Garmin vivosmart HR+ im Test

Fitness-Funktionen

Vivosmart HR: Fitness-Funktionen

Schritte

Bei der Schrittzählung konnten wir zwischen HR und HR+ keine wesentlichen Unterschiede feststellen. Beide Armbänder lagen am Ende des Tages oder bei gezielten Messungen immer nahe beieinander und waren sehr genau. Mehr Details zum Thema Schritterkennung unter: Garmin vivosmart HR im Test

vivosmart_hr+_schritte

Distanz

Die Distanz wird im Fitnesstracker-Modus, wie auch bei der vivosmart HR, über die Schritterkennung und die Schrittlänge berechnet. Im Trainingsmodus hingegen wird die über GPS ermittelte Distanz verwendet und berechnet.

vivosmart_hr+_distance

Mehr Details zur Entfernungsermittlung über die Schritterkennung im Testbericht: Garmin vivosmart HR im Test

Herzfrequenz

Vor- und Nachteile der optischen Herzfrequenmessung haben wir im Artikel Garmin vivosmart HR im Test ausführlich besprochen, die HR+ weicht von diesen Erkenntnissen nicht ab. Positiv gegenüber der HR ist die bereits erwähnte Verkürzung des Messintervalles auch ohne aktives Training. Optimal wäre ohne Zweifel die Möglichkeit, das Intervall per Einstellung beeinflussen zu können und so dem Nutzer die Entscheidung zwischen langer Akkulaufzeit oder hoher Messgenauigkeit zu überlassen.

vivosmart_hr+_puls

Kalorien

Auch dem Thema der Kalorienberechnung haben wir uns im Artikel über die Garmin vivosmart HR ausführlich gewidmet. Die Garmin vivosmart HR+ kann die bereits sehr genaue Kalorienberechnung der HR durch das höhere Messintervall nochmals steigern. Leider gibt es immer noch keine Möglichkeit, sich die Aktivkalorien auf dem Armband selbst, getrennt vom Grundumsatz anzeigen zu lassen!

Höhenmesser / Etagenzähler

Dank des eingebauten barometrischen Höhenmessers kann das vivosmart HR+ Höhenveränderungen messen und berechnet daraus “erklommene Etagen”. Wird innerhalb kurzer Zeit eine Höhenveränderung von 3-4 Metern erkannt, summiert das vivosmart HR+ eine erklommene Etage und zeigt diese am Armband an.

Aus uns unerklärlichen Gründen summierte die vivosmart HR+ immer deutlich weniger Stockwerke als die vivosmart HR. Insgesamt war die Erkennung gegenüber der älteren vivosmart HR somit weniger zuverlässig. Allerdings gehen wir hierbei davon aus, dass es sich um einen Softwarefehler handelt. Auch einige Leser haben bereits von diesem Umstand berichtet und wir hoffen auf ein baldiges Update der Gerätefirmware durch Garmin.

In öffentlichen Gebäuden, Bürogebäuden usw. liegt die Höhe eines Stockwerkes in der Regel deutlich über der in reinen Wohngebäuden (Altbauten mal ausgenommen), hier klappt die Erkennung daher zuverlässiger als bei geringen Höhenunterschieden in Wohngebäuden.

vivosmart_hr+_etagen

Ziele

Das Setzen eigener Ziele soll die Motivation steigern. Wie von anderen Geräten der vivo-Serie bekannt, kann ein tägliches Schritteziel automatisch oder manuell gesetzt werden. Das vivosmart HR erlaubt zusätzlich ein Tagesziel für Etagen und ein Wochenziel für aktive Minuten. Das Wochenziel für aktive Minuten kann nur durch bewusste und längere (ab 10 Minuten) Trainingseinheiten erreicht werden. Die Erkennung erfolgt automatisch bei erhöhter Herzfrequenz in Verbindung mit stärkeren Bewegungen. Sehr intensive Aktivitäten werden mit doppelten Minuten belohnt. Erreichte Ziele werden am Armband visualisiert und akustisch und mit Vibration belohnt.

