GNS1000 Bluetooth GPS im Test

Videovorstellung und Testbericht des GNS1000 Bluetooth GPS Empfängers der Smartphone-Besitzern gleich mehrere Vorteile bringt …

Einleitung: Smartphone vs externes GPS

Noch vor wenigen Jahren, gab es auf pocketnavigation.de schon fast wöchentlich einen neuen Test über Bluetooth GPS-Empfänger. Damalige PDAs hatten in der Regel keinen internen GPS-Empfänger, wollte man diesen also zur Navigation verwenden, musste ein externer GPS-Empfänger verwendet werden. Diese Zeiten sind jedoch vorbei, heute haben die allermeisten Smartphones einen eingebauten GPS-Empfänger und daher stellt sich die Frage: ist ein externer GPS-Empfänger zusammen mit einem modernen Smartphone noch zeitgemäßt?

Wir testen in diesem Artikel das GNS 1000 (vielen Dank an GNS für die Teststellung) zusammen mit einem Apple iPhone 3G, welches für einen eher schlechten GPS-Empfang bekannt ist. Das GNS 1000 ist der Nachfolger des GNS 5870 welches wir bereits 2010 ausführlich getestet haben.

Streift man durch die Smartphone Foren, liest man immer wieder über einige Smartphones, welche keinen besonders guten GPS-Empfang haben. Der Grund liegt in der Regel darin, dass Smartphones keinen Platz für ausreichend große GPS-Antennen bieten. Eine allgemeine Aussage wie: Smartphones haben generell einen schlechteren GPS-Empfang als gute externe Bluetooth GPS-Empfänger wäre natürlich unseriös, aber grundsätzlich ist ein Smartphone nicht unbedingt mit der Zielsetzung entwickelt worden, einen bestmöglichen GPS-Empfang zu bieten. Wer also mit dem GPS-Empfang seines Smartphones nicht zufrieden ist, sollte über die Option eines externen Bluetooth GPS nachdenken.


Systembedingte Vorteile eines externen Bluetooth GPS

  • Akkulaufzeit: Der eingebaute GPS-Empfänger verbraucht mehr Leistung als das Bluetooth-Empfangsmodul. Die Akkulaufzeit der Bluetooth GPS-Empfänger liegt in aller Regel über denen des Smartphones. Wie hoch der Unterschied im Verbrauch ist, schwankt von Gerät zu Gerät und hängt auch davon ab, wie oft die Position ausgelesen wird. Nach unseren Messungen liegt die Einsparung zwischen 40-80 mA.
  • Positionierung:Der bestmögliche GPS-Empfang ist nur möglich, wenn die Antenne optimal zum Himmel ausgerichtet ist. Bei Smartphones ist die optimale Ausrichtung in der Regel dann gegeben, wenn das Smartphone in der Hand gehalten wird. Beim Wandern jedoch muss das Smartphone in die Tasche gesteckt werden und hat somit nicht mehr den optimalen Empfang. Der Unterschied kann gewaltig sein. Ein externes Bluetooth GPS kann man z.B. in die Deckeltasche eines Rucksacks verstauen, dort hat er die optimale Ausrichtung und kann das Smartphone auch in der Tasche mit der bestmöglichen Positionsbestimmung unterstützen. Wer mit einem Smartphone beim Wandern einen unterbrechungsfreien Track aufzeichnen möchte, kommt um ein externes GPS also kaum herum.

    Auch in einigen Fahrzeugen mit bedampften Scheiben kann ein externes GPS nötig werden, um die Position von GPS-Empfang und Smartphone zu trennen.

  • Besserer Empfang: Dieser Punkt muss natürlich nicht für alle Bluetooth vs. Smartphone GPS-Empfänger zutreffen, aber grundsätzlich bietet die Bauform eines externen GPS-Empfängers mehr Möglichkeiten größere und damit bessere GPS-Antennen zu verbauen.

Die systembedingten Nachteile sind logisch zwingend: es muss ein zweites Gerät angeschafft, transportiert, geladen und eingeschaltet werden!

