CES 2019: Garmin präsentiert Modelle der neuen Drive-Serie

Garmin hat heute auf der CES 2019 seine neue Drive-Serie für alle Kraftfahrzeugfahrer mit Liebe zu PNAs vorgestellt. Die Geräte sollen von nun an außerdem von einer anderen App begleitet werden …

Garmin präsentiert auch in diesem Jahr neue portable Navigationsgeräte auf der Consumer Electronics Show (CES) 2019 in Las Vegas. Gleich drei neue Modelle der Drive-Serie wurden vorgestellt und beherrschen jeweils teils unterschiedliche Funktionen. Garmin setzt mit dieser Präsentation ein Zeichen für die portablen Navigationssysteme und gibt diesen Marktbereich nach wie vor nicht auf.

Was ist neu? – Kurzfassung

Garmin bringt sehr regelmäßig neue Navigationsgeräte auf den Markt. Folgende Features sollen sie dennoch von ihren Vorgängern abheben und zum Kaufen veranlassen. Auch Nutzer mit einem Faible für GNSS-System-Alternativen neben dem US-amerikanischen GPS kommen auf ihre Kosten.

Werbung

Garmin Drive 52 (5-Zoll)

  • übersichtliche und intuitivere Bedienoberfläche 
  • PhotoReal 3D-Kreuzungsansichten zum ersten Mal im “kleinen” Drive-Modell
  • zusätzliche Positionsdaten dank der aktuellen Galileo-Satellitenkonstellation

Weitere Funktionen

Echtzeitdienste wie Garmin LiveTraffic, Wetterinfos, Fahrerassistenz, TripAdvisor und Foursquare-POIs

Garmin Drive 52

DriveSmart 55 (5,5-Zoll) & Drive Smart 65 (6,59-Zoll)

  • ebenfalls übersichtlichere und intuitivere Bedienoberfläche
  • für die, die es gläsern mögen: DriveSmart 55 jetzt mit rahmenlosem 5,5 Zoll Touchdisplay
  • spannend für unsere Tests: Dual-Core-Prozessor für schnelle Routenberechnung
  • Europa-Detailkarten mit 3D-Gebäude- und 3D-Geländedarstellung
  • ebenfalls verbesserte Positionsdaten dank der aktuellen Galileo-Satellitenkonstellation
Garmin DriveSmart 55

Weitere Funktionen

Bluetooth-Freisprechfunktion, Sprachsteuerung und Updates via WLAN

Begleitende neue Smartphone-App

Beide DriveSmart-Modelle verbindet eine neue App namens Garmin Drive. Sie ersetzt die vertraute Smartphone Link-App und soll den Geschmack der Nutzer mit einer neuen und modern gestalteten Benutzeroberfläche treffen. Die App ermöglicht weiterhin kostenlose Echtzeitdienste zu Radarkontrollen und Wetter. Sie sendet außerdem Smart Notifications über ein Bluetooth gekoppeltes Smartphone an das Navi, deckt dabei auch Mails und Terminkalender ab und lässt sich sogar vorlesen. Die neue App soll auch ein Hinweis darauf geben, wie wahrscheinlich es ist, an der Zieladresse einen Parkplatz zu finden.

Garmin DriveSmart 65

Gibt’s noch was zu sagen?

Jedes der drei Modelle wird mit vorab installierten Detailkarten zu 46 europäischen Ländern ausgeliefert. Auch die gewohnten und von uns ausführlich getesteten Fahrerassistenzsysteme wie der Kurven-, Schulzonen- oder Geschwindigkeitswarner sind mit von der Partie.

Preis und Verfügbarkeit

Das komplette Produkt-Update der Drive-Serie ist ab sofort erhältlich.

Das Garmin Drive 52 gibt es für EUR 127,90 bei Amazon. Das Garmin Drive Smart 55 ist für EUR 176,00 bei Amazon erhältlich. Und das DriveSmart 65 ist für EUR 235,44 bei Amazon verfügbar. Wer die neuen Drive-Geräte mit einer Rückfahrkamera koppeln will, kann dies immer noch mit der Garmin BC 30 für Amazon nur EUR 130,70 arrangieren.

Wir gehen davon aus, dass es nicht bei einer Neuen App im alten Gewand bleibt und freuen uns darauf, schon bald die neue Funktionsweise der Garmin Drive App und natürlich auch die dazugehörigen neuen Modelle testen und darüber berichten zu können.

