Garmin’s vivoactive 3 GPS-Multisport-Smartwatch

Garmins Multisport-Smartwatch vivoactive wird rund. Die dritte Generation der GPS-Uhr wurde auf der IFA in Berlin vorgestellt und kann nicht nur als Begleiter bei sportlichen Aktivitäten verwendet werden, sondern auch zum bezahlen von Einkäufen über der neuen Service Garmin Pay …

Garmin hat nun auch der neuesten Version seiner GPS-Multisport-Smartwatch vivoactive ein rundes Gehäuse verpasst. Die vivoactive 3 wurde mit einigen weiteren Neuerungen auf der aktuell in Berlin stattfindenden IFA vorgestellt.

Vivoactive 3: Aus eckig wird rund

Statt einem eckigen Display wie ihre Vorgänger, besitzt die neue Garmin vivoactive 3 eine runde Anzeige. Die Smartwatch ähnelt stark der Garmin fenix 5s, ist jedoch mit einer Höhe von nur 11,7 mm etwas flacher und wirkt somit an schmalen Handgelenken weniger klobig. Seitlich gibt es zudem nur noch eine Taste, womit das insgesamt schlanke Design ebenfalls unterstützt wird. Mehr Tasten sind auch nicht notwendig, denn für die Bedienung verfügt die Uhr über einen 1,2 Zoll Touchscreen sowie das neue Side Swipe Touchpad, welches an der linken Gehäuseseite zu finden ist. Über dieses Touchpad kann am Gehäuse entlang gestrichen und somit durch die Anzeigen auf dem Bildschirm gewechselt werden. Das funktionierte in unserem ersten Test sehr zuverlässig und intuitiv.

 

Karten- und Bargeldloses Zahlen mit Garmin Pay

Mit der vivoactive steigt Garmin auch ins Mobile Payment Geschäft ein. Auf der Uhr sollen Nutzer zukünftig ihre Kreditkarteninformationen hinterlegen können. Über NFC kann die Uhr beim Bezahlen im Geschäft dann mit kompatiblen Abrechnungssystemen kommunzieren und der Kaufbetrag durch einfaches Auflegen der Uhr beglichen werden. Ein Sicherheitsmechanismus sperrt diese Zahloptionen, sobald die Uhr vom Handgelenk abgelegt wird. Wann genau und mit welchen Anbietern Garmin Pay funktionieren wird, steht noch nicht fest, daher ist die vivoactive 3 aktuell auch als Garmin Pay ready ausgezeichnet.

Garmin vivoactive 3 kennt Dein Stresslevel

Wie ihre Vorgänger unterstützt die vivoactive 3 ihren Trägern bei zahlreichen Sportarten durch GPS und integrierte Sensoren. Neben dem offensichtlichen Herzfrequenzsensor auf der Rückseite der Uhr gehören dazu auch ein Beschleunigungssensor, in digitaler 3D-Kompass, ein Temperaturmesser sowie ein barometrischer Höhenmesser. Über 15 Sport-Apps für Aktivitäten wie Yoga, Laufen, Schwimmen oder SUP sind bereits vorinstalliert. Über den Garmin Connect IQ Store können weitere Apps und Widgets, aber auch individuelle Watchfaces installiert werden. Im Alltag beobachtet der Fitness-Tracker die zurückgelegten Schritte, Stockwerke, den Schlaf oder den Kalorienverbrauch des Nutzers. Neu ist die Fitnesslevelmesserung mit VO2max sowie die Berechnung des eigenen Fitnessalter. Diese Angaben sollen dem Nutzer helfen, seine tatsächliche Fitness besser einschätzen und effektiver an einer Verbesserung arbeiten zu können. Auch eine 24/7 Stresslevelmessung ist integriert, welche anzeigt, wie hoch die Belastung des Nutzers ist. Dieser Wert kann zwischen 1 und 100 liegen und wird anhand der Herzfrequenz berechnet. Um bei erhöhtem Stresslevel für etwas Entspannung zu sorgen, verfügt die Uhr über einen Assistenten, der Atemübungen empfiehlt und begleitet.

Verbindung zum Smartphone

Über Garmin Connect, können die Sport- und Fitnessdaten umfangreich ausgewertet werden. Das Portal ermöglicht die Planung eigener Workouts, welche anschließend auf die Uhr übertragen werden können. Außerdem können Termin, Social Media Updates, Wetterdaten und andere Benachrichtigungen des Smartphones auf dem Display der vivosport 3 abgerufen werden. Die Akkulaufzeit der Uhr soll im herkömmlichen Betrieb bei 8 Tagen und im GPS-Modus bei 13 Stunden liegen.

Preis und Verfügbarkeit

Die Garmin vivoactive 3 ist ab sofort erhältlich. Die vivoactive 3 mit Edelstahllünette und weißem oder schwarzem Silikonarmband gibt es für EUR 176,81 bei Amazon. Die Garmin vivoactive 3 mit pulverbeschichteter Edelstahllünette im Farbton Schiefer mit schwarzem Silikonarmband kostet hingegen EUR 211,99 bei Amazon.

 

6 thoughts on “Garmin’s vivoactive 3 GPS-Multisport-Smartwatch

  1. Hat Garmin es mittlerweile hinbekommen, vollständige Kalenderbenachrichtigungen anzuzeigen, oder wird der Text immer noch nach 10-15 Zeichen stur abgeschnitten (statt umbrochen)?

    1. Ich sehe die Informationen eines Kalendereintrages (Überschrift, Datum, Uhrzeit, Ort, Details schön untereinander formatiert und kann über das Display durch diese Informationen scrollen. Das sieht so besser aus als früger bei Vivosmart & Co.

      1. Schade, dass ich es nicht glauben kann. Hier wird der Betreff abgeschnitten und nicht umbrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.