Falk Vision 700

Navigation, Sprachausgabe und Bedienung

Die Kartendarstellung des Vision ist kontrastreich, aber von wenigen Details gekennzeichnet. Durch die Farbgebung lassen sich lediglich Wälder, landwirtschaftlich genutzte Flächen und Bebauung unterscheiden. Die abzufahrende Route ist blau hinterlegt, die eigene Position auf der Karte wird durch ein kleines Rotes Dreieck dargestellt. Im 3D-Kartenmodus lassen sich per Menü 3D-Gebäude zuschalten. Wenn man Glück hat und die Route führt an einem markanten oder bedeutsamen Gebäude vorbei, welches Aufnahme in den Bestand gefunden hat, ist das recht nett anzuschauen. Die Orientierung wird hierdurch aber nicht spürbar verbessert, man findet sich auch ohne 3D-Gebäude auf der Karte zurecht. Durch Antippen eines 3D-Gebäudes, erhält man zusätzliche Informationen zu dem Gebäude aus dem im Vision integrierten Reiseführer, was eine gute und nützliche Funktion ist.

Eine Neuerung des dem Vision eigenen FN11 ist der 3D-Gelände Kartenmodus. Die Darstellung der Höhengegebenheiten gelingt recht ordentlich. Im hügeligen Terrain oder Gebirge ist die Darstellung dieses echten 3D Kartenmodus eine tolle Sache. Im Flachland kann man auf das Zuschalten dieser Funktion getrost verzichten. Etwas unschön ist die Tatsache, dass die Grafik im Vordergrund bei Verwendung des 3D-Gelände Modus pixelig wirkt. Auf Autobahnen sind Fahrspurassistent und Echtsicht nützliche Helfer, die die Orientierung merklich erleichtern. Als Echtsicht versteht sich eine eingeblendete realitätsnahe Darstellung von den entsprechenden Autobahnabfahrten.

Routen können mit einem Einzelziel geplant werden oder etwas komplexer im Tourenplaner, als Tour mit mehreren Zwischenzielen. Eine wichtige Neuerung bei geplanten Touren, im überarbeiteten Tourenplaner des FN11, ist die Tatsache, dass das Routing zum nächsten Zwischenziel nicht mehr durch Bestätigen eines Buttons in Gang gesetzt werden muss. Läuft bereits eine Tour zu einem Ziel kann der Route ein einzelnes Zwischenziel hinzugefügt werden. Dazu stehen, wenn man die Sprachsteuerung benutzt auch Kurzbefehle, wie z.B. Nächste Tankstelle, zur Verfügung. In den 4,3 Zoll großen Bildschirm lässt sich eine hilfreiche Splittscreen-Karte einblenden, die den gesamten Verlauf der restlichen Route, oder aber auch einen anderen Kartenausschnitt, anzeigen kann.

Falk Vision 700 - Navigation - 1 Falk Vision 700 - Navigation - 2


Die Eingabe eines Routenzieles ist generell sehr einfach. Ein Fingertippen auf das Dreieck am unteren linken Bildschirmrand des hervorragend ansprechenden Displays, lässt das Navi aus dem Karten- in den Menümodus wechseln. Die Zieleingabe kann dann direkt über den Button Zieleingabe gestartet werden oder aber auch über den Zuhause Button direkt zur hinterlegten Heimat-Adresse.

Die Auswahl des Hauptmenüs eröffnet weitere Möglichkeiten zur Zieleingabe. Die sich jeweils öffnenden Untermenüs sind leicht verständlich und logisch, auch ein ungeübter User schafft die Zieleingabe ohne ausschweifendes Lesen des Handbuches. Die Software-Button sind groß genug, dass man auf einen Eingabestift verzichten kann. Auch die Zieleingabe per Sprachsteuerung geht flott und zuverlässig. Die verfügbaren Kommandos sind schnell erlernt.


Das Vision verfügt eigentlich über eine ausgezeichnete Sprachausgabe. Die Navigationsansagen erfolgen präzise und in ausreichender Häufigkeit, so dass man den Blick auf das Navi nicht benötigt um seinen Weg zu finden. Das ist vorbildlich.

Bei eingeschaltetem Text-To-Speech erfolgt auch eine Ansage der Straßennamen. Die Klangfarbe des Text-To-Speech passt hervorragend zu dem jeweils ausgewähltem Sprecher. Für eine Deutsche Sprachausgabe stehen eine angenehme weibliche und eine männliche Stimme zur Verfügung. Sprecher für die wichtigsten Sprachen der Nachbarländer sind ebenfalls vorhanden.

Die Aussprache des generierten Text-To-Speech ist allerdings manchmal etwas befremdlich aber immer verständlich, so dass das Feature sehr nützlich ist, weil es die Orientierung sehr erleichtert. Der verbaute Lautsprecher liefert eine ausreichende Lautstärke, bei voll eingestelltem Pegel arbeitet er aber deutlich an seiner Leistungsgrenze. Teilweise klingt es dann etwas blechern.


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.