Die Garmin vivosmart HR+ erkennt aktive Minuten schneller und zuverlässiger als die HR, vermutlich durch das kürzere Messintervall. So werden auch intensive Hausarbeiten mit erhöhter Herzfrequenz öfter als aktive Minuten gezählt, was durchaus Sinn macht!

vivosmart_hr+_active

Motivation

In Bezug auf die Motivation unterscheiden sich vivosmart HR+ und vivosmart HR nicht. Beide zeigen den Garmin-typischen Inaktivitätsbalken und erinnern auch haptisch daran, sich mehr zu bewegen.

vivosmart_hr+_zeit

Training

Genau wie bei der vivosmart HR lässt sich auch bei der HR+ eine Aktivität manuell starten und speichern. Dabei kann wahlweise mit oder ohne GPS-Unterstützung trainiert werden. Dank der Geschwindigkeitsermittlung über das GPS-Signal kann im Gegensatz zur vivosmart HR auch die Pace, Geschwindigkeit, Rundengeschwindigkeit sowie die Durchschnittsgeschwindigkeit angezeigt werden.

Darüber hinaus gibt es zusätzlich die Optionen Auto Pause, sowie div. Laufmodusalarme und einen Herzfrequenzalarm. Die Laufmodusalarme können als Virtual Pacer, einfaches Intervalltraining, Zeit-, Distanz- oder Kalorienziel aktiviert werden. Die Einstellungen können in Garmin Connect, in der Garmin Connect App oder direkt am Gerät geändert werden.

hr+_laufoptionen2 hr+_laufoptionen1

Mit diesen Optionen kann die vivosmart HR+ deutlich mehr Anforderungen für Sportler erfüllen, als die HR, welche z.B. nicht über einen Herzfrequenzalarm oder Laufmodusalarme verfügt. Besonders aber die nur über GPS verfügbare genaue Ermittlung von Pace und Geschwindigkeit ist für ein ambitioniertes Training unerlässlich.

Auch optisch wurde an der Darstellung der Datenseiten während des Trainings gegenüber der HR Verbesserungen vorgenommen. Insgesamt ist die HR+ deutlich besser für das Training geeignet und damit weit mehr als nur ein Fitness-Tracker zur Aufzeichnung der täglichen Schritte.

vivosmart_hr+_training

Aktivität

Im Bereich Aktivität bewerten wir, wie gut es dem Hersteller gelingt aus dem Bewegungsmuster auf die eigentliche Aktivität zu schließen und diese übersichtlich auszuwerten. Garmin führt mit den neuesten Geräten der vivo-Serie die optionale Funktion Move IQ ein, welche automatisch die Sport- bzw. Bewegungsart erkennen soll und diese als getrennte Aktivitäten auswertet. Auch die vivosmart HR+ verfügt über Move IQ.

Move IQ konnte uns im Test nicht überzeugen. Die erkannten Aktivitäten stimmten nur selten mit der tatsächlichen Aktivität bzw. Sportart überein. Rasenmähen wurde wahlweise als Schwimmen, Stand-Up Paddeln oder Radfahren erkannt. Die Idee hinter Move IQ ist gut, die Umsetzung allerdings noch weit von einem praktischen Nutzen entfernt.

Schlaf

Im Bereich der Schlafüberwachung unterscheidet sich die vivosmart HR+ nicht von der vivosmart HR. Mehr zur Schlafaufzeichnung in unserem Testbericht Garmin vivosmart HR.

Punktesystem

Einige Fitnessarmbänder verwenden ein Punktesystem, um unterschiedliche Einheiten wie Aktivitätsminuten, Schritte, Höhe, gezieltes Training und Aktivkalorien gewichtet auf einen Nenner zu bringen. Unserer Meinung nach sind möglichst genau berechnete Aktivkalorien die beste Einheit und können ein Punktesystem in der Regel ersetzen. Beides zeigt die vivosmart HR+ nicht an.

Wertung Fitness-Funktionen

SchritteMotivationKalorienSchlaf
ZieleDistanzHerzfrequenzTraining
AktivitätPunktesystemSumme

24/32
Seiten: 1 2 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.