Becker active.7sl EU im Test

Becker hat seine active-Serie um einige neue Modelle erweitert. Diese lassen sich erstmals über eine WLAN-Schnittstelle auch unterwegs mit Updates versorgen. Was das für Vorteile bringt und welche Neuerungen es außerdem gibt, zeigt unser Test des Becker active.7sl …

Einleitung, Hardware, Performance, Karten

Viel seltener als noch vor einigen Jahren kommt es vor, dass neue Navigationsgeräte mit echten Innovationen aufwarten können. Häufig sind es nur minimale Änderungen beim Funktionsumfang und Design, die neue Modelle ausmachen. Auch United Navigation erfindet seine active-Serie mit den neuen Modellen nicht neu, sondern verpasst ihnen vielmehr ein Facelift, das sowohl die Optik der Geräte als auch den Funktionsumfang betrifft. Welche Möglichkeiten eine Neuerung, wie die integrierte WLAN-Schnittstelle, mit sich bringt und was die neuen active-Modelle von Becker außerdem ausmacht, haben wir uns anhand des Becker active.7sl EU genauer angeschaut.

Becker-active-7-SL-02

Hardware

Der bisherigen Design-Sprache der Becker-Geräte folgt auch das active.7sl (bzw. active.7s) sowie das etwas kleinere Modell active.5sl (bzw. active 7sl). Unser Testkandidat präsentiert sich mit einem riesigen 7-Zoll-Bildschirm, der sich vor allem für den Einsatz in Fahrzeugen mit großer Frontscheibe eignet, und einer Auflösung von 800 x 480 Pixel. Wer einen Kleinwagen fährt, sollte eher zum active.5sl greifen, dass mit einem 5-Zoll-Display ausgestattet ist, ansonsten jedoch keine Unterschiede zu seinem großen Bruder aufweist.

Becker-active-7-SL-Seite

Vorteile, sowohl bei der Optik als auch bei der Bedienung, bringt das kapazitive Echtglasdisplay mit sich, das plan ins Gehäuse integriert ist. Während der Nutzung des Navis bei hellem Tageslicht spiegelt das Display allerdings recht stark. Die Bildschirmumrandung ist nicht mehr in Klavierlackoptik gehalten, was das Gerät zusammen mit dem nun anthrazitfarbenen Gehäuserahmen wesentlich moderner wirken lässt. Links unterhalb des Displays findet sich die bekannte rote Becker-Zurück-Taste. Ein weiterer Taster an der Oberseite dient zum Ein- und Ausschalten des Navis.

Becker-active-7-SL-Taste

Das Gehäuse des Becker active.7sl EU ist sehr flach und macht auf den ersten Blick einen stabilen Eindruck. Allerdings hätten dem Gerät, das eh zumeist an der Scheibe im Auto hängt, ein paar zusätzliche Millimeter nicht geschadet. Denn es zeichnen sich während der Bedienung des Displays oder beim Druck auf die Becker-Taste leichte Verformungen auf dem Bildschirm ab.

Becker-active-7-SL-Rueckseite

Auf der Rückseite ist neben dem Lautsprecher auch die Aufnahme für den Becker MagClick-Aktivhalter vorhanden. Mit ihm lässt sich das Navi schnell im Fahrzeug befestigen und nach der Fahrt entnehmen, ohne mit dem Ladekabel rumhantieren zu müssen, da dies bereits im Halter integriert ist. Der Halter verfügt über eine HR-Aufnahme und lässt sich somit auch auf anderen Haltern montieren. Auf der Unterseite kann ein Micro-USB-Kabel und eine Micro-SD-Karte eingesteckt werden, um den verfügbaren internen 8 GB großen Flash-Speicher noch einmal zu erweitern.

Becker-active-7-SL-Halter Becker-active-7-SL-Halter-02

Neben dem hübscheren Gehäuse sowie dem Display ist die bereits erwähnte WLAN-Schnittstelle ein weiteres Highlight der neuen active-Serie von Becker. Als erster Hersteller ermöglicht Becker darüber nicht nur den Abruf von Echtzeit-Diensten zur Stau- und Blitzer-Warnung oder POI-Suche, sondern auch die Aktualisierung des Kartenmaterials und anderer Inhalte. Für den Abruf der unter Becker Connect Service zusammengefassten Dienste, kann ein mobiler Hotspot auf dem Smartphone eingerichtet oder ein WLAN-Router verwendet werden. Für Software-Updates wird allerdings leider auch weiterhin ein Computer benötigt.

