Eurobike 2014

Auf der weltgrößten Fahrradmesse zeigen 1.320 Aussteller aus 54 Ländern alles, was Bike und Biker brauchen. Einen Navigationsschwerpunkt gibt es zwar nicht, aber wir haben hier alle Navi-Highlights zusammengestellt…

DemoDayDemoDay2014_kl

Die Eurobike beginnt traditionell mit dem Demo Day am Dienstag, 26. August 2014. Dieser findet erstmals direkt am Messegelände statt, und zwar von 10:00 – 17:00 Uhr. Ausprobieren ist angesagt – 140 Firmen mit 189 Marken machen es auf mehreren Testparcours möglich. Navi-Firmen werden selbst dort keinen Stand haben, aber am Cube-Stand (DD-608) können Mountainbikes mit Garmins Edge 1000 und der Virb ActionCam ausprobiert werden. Cervelo (DD-118) bietet Rennrad-Rides mit dem Edge 1000 in Kombination mit dem Vector-Leistungsmessungspedal. Regenwetter? Geradezu ideal, um die neuen Smartphone-Cases von Biologic einmal auszuprobieren (Stand DD-113). Vielleicht finden sich auch schon einige E-Bikes mit dem neuen Nyon-Bordcomputer.

Werbung

Die Show

Die eigentliche Messe beginnt dann am Mittwoch, 27. August, und dauert bis zum Samstag, 30. August.

Garmin findet sich in Halle A5 und bietet dort das volle Programm der Outdoor-Navigation, von den Handgeräten wie eTrex angefangen bis zum multifunktionalen Edge 1000. Dort soll auch eine Neuigkeit aus dem Sportbereich vorgestellt werden.
Direkt nebenan präsentiert Sigma Sport den Rox 10.0 GPS mitsamt den Anwendungen auf der vollkommen neuen Planungsplattform „DataCenter“, die es auch für iPad und Android-Smartphones geben wird, mit Cloudfähigkeit. Die endgültige Version des DataCenters soll ab Oktober downloadbar sein.

Falk findet sich in Halle A1 am Stand 201 und zeigt sein neues Tourenportal und die Funktionen des Pantera, die im Januar 2015 dann als Update freigeschaltet sein werden, zum Beispiel die Powermeter-Anbindung. Als Prototyp dabei ist der neue „Falk Activity-Manager“, also die PC-Software, die den bisherigen „Falk Navi Manager“ ablösen soll. Wir durften schon einmal einen ersten Blick darauf werfen: alles deutlich aufgeräumter, besseres Karten- und Update-Management, versehen mit einer Anbindung an das Tourenportal und den Falk-Shop. Dazu gibt es eine Innovationsecke, auf der Falk zukunftsweisende Lösungen präsentieren wird – das soll aber erst in einer Presseerklärung zum Start der Messe bekanntgegeben werden.

Karten auf Papier und in digitaler Form, insbesondere für iPad und iPhone, gibt es beim Bielefelder Verlag BVA zu sehen, am Übergang Ost. Unser Tipp: Besorgen Sie sich dort auch den umfassenden Artikel zur Navigation in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins RadMarkt.

Ladeschaltungen finden sich auf dem Stand von Tout Terrain in Halle A2, Stand 110 und bei Busch und Müller (A4, 401).

Biologic (B4, 304) und Ortlieb (B5, 600) schützen Smartphones und Tablets mit ihren Cases und Hüllen samt Halterungen.

Bosch (A6, 203) informiert zum neuen Nyon-Bordcomputer. Die Firma Ciclosport (B2, 200) beherbergt gleich zwei Navi-Aussteller, nämlich Mio und KOMSA. Mio zeigt die umfassenden Neuerungen zum Software-Update 4.1 für die Mio-Cyclo-Modelle, und KOMSA präsentiert das nun serienreife Teasi-Volt-Konzept – einen E-Bike-Bordcomputer, der auch nachgerüstet werden kann und derzeit mit den M25-Motoren von TransX kompatibel ist.

Die Firma O-Synce konzentriert sich auf „Connectivity“ und demonstriert dies mit ihrer neuen „Remote“-Fernsteuerung (Bluetooth- und ANT+) und ihrem „Coachsmart“-Fahrradnavi.

GPS-Tuner aus Ungarn, unter anderem Softwareschmiede für Mio-und Teasi-Navis, lädt in die Zeppelinhalle zum Stand ZH 202 ein .

Pressekonferenzen

Am Donnerstag, 28. August, 13:00 Uhr, stellt die taiwanesische Firma Holux, die unter anderem auch GPS-Geräte für die Firmen NAVAD und TwoNav fertigt, ihre „WRL-8100“-Sportuhr vor. Sie misst den Puls direkt am Handgelenk des Trägers und kann in Verbindung mit einer App für Android/iOS-Smartphones auch eingehende Nachrichten anzeigen – und natürlich die Trainingsdaten.

Ebenfalls im Fokus stehen die neuen Holux-Outdoor-Navis „SporTrek 1305“ (für Touring- und Trainingszwecke) und der „FunTrek 132“ (mit ANT+-Technologie und OpenStreetmap-Karten ausgestattet).

Eurobike-Hallenplan2014

Travel Talk

Auf dem Travel Talk am Freitag, 29. August (Raum Berlin), der sich vorwiegend an die Tourismusbranche richtet, gibt es ab 10:30 Uhr spannende Fachvorträge. Mit dem Vortrag „GPS Navigationssysteme – Was Touristiker wissen müssen und Gäste erwarten“ liefert Thomas Froitzheim (Naviso) ab 14:45 Uhr einen Überblick zur aktuellen Navigationstechnologie mit best-practice-Beispielen, beleuchtet aber auch die Anforderungen der Nutzer. Hannes Neupert von ExtraEnergy konzentriert sich mit seinem Vortrag „Kommunikationsschnittstelle in Pedelecs – Potenziale Vorteile durch die Einbindung von GPS, Smartphone und Co.“ auf die E-Bike-Anwendungen (ab 16:15 Uhr).

Achtung: An den Fachbesuchertagen hat die Messe bereits um 8:30 Uhr geöffnet und schließt um 18:30 Uhr. Als einziger Publikumstag steht der Samstag zur Verfügung, und zwar von 9 – 18:00 Uhr.

Fotos: Eurobike Friedrichshafen

Allgemeine Infos hier

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.