Garmin Connect Courses API: Einfacher Routen übertragen auf Garmin-Geräte

Die neue Schnittstelle Garmin Connect Courses API vereinfacht die Routenübertragung von Drittanbieter-Apps wie komoot und Strava auf Garmin-Geräte …

Garmin hat eine neue Funktion über die Garmin Connect Courses API bereitgestellt. Die neue Schnittstelle dient dazu, geplante Bike-Touren, Lauf- und Wanderrouten von Drittanbietern wie Komoot und Strava auf Garmin-Geräte zu übertragen. Dabei entfällt der gewohnte Umweg über den Connect IQ Store, was die Übertragung geplanter Strecken auf Garmin-Geräte vereinfacht.

Bild: Garmin

 

Warum die neue Schnittstelle: Garmin Connect Courses API?

Die Garmin Connect Courses API synchronisiert die letzten 50 Touren automatisch. Außerdem ist die Schnittstelle auch mit älteren und daher mit mehr Garmin-Geräten kompatibel. Bislang konnten Garmin-Kunden die eigenen Strecken aus Drittanbieter-Apps und Tourenportalen nur über den Connect IQ Store auf Garmin-Geräte übertragen. Zusätzlich mussten speziell für den Garmin IQ Store entwickelte Apps der Anbieter wie Komoot und Strava heruntergeladen werden, damit diese wiederum in Garmin Connect verfügbar waren.

Deswegen konnten insbesondere einige ältere Garmin-Modelle, die nicht mit Connect IQ oder der komoot App kompatibel sind, auch ihre geplanten Tracks nicht importieren. Für Fahrradcomputer wie den Edge 310 oder die Multisportuhr Forerunner 920XT ist die Strecken-Synchronisation über die neue Schnittstelle eine Bereicherung.

Natürlich können ebenso alle neueren Garmin-Geräte, die mit Strecken- und Routen-Dateiformaten umgehen können, die neue Verbindung einrichten, wie Garmin Edge 830 und Edge 530 oder die GPS-Sport-Uhren Forerunner 45 und fenix 6.

Werbung

Wie funktioniert der Garmin Connect Courses Sync?

Ab sofort sind die über Komoot oder Strava erstellten Tracks in die Garmin Connect App oder in die Webversion importierbar. Zwar immer noch nicht direkt, aber dafür automatisch und im Hintergrund. Hierfür übertragen Strava und Komoot die eigenen Routen auf das Garmin Connect Portal. Von dort gelangen diese dann auf die Garmin-Geräte. Garmin-Nutzer müssen lediglich die automatische Synchronisation der Strecken in den jeweiligen Einstellungen aktivieren.

Die Aktivierung der Schnittstelle Garmin Connect Courses für Strava:

  • In der Garmin Connect App unter Mehr Einstellungen Partner-Apps Strava bzw. in der Garmin Connect Webversion unter Profil Kontoeinstellungen Kontoinformationen Anwendungen.

Aktivieren von Garmin Connect Courses API für Komoot:

  • Direkt auf der Komoot Webseite nach dem Einloggen unter Profil Einstellungen Verbundene Accounts.

Die letzten 50 Routen werden anschließend automatisch an die Garmin Connect Smartphone-App oder Webversion übermittelt. Die Synchronisation auf das Garmin-Gerät erfolgt über Bluetooth, WLAN oder USB-Verbindung zum PC.

Garmin Connect Courses bei Komoot einrichten

 

Um die Garmin-Courses-Verbindung wieder zu löschen, klickt man in obigen Menüs auf „deaktivieren“ und in der Garmin Connect Online-Plattform unter Profil Kontoeinstellungen Kontoinformationen Anwendungen Verbindung trennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.