Becker-active-7-SL-WiFi Becker-active-7-SL-WiFi-01

Dem Lieferumfang der neuen active-Navis von Becker liegt zudem ein USB-Kabel sowie ein Netzstecker bei. So kann das Gerät auch zu Hause an der Steckdose geladen werden. Besonders bei einem 7-Zoll-Display ist das eine begrüßenswerte Dreingabe, denn der Akku unseres Testkandidaten hielt ohne externe Stromversorgung nur selten über 50 Minuten durch.

Unterstütze uns

pocketnavigation.de ist unabhängig und versucht sich durch Werbung und die Unterstützung seiner Leser zu finanzieren. Um die Webseite täglich mit neuen News und Testberichten rund um das Thema GPS-Navigation aktuell zu halten, investieren wir viel Zeit und Herzblut. Wenn Dir gefällt, was Du liest und siehst, würden wir uns freuen, wenn Du unsere Arbeit unterstützt. Dazu gibt es die folgenden drei Möglichkeiten:

Per PayPal

Sende uns einen beliebigen Betrag auf unser PayPal Konto. Dabei ist es egal, ob Du 10 Cent, 1 Euro oder 10 Euro überweist. Jeder Betrag hilft dabei, unsere Arbeit auch weiterhin im gewohnten Umfang anbieten zu können.

Kauf über Amazon

Nutze für Deinen nächsten Einkauf bei Amazon.de unseren Partnerlink. Dadurch erhalten wir nach Deiner Bestellung automatisch eine kleine Provision, ohne dass Du zusätzlich etwas dafür tun oder investieren musst.


Weitersagen

Wenn Du anderen von unserer Webseite erzählst oder den Link zu unserer Webseite auf Facebook, Twitter, Google+ oder per E-Mail teilst, machst Du pocketnavigtion.de bekannter und unterstützt uns damit ebenfalls.

Becker active.7sl Test: Performance

Wer sein Navigationsgerät nicht täglich nutzt, sollte es nach dem Ende der Fahrt ausschalten, um einen komplett entladenen Akku zu vermeiden. Bis das Navi nach erneutem Start verwendet werden kann, vergehen etwa 19 Sekunden. Wird lediglich der Ruhezustand aktiviert, ist das Gerät sofort wieder einsatzbereit.

Um einen Anhaltspunkt für die Schnelligkeit der von uns getesteten Navigationsgeräte zu erhalten, müssen alle Testkandidaten unsere Standardroute berechnen. Diese verläuft von München > Stuttgart > Düsseldorf > Hannover > Hamburg > Berlin > Dresden und wird mit den werksseitigen Einstellungen berechnet. Für die Berechnung benötigt das Becker active.7sl nur 14 Sekunden und ist damit genauso flott wie das aktuelle Top-Gerät Becker professional.6 LMU.

Becker-active-7-SL-Testroute-02 Becker-active-7-SL-Testroute-01

Sehr schnell und ohne Verzögerung funktioniert auch die Bedienung des Gerätes. Ob beim Verschieben der Karte, Zoomen, in den Menüs oder bei der Zieleingabe, das active.7sl EU liefert hier eine wirklich gute Performance ab.

Karten

Wie der Namenszusatz EU schon erahnen lässt, ist das Becker active.7sl mit Kartenmaterial für ganz Europa ausgestattet. Im Detail decken die Karten das Straßennetz von 46 Ländern in Europa ab. Wie genau die einzelnen Länder erfasst sind, kann auf der Becker-Webseite in Erfahrung gebracht werden.

Becker-active-7-SL-Kartenupdate-01 Becker-active-7-SL-Kartenupdate-02

Zwar wird das Navi mit lebenslangen Kartenupdates verkauft, um dies auch zu erhalten, muss allerdings ein kleines, aber womöglich entscheidendes Detail beachtet werden. Nach der ersten Inbetriebnahme muss das Navi innerhalb von 30 Tagen über den Becker Content Manager verbunden und das Kartenupdate aktiviert werden. Geschieht dies nicht, verfällt die Update-Garantie. Warum Becker diese weniger kundenfreundliche Methode auch weiterhin anwendet, ist für uns nicht nachvollziehbar. Zudem wird dafür ein Computer vorausgesetzt, was den Vorteil der Updatefähigkeit über die WLAN-Schnittstelle zumindest bei der ersten Inbetriebnahme zunichte macht.

