naviflash

Sprachausgabe und visuelle Zielführung

Akustische Zielführung

Die akustische Zielführung oder einfach ausgedrückt die Sprachausgabe erfolgt über den eingebauten Lautsprecher. Die Systemlautstärke kann während der Navigation einfach über die IR-Fernbedienung geregelt werden, ein Mute-Knopf ist ebenfalls vorhanden.

Die Lautstärke und Verständlichkeit ist sehr gut und kann mit einem TomTom GO (fast) mithalten, sie ist etwas besser als bei einem PNA von bluemedia, der aber auch schon gut ist. Die Sprachausgabe ist in verschiedenen Sprachen möglich (Details sind der  Herstellerwebsite zu entnehmen).

Neben der akustischen Qualität ist aber vor allem die inhaltliche Qualität zu beurteilen. Die Sprachausgabe des naviflash siedelt sich inhaltlich obere Mittelklasse an und verfügt über einen recht differenzierten Wortschatz. Autobahn- und Bundesstraßennummern werden jedoch im Gegensatz zu den Top-Geräten aus dem PDA-Bereich nicht angesagt. Ansage von Straßen- und Ortsnamen ist nicht möglich, die Sprachausgabe wird aus Wortteilen zusammengesetzt. 

Die Sprachausgabe kommt rechtzeitig und in aller Regel reicht diese für eine sichere Navigation. Ein Blick auf das Display ist also nicht zwingend, aber in komplizierten Situationen hilfreich.


Visuelle Zielführung

Die visuelle Zielführung nutzt große eindeutige Pfeilsymbole, sowie einen Annäherungsbalken der sich in Zufahrt auf die Kreuzung leert. Die Pfeile sind dabei als Symbole zu verstehen und geben die Kreuzungstopologie nicht mit exakten Winkeln wieder. Doch gerade bei komplexen Kreuzungen hat sich diese Vereinfachung der realen Topologie bewährt. Die Pfeilansicht ist sehr gelungen und die Anzeige grau unterlegter Seitenstraßen und Nebenstraßen ist hilfreich, um bei komplexen und eng aufeinander folgenden Kreuzungen die richtige Route zu finden.

Die mangelhafte Kartendarstellung (linker Screenshot) wird nicht benötigt und das System ist als Pfeilnavigation ausgelegt.

Ankunftszeit, Reststrecke (in Textform und als Routenstrich), GPS-Empfang, TMC-Empfang und die nächste Aktion (Schrift und Pfeil) werden ebenfalls dauerhaft und in gut lesbarer Form dargestellt. Interessant ist eine Funktion, mit der versucht wird den Kurvenverlauf auch in einer Pfeilansicht abzubilden. Fährt man auf eine Straße ohne Abzweigung in eine Kurve, so dreht sich der Geradeauspfeil entsprechend der Kurvenrichtung.

Auch ohne das naviflash als Navigationssystem zu nutzen, bieten es nette Bildschirmansichten. Eine große Uhr oder eine große digitale Geschwindigkeitsanzeige erweisen sich als praktisch während der Fahrt. Aus diesem Grund läuft bei mir das naviflash immer mit, auch wenn ich mal wieder der hübschen bunten Karte eines PDA-Navi erliege!

 Fazit der visiuellen Zielführung: Technisch ausgereifte Pfeilansicht mit klaren Symbolen sorgt für eine gute und sichere visuelle Zielführung, die eine Kartenansicht in aller Regel überflüssig macht!

naviflash - Visuelle Zielführung - 1 naviflash - Visuelle Zielführung - 2 naviflash - Visuelle Zielführung - 3


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.