Seiten: 1 2 3 4

14 Kommentare zu “GNS1000 Bluetooth GPS im Test

  1. Ich verwende seit längerer Zeit hin und wieder einen ext. GPS-Empfänger GNS 5870 MFI an meinem iPhone 4, der ja wohl der Vorgänger des GNS 1000 zu sein scheint.
    Ihrem Test stimme ich im Wesentlichen zu, zumindest soweit wie das das iPhone 3 betrifft.
    Was die Empfangsqualität des internen GPS-Empfängers des iPhone 4 betrifft , liegen zwischen iPhone 3 und 4 wohl mehrere Quantensprünge. Gemessen am Aufwand eines ext. GPS-Empfängers lohnt sich dieser Aufwand beim iPhone 4 m.E. nicht mehr.
    Sie sollten aber bedenken, daß ein interner GPS-Empfänger bei modernen Smartphones auch Vorteile hat. Durch die Telefon/Internetverbindung werden beim Aktivieren des GPS-Empfängers in wenigen Sekunden vom Positionsserver Daten übertragen, die zu einem erheblich schnelleren und vor ALLEM genaueren Time-to-first-Fix führen und das selbst nach Wochen Inaktivität des GPS-Empfängers. Die GPS-Fix-Zeiten liegen unter diesen Bedingungen im Bereich weniger Sekunden und selbst Korrektursignale (EGNOS) sind in diesem Datenpaket enthalten.
    Stichwort Assisted GPS (AGPS), nicht zu verwechseln mit Garmins HotFix, das ist etwas anderes.
    Die Hosentaschenproblematik bzgl. GPS-Empfang habe ich nicht, da ich seit einiger Zeit für das iPhone 4 ein Outdoorgehäuse der Fa. Navko-GPS mit internem Akkus benutze, das vernünftig zu tragen ist und auch hinsichtlich der verfügbaren Energie für das iPhone keine Probleme mehr macht.
    Insoweit spielt es auch keine Rolle mehr, ob nun Bluetooth oder der interne GPS-Empfänger einige Milliampere mehr oder weniger Strom zieht oder nicht.

    Gruß Navirider

  2. Hallo Navirider,

    danke für den guten Kommentar, genau dafür ist diese Funktion gedacht, oft gibt es mehr als nur einen Blickwinkel auf ein Produkt. Ihr Kommentar ist daher eine gute Ergänzung zum Artikel!

    Gruß
    Tobias

  3. Hallo zusammen!
    Ich bin gerade auf der Suche nach einer GPS Maus für mein G3. Das IPhone hängt genau neben dem IPad2 im Auto, hat aber 0 GPS Empfang. Ipad2 ganz gut mit gelegentlichen Aussetzern, aber hohem Stromvbrauch, den auch die Ladevorrichtung nicht Puffern kann.
    Das liegt wohl an der, hier bereits angesprochenen, Solar reflex Scheibe!
    Die optimale Lösung ist also GPS Maus auf die Heckablage unter die Heckscheibe!

    Aber läuft die hier beschriebene GPS Maus auch mit jed Navigationssoftware? Z.B. navigon? Eine Aussage hierzu vermisse ich leider in dem Artikel.

    Gruß

    Andreas

  4. Habe mir gerade das GNS 1000 gekauft! Und……alle Probleme gelöst!
    Gns unter die Heckscheibe, an Strom anschließen und alles bestens! speedox, Navigation etc bekommen Top GPS Daten……..auch vielen Dank für Ihren Tip!
    Ich kann das Gerät jedem der im Auto, z.B. Durch Solar Relex Frontscheibe, Probleme mit der Empfang hat das GNS 1000 nie empfehlen!

  5. Hallo
    Ich habe auch dieses Problem mit der Solar Reflex und habe das GNS 1000 und trotzdem Probleme und Aussetzer mit dem Signal.Dazu habe ich einen Caravan und weiß nicht wo ich das GNS 1000 hin packen soll ausser auf dem Amaturenbrett.Habt ihr vielleicht Lösungen für mich.

  6. Ich bin es nochmal.Ich habe das Vorgängermodul und zwar das 5870 und nicht das 1000.Dennoch sollte es doch ausreichen um durch die Scheibe zu kommen oder nicht.Leider habe ich wie beschrieben diese Aussetzer mit dem GPS Signal.
    Gruß Thomas

  7. Hallo, interessanter Bericht, aber leider für apple. Ich suche eine Empfänger für mein Motorola Dey+ (Android). Er sollte die Genauigkeit eines etrex 30 haben (wenn es geht mit glonass) und austauschbare Akkus verwenden können.

    Wie ist eigentlich das Garmin GLO zu bewerten? Preislich sollte alles unter 100 Euro liegen.

    Gruß

    sibbe

  8. Hallo sibbe,

    du kannst den GNS 1000 auch mit anderen Geräten nutzen. Ein Empfänger mit GLONASS Unterstützung kommt von GNS im März 2013 auf den Markt (GNS 2000).

    Gruß,
    Benni

    1. Danke für die Tipps. Gibt es auch einen Test vom Garmin GLO? Ich wüsste gerne mehr über dieses Produkt.

      sibbe

  9. I want to buy the GNS 1000 for my iPad. Where can I order it online using my creditcard?.

    Someone please help me find the GNS 1000.

    Thanks

    Stefaan Meeuws

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.