Über verfügbare Kartenupdates informiert das Navi automatisch, wenn es mit einem WLAN verbunden ist. Mit dem Downloadmanager auf dem Gerät ist es auch möglich nur bestimmte Länder zu aktualisieren, beispielsweise um Zeit oder Datenvolumen zu sparen. Damit das Herunterladen neuer Karten nicht versehentlich über den mobilen WLAN-Hotspot des Smartphones geschieht, warnt das Gerät mit einer entsprechenden Meldung vor dem Start des Downloads.

Becker-active-7-SL-Kartenupdate-03 Becker-active-7-SL-Kartenupdate-04

Seiten: 1 2 3 4

27 Kommentare zu “Becker active.7sl EU im Test

  1. Ich kann dem Test(-Ergebnis)an sich erst mal voll zustimmen: Genauso sehe ich es auch. Einige gute Detailverbesserungen und insgesamt ein sehr gutes Navi. Ich hatte bisher das Professional 50 und das Testsiegernavi Professional 6 sowie ein 70er. Wer diese nutzt, braucht das hier vorgestellte Neue nicht zwingend, da im Prinzip nur die spezielle Wlan-Funktion wirklich neu ist. Die 30 Tage Aktivierungsfrist ist nach wie vor ein Becker typischer Anachronismus, der durch nichts mehr gerechtfertigt ist. Insbesondere Secondhand-Käufer, die das Beckernavi gebraucht erwerben, schauen da leider oft in die Röhre, was Lifetime-Kartenupdates anbelangt. Das trägt nun gerade nicht zu einem positiven Image der Marke Becker bei – genauso, wie die von Vielen schlecht bewertete Kundenservicequalität.
    Ja, und genau hier liegt dann auch das größte Manko der von mir genutzten Beckergeräte: nur eines von Vier Beckers (das älteste: Becker 50 Professional) war bei mir o h n e Umtausch nutzbar!!! Das bedeutet Hardwareprobleme ohne Ende: defekter Lautsprecher(Wackelkontakt), Bildschirmflimmern, technischer Totalausfall, Einfrieren während der Navigation, Updateprobleme usw.
    Und da machte nun das aktuelle active 7sl keine Ausnahme: das erste Gerät hatte permanente Routingprobleme und Softwareabstürze bzw. fror auch noch der Bildschirm ein.
    Bitte: dies ist kein Frustkommentar, um Becker irgendwie schlecht zu reden. Aber man muss doch auch die Wahrheit (meine persönliche Erfahrung!) sagen dürfen.
    Ich finde das deswegen so schade, weil ich – nach dem Ableben von Navigon – zu einem Anhänger der Beckernavigation geworden bin, d.h. ich finde die Fahrassistenzsysteme von Beckernavis hervorragend (natürlich noch steigerbar durch diverse Skins). An sich ist damit m.E. Becker schon mit an der Spitze. Warum nur immer wieder diese leidigen Hardwareprobleme und das klassische 30 Tage Eigentor? Absolut unverständlich. Mit entsprechendem Qualitätsmanagement wäre der erste Platz drin – wenn dann noch eine SIM-Karte für Livedienste eingebaut wäre, wäre das das Sahnehäubchen…
    Fazit: Das Active 7sl ist wohl ein Cliffhanger zu den demnächst Android basierten Beckernavis – und schon sehr gut, wenn man denn ein funktionierendes erwischt – die Chance liegt aus meiner persönlichen Erfahrung bei 50:50.
    Danke für den hervorragenden Test, der ausführlich Stärken und Schwächen benennt und eine wirklich gut Hilfe für die Kaufentscheidung ist. Mir fällt positiv auf, wie detailliert – besonders nach dem großen “7 Navigerätetest” – Eure Navitests sind und so echte Detailunterschiede deutlich machen zwischen den Firmen. Die würde man sonst recht schwer selber herausfinden. Damit seid ihr wirklich glaubwürdiger als so manche “Gefälligkeitstests” in diversen Medien (wo überwiegend alles rosarot geschildert wird). Bitte weiter so liebe POIBasler, weil’ s eine echte Hilfe für viele Nutzer/Käufer ist – vor allem auch für die, die sich nicht täglich damit beschäftigen und im TECHNOmarkt vom Verkäufer oft genug nur hören “Sie können Garmin oder TomTom nehmen – es gibt eh nur noch zwei Navifirmen und die sind beide gleich gut…da ist es egal, welches Sie kaufen.”

