MWC 2013: Alle Smartphone Highlights im Überblick

Der Mobile World Congress in Barcelone hat seine Pforten wieder geschlossen. Wir haben alle Smartphone Highlights der Messe im Überblick …

In diesem Jahr haben nur wenige Hersteller den MWC in Barcelona genutzt um ihre neuen Smartphone Highlights vorzustellen. Sony zeigte das Xperia Z bereits auf der CES in Las Vegas, HTC stellte das neue One auf einer Veranstaltung wenige Tage vor der Messe vor und Samsung wird sein neues Smartphone Flaggschiff erst auf einem Unpacked Event am 14. März präsentieren. Einen echten Knaller hielt der Mobile World Congress 2013 nicht bereit, wir zeigen trotzdem alle Smartphone Messe Highlights.

Neue Optimus G Modelle von LG

lg-optimus-nexus-630LG wird das Optimus G in einer optimierten Version nun auch nach Europa bringen. Die Hardware ist mit dem 4,7 Zoll großen IPS-Display, das eine Auflösung von 1280 x 768 Pixeln bietet, einem QuadCore Snapdragon S4 Prozessor von Qualcomm mit 1.500 MHz, 2 GB Arbeitsspeicher, einem Adreno 320 Grafikchip und LTE Unterstützung allerdings die Gleiche wie in den Varianten des Optimus G, die seit dem vierten Quartal 2012 bereits in anderen Ländern angeboten wird.

Neu sind Software Funktionen, die LG dem auf Android 4.1.2 basierenden Smartphone spendiert hat. Dazu gehört das Feature Qslide, womit mehrere Apps gleichzeitig in verschiedenen Fenstern geöffnet werden können. Mit der Safety Care Option können Nutzer automatisch einen Anruf ausführen oder eine SMS mit dem Standort versenden lassen, wenn sie in Not geraten. Mit der neuen Privatsphärenschutz-Funktion lassen sich Anrufinformationen wie Namen, Nummer und Foto unterdrücken und anschließend über ein Icon aufrufen.

Das LG Optimus G soll noch im März zum Preis von 599 EUR in Deutschland in den Handel kommen. Für Südkorea, Japan und die USA hat LG bereits das Optimus Pro angekündigt, das einen mit 1,7 GHz taktenden Prozessor, ein 5,5 Zoll Display mit 1920 x 1080 Pixel Auflösung und 2 GB RAM bietet. Der austauschbare Akku soll eine Kapazität von 3140 mAh aufweisen. Ob und wann das Smartphone auch nach Europa kommen wird ist nicht bekannt.

LG-Optimus-G-Pro

Werbung

Huawei Ascend P2

Huawei_ascend_p2Das neue Top-Modell von Huawei nennt sich Ascend P2, das aufgrund seiner Ausstattung allerdings nicht ganz mit den Highlights anderer Hersteller mithalten kann, auch wenn es vollmundig als derzeit schnellstes Smartphone beworben wird. Der Vierkern-Prozessor taktet mit 1,5 GHz und wird von einem 1 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt. Der interne Speicher beträgt 16 GB, lässt sich aber mit microSD-Karten erweitern.

Das 4,7 Zoll große, mit 1200 x 700 Pixel auflösende Display, wird von einem Corning Gorilla Glass geschützt. Fotos und Videos schießt das Smartphone mit einer 13 Megapixel Kamera, die auf der Rückseite des Smartphones verbaut ist. Auch weitere Features wie Bluetooth 4.0, DLNA, WiFi, GPS, NFC und LTE sind mit an Bord. Für Ausdauer soll dabei ein 2.420 mAh Akku sorgen.

Das Hauwei Ascend P2 wird ab Juni 2013 in den Farben Schwarz und Weiß zum einem Preis von 449 EUR erhältlich sein.

Die Größe machts: ZTE Grand Memo

Mit seinem 5,7 Zoll Display tritt das Grand Memo in direkte Konkurrenz zu Samsungs Bestseller Galaxy Note II, von dem bereits über 5 Millionen Stück verkauft werden konnten. Das Grand Memo wird von einem Snapdragon 800 Prozessor angetrieben, der mit seinen vier Kernen eine Taktfrequenz von 1,5 GHz bietet, zusätzlich steht ihm ein 1 GB großer Arbeitsspeicher zur Seite. Daten lassen sich im 16 GB fassenden internen Speicher ablegen. Der 3200 mAh Akku wird nötig sein, um die Rechenleistung und das Display ausreichend lange betreiben zu können.

zte-grand-memo

Ob das ZTE Grand Memo auch von den Funktionen her an die Konnkurrenz aus dem Hause Samsung anschließen wird bleibt abzuwarten. Es ist jedoch vorstellbar, dass Samsung bis zum angepeilten deutschen Marktstart des Grand Memo im zweiten Quartal 2013 bereits eine dritte Auflage des Galaxy Note in Vorbereitung haben wird. Einen Preis für das Grand Memo hat ZTE bislang noch nicht genannt.

Nokia zeigt neue Smartphones für aufstrebende Märkte

Auch Nokia nutzte den MWC in diesem Jahr nicht für die Präsentation eins neuen Super-Smartphones. Stattdessen kommt von den Finnen nur eine Abrundung der Lumia-Serie und zwar nach unten hin. Die Modelle Lumia 520 und Lumia 720 sollen dabei vor allem für Märkte wie Brasilien, Indien, China und Russland gedacht sein. Aber auch Europa soll es mit den neuen Smartphones einen erschwinglichen Einstieg von Nokia in die Windows Phone 8 Welt geben.

Mit nur 199 EUR wird das Lumia 520 besonders günstig sein. Zu diesem Preis bietet das Einsteiger-Smartphone ordentliche Kost. So bekommt der Käufer einen 1 GHz DualCore Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher, 8 GB internen Speicher, eine 5 Megepixel-Kamera und einen 4 Zoll Bildschirm, der die gleiche Technologie verwendet wie Nokias Spitzenmodelle Lumia 920 und 820. Das ganz ist verpackt in einem von Nokia gewohnten hübschen Gehäuse. Das Windows Phone 8 Betriebssystem ist zusätzlich um Nokias Kartendienst Here erweitert worden.

Nokia-Lumia-720-01 Nokia-Lumia-520

Das Nokia Lumia 720 ist etwas größer und kommt mit einem 4,3 Zoll Display. Neben der besseren Kamera die mit 6.7 Megapixeln auflöst und von einem LED-Blitzlicht unterstützt wird sowie einer zweiten Kamera an der Vorderseite, ist die Hardware-Ausstattung identisch mit dem Nokia Lumia 520. Der Preis ist mit rund 379 EUR aber etwas höher angesetzt.

Die beiden neuen Nokia Smartphones sollen voraussichtlich im 2. Quartal 2013 in den Farben Schwarz, Weiß, Cyan, Gelb und Rot in den Handel kommen.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.