INNORI Powerbank mit 3 USB-Ausgängen im Test

Der INNORI 22400 mit seinen 3 USB-Ausgängen ist ein schweres Geschütz im Kampf gegen leere Akkus. Wir haben getestet, wass die Powerbank zum leisten im Stand ist…

Die ganze Welt scheint sich nach endloser mobiler Energie zu sehnen, zumindest wenn man nach der riesigen Auswahl an mobilen Akkulösungen geht. Ein ganzes Arsenal an mobilen Geräten, welche wir alltäglich mit uns rumschleppen, will mit Energie versorgt werden. So wundert es nicht, dass die Powerbanks der Hersteller immer größer werden und mehr Kapazität aufnehmen können.

usb_akkus_gruppenbild_sdINNORI 22400 auch in unserem Vergleichstest!

Um die Ergebnisse dieses Tests besser einordnen und mit anderen Produkten vergleichen zu können, empfehlen wir unseren:

Vergleichstest externe Akkus

INNORI_22400_hd

Abmessungen und Gewicht

Der INNORI 22400 ist mit 436 Gramm ein echtes Schwergewicht. Die Abmessungen von 161x80x22 mm geben aber zumindest noch theoretisch die Möglichkeit, den Akku in eine Hosentasche zu stecken. In der Praxis ist er aber aufgrund seines Gewichtes besser in einem Rucksack oder einer Handtasche aufgehoben.

INNORI22400_LADEN

Herstellerangaben

Das Gerät hat 3 USB-Ausgänge, welche vom Hersteller mit 2100 mA, 1500 mA und 1000 mA gekennzeichnet werden. Darüber, ob alle Ausgänge parallel mit diesem Strom belastet werden können, macht INNORI keine Aussage. Aufgeladen wird der interne 22400 mAh Lithium-Ionen-Akku über eine Micro-USB-Buchse, welche laut Hersteller bis zu 2000 mA Eingangsstrom aufnehmen kann. Aus den 22400 mAh und der internen Akkuspannung von 3,7 Volt ergibt sich eine vom Hersteller angegebe Kapazität von 82,88 Wattstunden!

INNORI_22400_BACK

Testergebnisse

Wir haben den Akku mit unserem einheitlichen Testverfahren einer Reihe von Leistungs- und Kapazitätstests unterzogen. Alle Ergebnisse wurden bei Raumtemperaturen gemessen. Weitere Details zu unseren Messverfahren können in folgenden Artikeln nachgelesen werden: Grundlagen Leistung & Kapazität externer Akkus

Kapazität

Die Kapazität eines Akkus ist unter anderem davon abhängig, mit welcher Leistung diese abgegeben wird. Daher haben wir folgende Werte ermittelt:

  • Kapazität bei einer Entladung mit 2 Watt: 70,2 Wattstunden
  • Kapazität bei einer Entladung mit 8 Watt: 66,8 Wattstunden

Die Kapazität liegt damit bei der 2-Watt-Entladung ca. 15 Prozent unter den Herstellerangaben. Es ist jedoch normal, dass die Angaben der Hersteller etwas über der entnehmbaren Kapazität liegen, da die Spannungswandlung am 5-Volt-Ausgang Verluste verursacht. Die sehr hohe Kapazität reicht für:

  • ca. 22x Garmin Fenix GPS-Uhr vollständig laden
  • ca. 7-8x iPhone 5 vollständig laden
  • ca. 2x iPad Air 2 vollständig laden

Verglichen mit anderen, meinst kleineren externen Akkus hat der INNORI 22400 eine sehr hohe Energiedichte. So speichert er 16,1 Wattstunden pro 100 Gramm Gewicht.

INNORI_22400_status

Leistung

Alle 3 USB-Ausgänge des Akkus teilen sich die maximal mögliche Leistung und sind nicht getrennt geregelt. Folgende maximale Leistungen haben wir gemessen:

  • Maximaler Strom: 2150 mA
  • Maximale Leistung: 9,7 Watt (2150 mA bei 4,5 Volt)
  • Mittlere Spannungslage bei 1000 mA: 4,98 Volt
  • Mittlere Spannungslage bei 2000 mA: 4,73 Volt

Diese Leistungen werden bei vollem Akku und über einen Zeitraum von min. 5 Minuten erreicht. Die Dauerleistung über den gesamten Entladevorgang liegt leicht unter diesen Werten.

Damit hat der INNORI 22400 unserer Meinung nach eine recht geringe Ausgangsleistung. Die vom Hersteller zugesagte Leistung wird zumindest im Parallelbetrieb nicht erreicht. Die recht geringe Spannungslage bei hohen Strömen führt dazu, dass z.B. Tablets unter Umständen nicht mit der über Netzteile möglichen, maximalen Geschwindigkeit aufgeladen werden.

Der minimale Ausgangsstrom beträgt ca. 70 mA. Wird vom angeschlossenen Gerät weniger Strom gezogen, schaltet der Akku ab. Damit können Kleinstverbraucher wie Fitness-Armbänder oder GPS-Uhren unter Umständen nicht oder nur teilweise geladen werden.

Sonstiges

Der INNORI 22400 zeigt den Ladezustand über vier blaue LEDs an. Ein Taster startet den Ladevorgang. Zusätzlich verfügt der er über eine weiß LED, welche als Notbeleuchtung verwendet werden kann.

Die Verarbeitung des Akkus gibt keinen Anlass zur Kritik. Das Gehäuse besteht aus recht hartem und unempfindlichem Kunststoff.

INNORI22400_LEDLICHT

Fazit

Der INNORI 22400 ist ein schlichter aber zweckmäßiger Akku mit 3 USB-Ausgängen und einer sehr hohen Kapazität und Energiedichte. Die Ausgangsleistung und mittlere Spannung unter Last bleiben für einen Akku mit derart hoher Kapazität und 3 USB-Ausgängen etwas hinter den Erwartungen zurück. Das hohe Gewicht von 436 Gramm sollte bei einer Kaufentscheidung nicht unberücksichtigt bleiben, aber wer die Kapazität benötigt, muss in den Nachteil in Kauf nehmen. Insgesamt ein empfehlenswertes Produkt.

Preise und Bezugsquellen

Der INNORI 22400 kostet bei Amazon zurzeit (Stand Juni 2015) 36,99 EUR

Das Preis-Leistungs-Verhältnis bewerten wir als gut.

Verlosung

Der Hersteller verlost auf seinen Seiten aktuell eine INNORI 22400 Powerbank: zur Verlosung…

Ein Kommentar zu “INNORI Powerbank mit 3 USB-Ausgängen im Test

  1. Bei dem Preis kann man natürlich nichts sagen, ich finde es gut, dass du auch die Wattstunden einzeln ermittelt hast, sehr professionell. Wie siehst du denn die neueren Akku, bei denen auf allen Ports gleich viel Stromstärke ankommt?
    Gruß, Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.