    1. Hallo Taurus,

      vielen Dank für Dein ausführliches Feedback zu unserem Testbericht. Auch wenn die ausführlichen Tests auf pocketnavigation.de sehr zeitintensiv sind, wollen wir gerade damit den Unterschied ausmachen. Ein Navi lässt sich halt wirklich nicht am Schreibtisch testen und solche Kleinigkeiten, wie hier bei den neuen active-Modelle, kommen erst zum Vorschein, wenn man etwas mehr damit auch wirklich auf der Straße unterwegs ist. Es gibt aber sicherlich noch Punkte die uns im Test nicht aufgefallen sind oder die wir nicht als weniger negativ als andere Nutzer erachtet haben. Insbesondere die Erfahrungen mit dem Support haben wir so noch nicht machen können und auch unser Testgerät weist keines der von Dir angesprochenen Probleme auf.

      Wir sind auch gespannt wie es mit Becker in Kombination mit Android weitergeht. Die neuen Geräte sind da wirklich nur ein Zwischenritt mit leichten Verbesserungen gewesen. Als Nutzer der Vorgänger-Serie würde ich ebenfalls kein Grund zum Wechsel sehen und lieber auf die nächste Generation warten.

      Viele Grüße,
      Benni

      1. Also: ich will hier nix besser wissen oder den Preis für eine Fleißaufgabe gewinnen – aber ein kurzer, wahlloser Blick in Euer eigenes Beckerforum bei pocketnavigation bestätigt anscheinend doch ein Beckerqualitätsproblem, das viele Kunden wohl leider haben (nur die Testgeräte nie nicht…grins?); kleine Kostprobe gefällig (ein Blick in die Kundenwertungen beim großen onlineversand mit A wäre genauso ernüchternd):

        o…-Freitag, 15. April 2016, 15:49
        Ich hatte vor längerer Zeit Dr. Becker darauf aufmerksam gemacht ,daß es Probleme bei Brückenunterführung im Großraum München gibt. Nach kurzem Email Kontakt und der Bestätigung des Problems, kam von seitens der Firma Becker ein Update. Nach diesem Update dachte ich das Problem wäre gelöst. Leider weit gefehlt .Wenn man den Startpunkt Troisdorf balladin Hotel ,Ziel: 40233 Düsseldorf Erkrather Strasse 30 Capitol Theater. Da werde ich mit der Buseinstellung 4.00m Fahrzeughöhe gleich durch 2 niedrige Bahnunterführungen max 3.60m mit Oberleitung durch geleitet…Meine Bitte richtet sich nochmal direkt an Dr.Becker sich diesem Problem nochmal anzunehmen. Ich hatte auch schon mal bei der Becker Hotline das Problem vorgetragen ohne Ergebnis.
        d…-Sonntag, 3. April 2016, 11:55
        Hallo, leider ist mein Display von meinem neuen Becker Mamba4 defekt (sieht zumindest so aus, es lassen sich keine Eingaben mehr machen…Hat jemand bereits Erfahrungen mit einer Reparatur von Becker Geräten gemacht.
        Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten. mfg Martin 18.4.2016…Auf meine Email hatte ich bis heute (immerhin nach 15 Tagen) keine Antwort erhalten…Ich wünsche allen Usern, dass Ihr diesen Service nicht braucht.
        Sonntag, 10. April 2016, 21:11
        M…-Becker Transit 70 Defekt ?
        Hallo
        Habe seit ca. 3 Wochen das Becker Transit 70, wollte heute die Adresse für die Tour eingeben, das Becker bleibt beim Starten hängen (rote Beckerschrift), auch am PC wird es nicht erkannt (unbekanntes USB Gerät).

        v… -Mittwoch, 6. April 2016, 12:28
        KFZ-Ladekabel defekt – Suche nach alternativer Möglichkeit
        Hallo zusammen, mein Becker Ladekabel hat nun nach nun mehr 7 Monaten seinen Geist aufgegeben. Aufgrund der einiger negativen Rezensionen bei amazon zu diesem Ladekabel wollte ich mich nun nach einer Alternative umschauen.

