Garmin übernimmt Trigentic: Neues Know-how im Marine Segment

Garmin hat erneut ein Unternehmen aus dem Bereich Marine übernommen. Durch das Know-how des neu erworbenen Unternehmens, Trigentic, ist Garmin in Zukunft als OEM in der Lage, Kunden ein rundum vernetztes Boot bieten zu können…

 

Garmin’s externes Wachstum schreitet voran. Das Unternehmen hat kürzlich die Übernahme von Trigentic bekannt gegeben, einem schwedischen Hersteller von Digital-Schaltungskomponenten. Das Unternehmen wurde 2000 gegründet und beliefert vor allem die Marine- sowie die Wohnwagenindustrie mit seinen Bauteilen, welche unter dem Markennamen EmpirBus gehandelt werden.

Fortschritt durch Übernahme(n)

Garmin hat sich bereits des öfteren neue Innovationspotenziale durch Unternehmensakquisitionen gesichert. Beispiele hierfür sind die Übernahmen von DeLorme im Segment Outdoor, iKubu im Bereich Fitness sowie Nexus Marine AB und Navionics im Segment Marine. Letzterer wird aktuell durch eine weitere Übernahme vom Hersteller Trigentic AB gestärkt. Durch das etablierte Ansehen von Trigentic bei Bootsherstellern und OEM-Partnern (Erstausrüster) kann Garmin leicht das eigene Angebot im marinen Bereich weltweit weiter ausbauen. Präsident und CEO von Garmin, Cliff Pemble, sagte dazu: „Die Übernahme von Trigentic ermöglicht es uns, unseren OEM Partnern zukünftig das komplette Connected Boat Paket aus Multifunktionsdisplays, Zubehör und Backbone Technologie anzubieten“.

Connected Boat – volle Kraft voraus

Bootshersteller wurden bis jetzt von Trigentic unterstützt, den Wunsch zahlreicher Kunden nach einem vollständig vernetztem Boot wahr werden zu lassen. Durch die künftige Kombination von EmpirBus-Komponenten und Garmin’s Multifunktionsdisplays können Cruiser, Segler und Angler schon bald auf fast jedes Gerät ihres Bootes über das Garmin-Display zugreifen. Wünsche macht dann also Garmin wahr. Ob Antrieb, Pumpen, Klimaanlage, Beleuchtung oder Infotainment, alles wird vernetzt und zentral kontrollierbar.

Der Plan von Garmin ist den Hauptsitz von Trigentic in Göteborg, Schweden, beizubehalten. Außerdem sollen die Teams beider Unternehmen so verbunden werden, dass sie Garmin-Kunden einen effizienten Service anbieten können. Leider werden keine finanziellen Details der Übernahme von Trigentic bekannt gegeben.

Stimme von Trigentic:

„Als Teil der Garmin Familie werden wir die Möglichkeit haben, unsere innovativen digitalen Steuerungssysteme weiterzuentwickeln und global zu vermarkten“, so Magnus Jirhem, CEO von Trigentic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.