Neues GPS Fitness-Armband von Garmin: Vivosport

Garmin macht aus der vivosmart HR+ die vivosport. Auf der IFA wurde der Fitness-Tracker erstmals vorgestellt, der sich optisch und funktionell in einigen Details vom Vorgänger unterscheidet…

Garmin hat auf der IFA 2017 neben der vivomove HR und der vivoactive 3 auch den Nachfolger der vivosmart HR+ vorgestellt. Unter dem neuen Namen vivosport und einem schlankeren Design, bietet der GPS Fitness-Tracker einige neue nützliche Funktionen.

Alltagstauglich schlank und leicht

Die vivosport ähnelt ihrem Vorgänger deutlich. Erfreulicher Weise konnte die Höhe des Fitnessarmbands drastisch reduziert werden. In unserem ausführlichen Testbericht zur vivosmart HR+ haben wir die recht wuchtige Bauhöhe von 15 Millimetern bemängelt. Bei der vivosport ist es Garmin gelungen die Dicke auf 10,9 Millimeter zu schrumpfen. Dabei konnte der volle Funktionsumfang des Vorgängers (inkl. GPS-Empfänger) gewahrt und sogar einige Features oben drauf gepackt werden. Auch beim Gewicht konnte die vivosport abspecken. Anstelle von 31 und 33 Gramm (M / XL) des Vorgängers wiegt die GPS-Fitnessuhr nur noch 24,1 oder 27 Gramm (S / M / L).

Links: Garmin vivosport / Rechts: Garmin vivosmart HR+
Werbung

Non-stop Farbe und ein bisschen schrill

Statt eines monochromen Displays wurde die vivosport mit einem transreflektiven MIP (Memory in Pixel) Chroma Display ausgestattet. Durch diese Technologie kann der Bildschirm bei direkter Sonneneinstrahlung sehr gut abgelesen werden. Zudem ist er dauerhaft eingeschaltet und mit mehreren Farben ausgestattet. (Die Garmin Chroma Displays sind bekannt von Laufuhren wie den Forerunner Modellen 620 und 220.) Das Display der vivosport löst mit 72 x 144 Pixeln auf und bespielt damit eine Anzeigengröße von 19,3 x 9,7 Millimetern. Somit ist der Bildschirm etwas kleiner als man es von der vivosmart HR+ gewöhnt ist (68 x 160 Pixel auf 25,3 x 10,7 Millimeter).

Bei den Farben der Silikon-Armbänder hat Garmin etwas mehr Extravaganz gewagt und bietet das Modell S/M auch in der Farbe Fuchsia und das Modell L in der Farbe Limelight an.

Neue Ausstattung und Funktionen

  • Material der Abdeckung: Statt Acryl wird der Display durch echtes Glas geschützt.
  • Gehäusematerial: Faserverstärktes Polymer.
  • Verlängerte Akkulaufzeit: Im GPS-Modus soll die Sportuhr weiterhin 8 Stunden durchhalten. Im Smartmodus schafft sie es hingegen auf bis zu 7 Tage. Das sind 2 Tage mehr als beim Vorgänger.
  • VO2max und Fitness-Alter: Durch diese neuen Features können Sportler noch besser die Effizienz ihres Trainings verfolgen und je nach gestecktem Ziel entsprechend verfeinern.
  • Neue Herzfrequenzfunktion: Die vivosport bietet die Möglichkeit die eigenen Herzfrequenzbereiche in Prozent anstatt in absoluten Zahlen anzeigen zu lassen.
  • Stress-Level-Tracking:  Mit Hilfe der gemessenen Herzfrequenzvariabilität kann die vivosport auf einem Widget das eigene Stress-Level darstellen. Die Reaktionen des eigenen Körpers auf Stress können somit besser verstanden werden.
  • LiveTrack: Hierdurch können Familie und Freunde die eigenen Touren mitverfolgen.
  • Studio-Aktivitäten: Indoor-Aktivitäten, wie Krafttraining und Cardio im Fitness-Studio, sind bereits mit Zeitangabe vorprogrammiert.
  • Biking: Die vivosport bietet nun auch ein Programm für das Fahrrad fahren.

Bereits vom Vorgänger bekannte Features:

  • Material des Armbands: Silikon
  • 24/7 Herzfrequenzmessung: Durch den optischen Herzfrequenzsensor bleibt keine Minute des eigenen Pulses unbeachtet. Berechnungen, wie beispielsweise zu den Kalorien, sind dadurch noch aussagekräftiger.
  • GPS für Outdoor-Trainings: Beim Laufen, Gehen und Radfahren kann die Fitness-Uhr die Distanz, Zeit und Geschwindigkeit/Pace speichern. In Garmin Connect kann die gesamte Strecke einer Aktivität anschließend auf der Karte eingesehen werden.
  • Fitness-Tracker Features: Durch die Anzeigen Schrittzähler, Inaktivitätsleiste, Automatisches Ziel, Kalorienverbrauch, gestiegene Stockwerke, zurückgelegte Strecke und Move IQ sorgt die vivosport für umfangreiche Motivation sich mehr zu bewegen. Auch die Möglichkeit zur Schlafüberwachung ist gegeben.
  • Trainings-, Planungs- und Analysefunktionen: Durch Funktionen wie AutoPause, AutoLap und dem automatichen Wiederholungszähler kann jedes Training noch genauer verfolgt werden, ohne weitere Tasten drücken zu müssen.
  • Connected Features: Auch beim Sport kann man durch SMS-Nachrichten, Updates sozialer Medien, Emails und mehr in Verbindung bleiben. Auch die Telefonsuche und Musikfunktion kann durch die Fitness-Uhr angesteuert werden.

Verfügbarkeit und Preis

Die Garmin vivosport ist ab sofort für EUR 90,18 bei Amazon erhältlich.

3 Kommentare zu “Neues GPS Fitness-Armband von Garmin: Vivosport

  1. Was für eine coole Uhr mit so vielen Funktionen auch mit GPS-Navigation. Okay .. Vielleicht bin ich alt, aber ich benutze immer GpsHandyOrten , um den Ort zu bestimmen. Ich glaube, ich werde diese Uhr kaufen. Es scheint mir, dass diese Uhr nicht zu viel kostet und ich kann es mir leisten. Wer hat es schon versucht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.