        S…-Sonntag, 6. Dezember 2015, 14:57
        haarstäubendes Routing
        Was das Lkw-Routing angeht erwarte ich ja keine Perfektion. Vorher die vorgeschlagene Route ansehen, beurteilen und entsprechend handeln. Aber da zieht mir Becker nen Strich durch die Rechnung. Österreich stellt hier für das Gerät und Kartenmaterial eine echte Herausforderung dar. Quasi jede Bundesstrasse ist für Lkw über 3,5t gesperrt, Lieferverkehr frei. Und dann gibts natürlich noch Ausnahmen nach … Verordnung vom …
        Ein wirklich dickes Lob für die Funktion “Ignorieren” wenn einem die Beschränkungen bei der Streckenwahl angzeigt werden. So war es in der ersten Softwareversion. Jetzt gibt es aber nur noch “alle Ignorieren”. .. Weitere Beispiele oder genaue Details hab ich genug (kein Wunder bei ca 110.000 km unterwegs mit dem Gerät) Sind es nur Bedienfehler meinerseits? Weil mich das Gerät schon oft nahe dem Wahnsinn gebracht hat und ich somit nicht mehr die Ruhe und Geduld habe genau zu schauen?

        h…-Freitag, 26. Februar 2016, 15:49
        Sat-Empfang und -Fix
        Moin zusammen,… Abgesehen davon, dass ich das erste pro.5 umgehend wieder zurückgetragen habe weil beim besten Willen kaum ein Satempfang (max. 1-3 in Sicht) und erst recht schon mal überhaupt keinerlei Fix zu erreichen war, überrascht mich das zweite Gerät nun mit ungewöhnlich trägem Satfix.

        “Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.” (I. Kant)

      2. Hallo Taurus,

        ich habe es auch nicht bestritten und selbst auch schon von vielen Nutzerproblemen in unserem Forum gelesen. Wenn wir welche haben, sprechen wir diese auch an. Zum Beispiel auch hier im Text das Flimmern des Bildschirmbereiches beim drücken der Becker-Taste oder der “schwache” Akku. Wären mir also die anderen Probleme auch aufgefallen, dann hätte ich sie angesprochen. Unsere Testgeräte haben aber bislang immer gute Arbeit verrichtet.

        Viele Grüße,
        Benni

  2. Ich habe jetzt mit dem 7sl über 20000km weg und bin sehr sehr zufrieden. Die von euch bemängelte Eingabefläche in die Boxen kann ich nicht nachvollziehen, denn das ist gerade das gute da dran. Wäre es wie beim smartphone wäre das Gerät für mich nicht berufstauglich. Kleine Routingfehler habe ich täglich mehrmals ^^ , aber eben nur so das man sich manchmal fragt warum der mich einen großen Bogen lang schickt statt gleich rechts die Straße zu nehmen was kürzer ist. Aber das ist ja nicht so oft und manchmal auch lustig. Performancemässig bin ich bisschen enttäuscht weil man beim eingeben immer noch diese Denkpausen hat und eine schnelle Eingabe nur bedingt möglich ist. Beim Postleitzahlen eingeben bin ich schon mit 5 durch und der ist noch bei der 4 , ich gebe die aber auch ganz schnell ein. Ansonsten ein super Test und ich kann es nur empfehlen.

    1. Hallo dd2ren,

      sicher ist das mit den Boxen auch etwas Geschmackssache. Ich kann mir aber nicht vorstellen was intuitiver sein soll als ein einziges Feld in das alles eingegeben wird. Klar muss es dann auch verlässlich erkannt werden.

      Viele Grüße,
      Benni

  3. Supertoller Test. Ich habe mir das Gerät gekauft. Eines ist mir aufgefallen: Ich hatte vorher ein Z215, und dort gab es auch SChilder für zum Beispiel Überholverbot, Wildwechsel… Kurven…. Diese sind mir bisher beim active7.sl nicht begegnet. Ich habe irgendwo “alle…” eingecshaltet, aber kein oben genanntes Schild bisher angezeigt bekommen. Ist das normal beim active.7sl?
    Gruß Martin

