenen Stil problemlos angepasst werden. Für einen noch persönlicheren Touch kann man aus vier Modellvarianten auswählen. Das Aluminiumgehäuse der Uhr erleuchtet dabei jeweils in den Farben Roségold, Schwarz, Silber oder Meeresgrün.

Outdoor tauglich und perfekt für bis zu 40 Sportarten

Betrieben wird die Watch von einem Dual-Core-Exynos-9110-Prozessor, welcher mit einem 768 Megabyte Arbeitsspeicher (RAM) zusammenarbeitet. Beide werden durch einen 230 mAh Lithium-Ionen-Akku gespeist, der auch kabellos über Induktion aufgeladen werden kann. Darüber hinaus kann die Watch Active insgesamt 4 Gigabyte an Speicherplatz vorweisen. Die Uhr ist erfreulicherweise nach IP68-Schutzklasse zertifiziert und erfüllt zusätzlich den MIL-STD-810G-Standard. Damit sollte die Uhr kein zerbrechliches Schreibtischdasein fristen, sondern auch bei Wind, Wetter und Flussdurchquerungen getragen werden können.

Passend dazu bietet die Watch rund 40 Sportarten zur Auswahl, von denen 7 sogar automatisch erkannt werden sollen. Durch die Kompatibilität mit Android und iOS können mit der Uhr auch beliebte Apps von Drittanbietern wie Strava, Under Armour oder Spotify genutzt werden. Gleichzeitig können mit Hilfe des Sprachassistenten Bixby auch Nachrichten geschrieben und Telefonate gemacht werden. Das Smartphone soll dadurch getrost in der Tasche bleiben können. Für ausreichend Konnektivität sorgen das integrierte A-GPS, NFC, Bluetooth 4.2 und Wi-Fi b/g/n.

Mit Tizen betrieben soll sie sogar den Blutdruck messen

Samsung setzt auch bei dieser Uhr wieder auf das mitentwickelte Open Source Betriebssystem Tizen. Die Galaxy Watch Active wird zum Release mit der aktuellsten Version Tizen-based Wearable OS 4.0 ausgeliefert. Die Bedienung wirkt auf den ersten Blick sehr intuitiv und könnte somit locker mit iOS und Wear OS mithalten. Ein ausführlicher Test wird hierbei zeigen, was die Menüführung tatsächlich taugt.

Über Wischgesten können auch die verschiedenen Health-Funktionen angesteuert werden. Darunter zählen Fitness-Tracking (inkl. optischer Herzfrequenzmessung), Sleep-Tracking (inkl. REM- und Tiefschlafphasen), Stress-Tracking (inkl. angeleiteter Atemübungen) und jetzt sogar Blutdruck-Tracking am Handgelenk. Allerdings soll die Messung des Blutdrucks nur in den USA, Kanada, Singapur, Australien und Deutschland in Zukunft verfügbar sein. Das Feature soll erstmalig zum Release mit einer Beta-Version in den realen Betrieb gehen. Hierfür muss die “My BP Lab” App auf der Uhr installiert werden. Diese App wurde mit der University of California in San Francisco (UCSF) zusammen entwickelt. Die wahre Funktionsweise hinter der Blutdruckmessung blieb jedoch selbst beim offiziellen Samsung Unpacked Event mysteriös.

Erst vor kurzem wurde mit dem Omron HeartGudie die erste Smartwatch mit integrierter Blutdruckmessung auf den Markt gebracht. Allerdings wird bei dieser Smartwatch ein kleiner Hohlraum im Inneren des Armbands aufgepumpt, um medizinisch exakte Daten abzuliefern. Die Armbänder der Galaxy Watch Active wirken hingegen unauffällig, weshalb wir eine andere und somit eventuell weniger exakte Funktionsweise bei Samsung’s Uhr vermuten.

Preis und Verfügbarkeit

Die Galaxy Watch Active ist EUR 237,32 bei Amazon ab 14. März 2019 erhältlich. Wenn ihr bis einschließlich 12. März 2019 verbindlich vorbestellt, könnt ihr euch noch eine kostenlose induktive Powerbank (10.000 mAh stark) sichern.

1 Kommentar zu “Samsung’s neue Galaxy Watch Active

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.