MEDION GoPal Navigator für Android im Test

Darstellung, Bedienung, Sprachausgabe & Sonderziele

Inhaltsverzeichnis

Darstellung

Wer bereits ein GoPal Navigationssystem besitzt, wird sofort erkennen, dass es sich um Software aus dem Hause MEDION handelt. Nicht nur Symbole im Menü, auch die Darstellung auf der Karte, verrät den Hersteller. Der Umstieg wird so erleichtert.

Die übersichtliche Kartendarstellung ist nur im Hochformat zu empfehlen, im Querformat nehmen die Schilder, welche vor einer Abbiegung eingeblendet werden, zu viel Platz auf dem Bildschirm ein und versperren die Sicht auf die vorausliegende Strecke. Ganz besonders fällt dies in der 3D-Darstellung auf.

Auch über die wichtigsten Informationen, wie die Zeit bis zum Ziel, die aktuell gefahrene Geschwindigkeit oder die voraussichtliche Ankunftszeit informiert der GoPal Navigator für Android. Nur lassen sich diese Felder nicht konfigurieren. Die Farben der Karte sind gut gewählt, die einzelnen Straßentypen sind gut zu unterscheiden und bieten einen guten Kontrast zur restlichen Kartendarstellung.


Werbung

Bedienung

Der GoPal Navigator für Android lässt sich durchweg intuitiv bedienen. Hier spielt MEDION seine jahrelange Erfahrung aus dem PND-Bereich voll aus. Das aufgeräumte Menü bietet große Schaltflächen, die ein Verklicken unmöglich machen.

Die Menüstruktur ist aufgeräumt und das Erreichen der wichtigsten Funktionen geht problemlos von der Hand. Einige Untermenüs bieten jedoch weitere Funktionen die erste nach Drücken der Optionstaste des Smartphones ersichtlich werden.

Das Verschieben und Zoomen auf der Karte ist dank Unterstützung der passenden Gesten kein Problem, sogar das Drehen der Karte ist damit möglich. Um auch während der Navigation das Zoomlevel sicher ändern zu können, befinden sich +/- Buttons auf der Karte, die bei Nicht-Benutzung transparent dargestellt werden und den Blick auf die Karte freigeben. Genauso verhalten sich auch weitere Schaltflächen, die links und rechts vom Display angeordnet sind und diverse Einstellungen ermöglichen.


Sprachausgabe

Wer sich bei der Navigation hauptsächlich auf Ansagen verlässt, kann dies größtenteils auch beim MEDION GoPal Navigator für Android problemlos tun. Haarsträubende Schnitzer leistete sich die Software zwar nicht, aufgefallen ist uns jedoch, dass man auf einer Straße, die lediglich im Verlauf ihren Namen ändert, zum „Abbiegen auf..“ aufgefordert wird. Der gelegentliche Blick und der Vergleich mit der tatsächlichen Verkehrssituation sollte also beibehalten werden.

Mit passenden Entfernungsangaben gibt die App rechtzeitig Abbiegehinweise und sagt auf Wunsch den Namen der nächsten Straße an. Weniger gefallen hat uns die Qualität der Ansagen. Die gewählte Sprecherin klingt besonders beim Aussprechen von Straßennamen nicht wirklich natürlich. Auch auf eine Alternative kann der Nutzer nicht ausweichen, denn es steht lediglich eine weibliche Stimme bereit.


Sonderziele

MEDION liefert bereits eine gute Auswahl an Sonderzielen aus den verschiedensten Themengebieten mit. Eine Funktion, um beispielsweise vor Blitzern zu warnen, ist in Planung. Eigene Sonderziele kann der Nutzer nicht speichern und auch eine Anbindung an die Zusatzsoftware POIbase, mit der weitere POIs hinzugefügt werden könnten, besteht nicht.

Vor dem Start der Navigation kann die App nach Parkplätzen um den Zielort herum suchen und die Route alternativ direkt dorthin berechnen lassen.

Seiten: 1 2 3 4 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.