  4. Ich habe das Gerät für jemanden eingerichtet, der weder Internet, noch Ahnung von Geräten hat. (Ältere Generation) Da ich kein Auto habe dachte ich zuerst, man könnte es nicht testen. Es lief aber gut. Allerdings finde ich, das es für Menschen, die keinerlei Kenntnisse haben, das Gerät sehr schwierig und nicht geeignet ist. Das muss man dann allerdings selbst herausfinden. Man muss aber schon auch ganz genau das Kleingedruckte lesen, damit man schlauer wird. Einmal zahlen und für ein Jahr Gratis Updates? Entweder zahlt man oder es ist Gratis. Das man gezwungen ist, es innerhalb von 30 Tagen zu registrieren, damit man kostenlose Updates bekommt, habe ich auch noch nicht erlebt. Schwierig wenn man keinen PC und keine Ahnung hat. Über den Gebrauch kann ich nicht viel sagen, das wird die Zeit zeigen. Da kann ich nur sagen, dass man sich die Bewertungen (meist schlecht) vorher durchlesen sollte. Ich hatte allerdings große Probleme bei der Installation über den PC und der Anmeldung, bzw, dem einlösen von Gutscheincodes. Man muss sich zuerst ein Programm herunter laden und sich anmelden/ registrieren. Das Programm hat leider einige Fehler. Es erkennt das Gerät nicht und wirft es ständig raus. Das ist doof, wenn man mitten in der Installation von Kartenupdates ist und man darauf hingewiesen wird, dass man auf keinen Fall abbrechen darf, weil es sonst zu Fehlern der Software führen kann. Schlecht wenn es dann immer Abbrüche, seitens des Servers gibt. Zwei Mal mehr als drei Stunden habe ich also für ein Update benötigt. Das Programm selbst, hängt sich immer wieder auf und springt zurück zum Start. Die Feher des Programms konnte ich auch in anderen Rezessionen lesen. Die beigefügten Gutscheine waren für mich zwar einlösbar, allerdings wurde der Bestellvorgang mitten drin abgebrochen, weil die Seite beim Klick auf weiter, automatisch auf die Startseite sprang, so das der Code nicht angenommen und nun nicht mehr einlösbar ist. Außerdem muss man sich dafür auch noch einmal extra registrieren und die angegebene Webadresse auf dem Gutschein existiert auch nicht. Wo man ihn einlösen kann, erfährt man nur umständlich. Vom Support kann ich auch nichts Gutes sagen, denn mein Problem wurde scheinbar noch nicht bearbeitet.

  5. Hallo,habe mir vor 6 Wochen das Active 7sl gekauft.Erster Softwareabsturz nach 4 Tagen.Zum Glück beim Elektronikmarkt um die Ecke gekauft.Das erleichterte die Rückgabe zur Reperatur .Nach 2 Wochen war das Gerät wieder da.Mittlerweile waren die 30 Tage Frist zur Registrierung lebenslangen Updates aber rum.Habe direkt bei Becker angerufen und dann mit Datenabgleich Gerät/Kaufvertrag erneute Lizenzfreigabe erhalten: laut Service erst 10 Tage später wieder möglich. Nun gut, hat ja noch geklappt vor meinem 3000 km Urlaubstrip. Nach 2 Tagen Nutzung erste fototechnische Erfahrung:das Gerät kennt nicht alle festinstallierten Blitzer.:-( Einen Tag später kompletter Systemabsturz.Gerät zeigte nur noch Standbild.Keine Reaktion auf Knopfdruck/Touchscreen/Strom ein-aus.Ausserdem wurde das Gerät auf der Rückseite sehr heiss und der Bildschirm blieb nach aufbrauchen des Akku schwarz.Habe es heute dem Geschäftsführer zurückgebracht mit der Anmerkung das Becker nicht nur mein Vertrauen in die Marke verspielt hat,sondern mir auch den Urlaub erheblich versaut hat.(Hinter vorgehaltener Hand wurde mir von Ihm bestätigt das ich nicht der einzigste Käufer sei dessen Becker Gerät Probleme hat)Werde mich wohl für die TomTom 61er Serie entscheiden mfg

  6. Guten Tag, Benni, habe auch das acctive7 vor etwa 4 Wochen “in Dienst” gestellt und nutze es nahezu täglich. Heute hat es sich”aufgehängt”, d.h., der Bildschirm ist eingefroren. Ich habe es mit dem Ladegerät an die Steckdose gesteckt – nach etwa 3 Stunden scheint es wieder zu funktionieren. Allerding zeigt es im untersten Teil des Displayes ein Rechteck mit einem szýmbolischen Blitz. Ist dies normal? Außerdem bitte ich Dich mir zu erklären wo – oben – an dem active7 der Ein- und Ausschaltknopf sein soll. Bei meinem Gerät ist lediglich der Rückschaltungsknopf zu finden. Und der ist unten links.
    Freundliche Grüße von lacanaria

    1. Hallo Heidrun,

      es kann sein, dass Dein Navi bei den heutigen Temperaturen zu warm geworden ist. Das Symbol mit dem Blitz sollte eigentlich wieder verschwinden.

