Hyundai und Kia bieten bald noch mehr Connected-Services von TomTom

Durch eine ausgeweitete Kooperation können Kia und Hyundai ihren Kunden künftig weitere Anwendungen der TomTom Connected Car-Services anbieten. Hierdurch wird es noch leichter freie Parkplätze, günstige Tankstellen sowie E-Ladestationen ausfindig zu machen…

Das niederländische Unternehmen TomTom ist bekannt für seine Navigationsgeräte mit integrierter SIM-Karte für den Datenzugang und dem damit verbundenen Traffic-Service. Doch neben diesem Angebot arbeitet TomTom kontinuierlich an weiteren Connected Car-Diensten. Mit Hyundai und Kia ist es dem Navigationsdienstleister nun gelungen zwei weitere Kooperationspartner bzw. Abnehmer für teils erst kürzlich vorgestellte Services zu gewinnen.

TomTom Service Palette um vier Dienste erweitert

Automobile von Hyundai und Kia boten bereits zuvor ihren Fahrern die Services TomTom Traffic, TomTom Radarkameras, Lokale Suche und Wetter an. Hinzu kommen nun weitere Dienste von TomTom:

  • Off-Street Parking: Ermöglicht das schnelle Auffinden von kostenpflichtigen Parkplätzen auf öffentlichen Straßen oder in Parkhäusern.
  • On-Street Parking: Für über 100 ausgewählte europäischen Städte werden freie kostenlose Parkplätze angezeigt. Auch die voraussichtliche Dauer die man für die Suche einplanen muss sowie die Chance im anvisierten Innenstadtbereich tatsächlich einen Parkplatz zu finden, werden dem Fahrer dargestellt.
  • TomTom EV (Electric Vehicle) Charging Locations: Dank der verarbeiteten Echtzeitdaten von über 35.000 Ladestationen in ganz Europa können Elektrofahrzeughalter durch diesen Dienst sehr genau planen wann und wo sie ihren Strom für die nächsten Fahrten beziehen wollen.
  • TomTom Fuel Price Service: Diese Anwendung hilft dabei die passende Tankstellen-Adresse und die günstigste Tageszeit für ein billiges Tankvergnügen ausfindig zu machen.
Wahrscheinlichkeit einen Parkplatz zu finden

Verfügbarkeit

Die neuen Anwendungen werden künftig in Hyundai Fahrzeugen über die Hyundai Live Services, dem vernetzten Infotainment-System des Unternehmens angeboten. Ab November 2018 werden sie in alle Fahrzeuge des Herstellers integriert, die für den europäischen Markt produziert werden.

Auch Kia wird die Dienste über ein eigenes vernetztes Infotainment-System anbieten. Die neue Generation des Kia Ceed bildet den Startschuss um schließlich bis 2019 das Angebot auf die komplette Modellpalette auszuweiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.