8 Kommentare zu “CES 2019: Garmin präsentiert Modelle der neuen Drive-Serie

  1. Herzlichen Dank für den wie immer sauber redigierten,neutralen Bericht.
    Nun meine Frage: Für einen schweizer Benutzer hängt in dem Fall bei Koppelung mit Smartphone immer noch das Roaming Damoklesschwert über dem Haupt.?
    Herzl. Dank für die Antwort.

  2. Gibt es bei dem großen 65er eine Aktivhalterung? Ist leider nirgendwo ersichtlich. Des Weiteren stellt sich mir die Frage, ob auch ein Drive Assist mit Dashcam angeboten wird.

  3. 1. Haben die beiden Modelle DriveSmart 55 und DriveSmart 65 auch PhotoReal 3D-Kreuzungsansichten wie das Drive 52?

    2. Haben die beiden Modelle DriveSmart 55 und DriveSmart 65 auch lebenslange Radar-Info-Updates (Cyclops) wie das DriveSmart 51 & 61 sowie das DriveAssist 51?
    Und wenn ja, können diese komfortabel über Garmin Express so wie die Lifetime-Karten aktualisiert werden (also ohne Smartphone wie bei den Digital Traffic Modellen (L)MT-D mit DAB+ üblich)?

    1. ja man kann ein lebenlang kostenlose Radar info updaten.
      Können entweder über Garmin Express besogen werden oder per Wlane runter geladen werden.

  4. Danke für das nette Feedback berna43 und die verschiedenen Fragen, auch von Oliver und einem anonymen Nutzer. Hier die Antworten:

    1. Frage: Nutzer belasten bei der Bluetooth Kopplung das Datenvolumen ihres Smartphones, aber kommen in der EU noch Roaming Gebühren oben drauf?
    – Antwort: Nein, zum Glück nicht mehr. 🙂 Seit dem 15. Juni 2017 wurden die Roaming Kosten innerhalb der EU abgeschafft. Siehe auch unseren Artikel dazu: https://www.pocketnavigation.de/2017/06/seit15-juni-roaminggebuehren-eu/

    2. Frage: Besitzt das Garmin DriveSmart 65 eine Aktivhalterung?
    – Antwort: Nein, leider nicht. Es handelt sich um eine herkömmliche Saugnapfhalterung ohne Magnet und ohne Micro-USB Eingang zum Aufladen.

    3. Frage: Gehört zu der 2019er Drive-Serie auch ein neues Garmin DriveAssist mit Dashcam?
    – Antwort: Nein, leider auch nicht. Garmin bewirbt innerhalb der neuen Serie das DriveAssist 51 aus dem Jahre 2017. Quelle: https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/551966/pn/010-01682-13#overview

    4. Frage: Verfügen auch das DriveSmart 55 und das DriveSmart 65 über die PhotoReal 3D-Kreuzungsansichten.
    – Antwort: Ja! Zum Glück. Denn es ist ein wirklich hilfreiches Feature. Unser Test zum DriveLuxe 51 zeigt dies sehr deutlich: https://www.pocketnavigation.de/2018/01/garmin-driveluxe51-europe-lmt/3/

    5. Frage: Kann man mit dem DriveSmart 55 und dem DriveSmart 65 auch lebenslange Radar-Info-Updates nutzen?
    – Antwort: Das “lebenslang” ist ja bei den Navi-Herstellern bekanntlich mit Vorsicht zu genießen. Solange die Radar-Infos über die Garmin Smartphone Link App bzw. Garmin Drive App bezogen werden können, kann man diese seitens Garmin aber völlig kostenlos nutzen. In unserem Artikel haben wir Garmin’s Freischaltung zur kostenlosen Nutzung vorgestellt: https://www.pocketnavigation.de/2017/07/garmin-live-radar-infos-kostenlos/

  5. Hallo,

    ich liebäugle schon seit paar Tagen mit einem DriveSmart 65 Full EU MT-D und wollte fragen wie da die Empfangsqualität vom DAB+ Verkehrsfunkempfänger.
    1.) Innerhalb der Schweiz
    2.) Von der Schweiz nach Deutschland zb Zürich nach Berlin

    und kann das Mobiltelefon dann als automatischen Fallback genutzt werden falls kein DAB+ Empfang zur verfügung steht?

  6. Wird es ein Garmin DriveLuxe 55 geben?
    Auf das warte ich nämlich!!
    Bin ständig auf Tour und will das Navi nicht im Auto hängen lassen. Diebstahl,Sonneneinstrahlung,etc….
    Jedes mal das kabel einstecken ausstecken, wenn es auch noch ungünstig hängt kommt man nicht gleich an den stecker ran. Ein reines gefummel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.