Adapt 700

Hinweise zu den SiRF-Tools und Änderungen des Auslieferungszustandes

Allgemeines

Viele User nutzen o.g. Tools um den Empfänger ihren speziellen Bedürfnissen anzupassen. Deshalb seien hier, auch wenn sie nicht Adapt700-typisch sind, ein paar allgemeine Hinweise erlaubt.

 Ich möchte an dieser Stelle aber auch nochmals die Risiken beim Gebrauch solcher Tools nennen. Es können Folgeschäden entstehen, die unter Umständen nur vom Hersteller rückgängig gemacht werden können, und das ist in der Regel kostenpflichtig.


PDA SiRFDemo Version 2.7

 COM-Port: möglichst den direkten BT-Port nehmen ohne einen COM-Splitter zu verwenden.

 NMEA + Binary BaudRate: Beim Adapt700 unbedingt auf 9600 Baud stellen.

 Reset to NMEA upon Port closing: aktivieren.

Nachdem die Einstellungen mittels des Tools vorgenommen wurden, das Programm unbedingt  über Setup/Exit verlassen. Vorher auf keinen Fall den geöffneten COM-Port separat schließen.

SiRFDemo stellt beim Verlassen eine eigene  NMEA-Protokollvariante ein:
GGA=1; GSA=1; RMC=1; GSV=5;


MMSiRFSetup

 COM-Port: möglichst den direkten BT-Port nehmen ohne einen COM-Splitter zu verwenden.

 BaudRate: Beim Adapt700 unbedingt auf 9600 Baud stellen.

MMSiRFSetup stellt beim Verlassen eine etwas eigenartige  NMEA-Protokollvariante ein:
RMC=1; GGA=4; GSA=6; GSV=6;


Mögliche Konsequenzen

Wenn die BaudRate falsch gewählt wird, bzw. der COM-Port geschlossen wird bevor das Programm über Setup/Exit beendet wird, hängt sich der Empfänger auf und lässt sich nicht mehr über BT ansprechen. Er muss mittels eines Factory-Resets reaktiviert werden, damit er wieder zur Navigation zu gebrauchen ist. Dazu muss im Idealfall nur der Akku für ca. 2-3 Stunden rausgenommen werden. Schlimmere Folgen können aber nicht ausgeschlossen werden.

Die gewünschten, bzw. durch das Naviprogramm geforderten  NMEA-Protokollvarianten können mit einem der geeigneten  Programmiertools wieder entsprechend eingestellt werden.


Änderungen des Auslieferungszustand

WAAS/EGNOS = ON

Diese Betriebsart lässt sich mit MMSiRFSetup einstellen. Die erfolgreiche Ausführung des Befehls wird auch von MMSiRFSetup zurück gemeldet, bzw. kann anhand LogFiles nachvollzogen werden. Die Auswirkungen auf die Positionsgenauigkeit konnte leider nicht im Detail ermittelt werden, da sich die WAAS/EGNOS-Satelliten im Testbetrieb befinden, also nicht dauerhaft senden, die Korrekturen nicht immer mitpflegen und der Empfang hier im Kölner Raum während des Testzeitraums nicht in genügender und reproduzierbarer Weise gegeben war. In den ersten Feststellungen kann man aber erkennen, das positive Auswirkungen nicht gegeben waren. Dies ist aber nicht dem Adapt700 zuzuschreiben, sondern dem noch nicht vollständigem Betrieb der WAAS/EGNOS Satelliten.

StaticNavigation = ON

Diese Betriebsart lässt sich ebenfalls mit MMSiRFSetup einstellen. Die Auswirkungen sind in aufgenommenen LogFiles zu erkennen. Mit dieser Vorgabe werden die Positionsdaten, Geschwindigkeiten und Trackwinkel bei Bewegungsgeschwindigkeiten kleiner 4 km/h nicht aktualisiert. Dies entspricht dem allgemeinen Standard der von den meisten Herstellern in dieser Betriebsart verwendet wird.

Als Hinweis an dieser Stelle.
Wenn gleichzeitig auch WAAS/EGNOS = ON aktiviert ist und die WAAS/EGNOS-Satelliten ein Signal senden, dann wird die Einstellung StaticNavigation = ON ignoriert und die  NMEA-Daten werden im eingestellten Zyklus aktualisiert.


Seiten: 1 2 3 4 5 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.