      Den Ein- Ausschalter findest Du an der Oberseite des Gerätes. Die Taste ist in das Gehäuse eingelassen.

      Gruß,
      Benni

      1. Hallo Benni,
        Danke für Deine rasche Antwort – und das noch dazu am späteren Abend!Ich glaube, daß Du mit dem Hinweis auf die hohe Tagestemperatur und die damit verbundene Überhitzung richtig liegst. Heute hat das Gerät wieder perfekt funktioniert. Deine Info bezüglich des Eib- u.Ausschaltknopfes war ebenfalls hilfreich, aber findest Du nicht auch, daß ein Überhang von 1 mm dieses Knopfes allen Kunden helfen würde? Ist beinahe pervers den Button derart zu verstecken!
        Jedenfalls, nochmals Dank für Deine Unterstützung.

        Freundliche Grüße, von Heidi.

      2. Hallo Heidi,

        es freut mich, dass ich Dir helfen konnte. Es ist etwas Geschmackssache, die Taste benötigt man ja zum Glück nicht so häufig, daher ist es verschmerzbar denke ich.

        Viele Grüße,
        Benni

  7. Guten Tag,
    Supertoller Test. Ich habe mir das Gerät gekauft.
    Serie active.7 SL empfehlenswerte.
    Habe nun die Speicherkarte ausprobiert, SanDisk 16 GB
    Nach Verbindung mit dem Content Manager
    startet das Navi nicht mehr.
    Der Support hat keine Lösung.
    Habe Sie beim Test eine Speicherkarte ausprobiert?

      1. Hallo Benni,
        Danke für deine Antwort. liegen auf der SD-Karte eventuell noch andere Daten? Nein die SD-Karte wurde mit FAT32 formatiert. Dann werden beim Verbinden mit dem Content Manager eine Datei (device.nng) erstellt und Ordner leer addons\content\map     addons\license Startet das Navi ohne SD Karten? Ja. Nur wenn das Navi mit dem Content Manager verbunden wurde startet es nicht mehr.
        (Gleicher Fehler bei 2 active.7s EU die eine SD Karte benötigen um das aktuelle Update zu installieren.)
        MfG
        Bernhard

  8. Ich habe mir ein Becker Navi Active 7 s EU am 21.01.2017 gekauft. Nun muss ich mit Entsetzen feststellen, das dieses teure Gerät nicht mal Bluetooth hat. Der Vorgänger 6 hatte eines, aber der ist kaputt gegangen nach Ablauf der Garantie. Musste es auch zweimal umtauschen weil es heiß wurde und abstürzte. Habe mir um den Preis doch was besseres vorgestellt. Kann man da nicht irgendetwas machen, das es Freisprechen geht beim Auto fahren?

  9. Die Becker Navi`s sind der letzte Scheiss! Kauft euch bloß nicht so ein Gerät! Support ist telefonisch NICHT zu erreichen, nur per Kontaktformular.

    Von 15 Geräten sind mittlerweile innerhalb 2 Monaten schon 2 defekt, Umtausch dauert bis zu 10 Tage!!!

    2 Geräte wurden wohl schon bei Becker geöffnet, und angeschlossen -> Support-Ticket, damit die 30 Tage zurückgesetzt werden können.

    Alles in allem eine herbe Enttäuschung!

    1. Etwas Geduld 😉 Neue Kommentare die erstmals von einen Nutzer abgegeben wurden müssen erst durch uns freigeschaltet werden. Damit schützen wir uns vor Spam.

      Gruß,
      Benni

  10. Entschuldige..;)

    Also neues Feedback:

    Von insgesamt 20 Geräten(Außenwerk) für unsere Fahrer sind mittlerweile 6!!! defekt.

    Support gibt keinerlei Auskünfte, Emails werde nicht beantwortet. Telefonisch ist niemand zu erreichen.

    Hast du noch einen Tipp oder jemand anderes, was man dagegen machen kann?

    Werden nie wieder Navis von United Navigation kaufen!

    Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.