Garmin Fenix GPS-Trackvergleich

Kriterien und Trackvergleich

Inhaltsverzeichnis

Garmin Fenix Sat-AnzeigeVor kurzem haben wir die Garmin GPS-Uhr Fenix getestet und auf pocketnavigation.de vorgestellt. Nun haben wir uns die GPS-Empfangsqualität der Uhr noch mal genauer angesehen und dazu einen Trackvergleich erstellt.

Die Ermittlung der GPS-Empfangsqualität ist keine leichte Aufgabe, denn die Parameter welche für den GPS-Empfang verantwortlich sind, ändern sich ständig: Bahndaten der GPS-Satelliten, Änderung der Bedingungen in der oberen und unteren Atmosphäre und nicht zuletzt jahreszeitliche Veränderungen wie beispielsweise die Belaubung. Daher nutzen wir für die Bewertung immer die gleiche Runde und vergleichen immer mit einem Referenzgerät, dem Garmin eTrex 10 welches für seinen ausgewogenen GPS-Empfang bekannt ist.

Lage des Tracks:

  • Allgemein: der Track muss sich insgesamt auf der Karte mit Wegen und anderen Geländemerkmalen wie Waldrändern decken.
  • Runden: läuft man eine gleiche Strecke innerhalb kurzer mehrmals ab, so sollte der Track möglichst immer deckungsgleich sein.
  • Wende: Läuft man eine Strecke, macht eine Wende und läuft die gleiche Strecke zurück, sollte der Track übereinanderliegen.

Details und Glättung:

  • Details: ein guter GPS-Empfänger zeichnet auch kleine Bewegungen auf. Das Verlassen des Weges um wenige Meter oder den Wechsel der Weg Seite sollten erfasst werden. Die Abbildung von Details im Track ist auch vom Track Intervall abhängig.
  • Glättung: die Glättung des Tracks steht oft im Gegensatz zu den Details. Man möchte die normale GPS-Ungenauigkeit nicht unbedingt in Form eines zittrigen Tracks sehen, gleichzeitig aber dennoch kleine Details erkennen. Ein guter GPS-Empfänger findet hier den optimalen Kompromiss.

Empfindlichkeit u. Verhalten bei schwierigen Empfangsbedingungen:

  • Empfindlichkeit: wie verhält sich der GPS-Empfänger unter schwierigen Empfangsbedingungen wie einseitige Abschattung (z.B. durch steile Berge oder Hauswände).
  • Verhalten im Stand: Bei schlechten Empfangsbedingungen beginnt die Position im Stand zu „tanzen“. Es ist wichtig, dass Ausreißer gefiltert werden damit sich die Summe der Trackaufzeichnung nicht übermaßen summiert.

Bedingungen: Mittlere Belaubung im Frühling, WAAS ein, Trackintervall „am häufigsten“, GPS-Uhren am Arm eTrex in der Hand

Garmin Fenix (GPS Firmware 2.30) Garmin Forerunner 10 Garmin eTrex 10

Seiten: 1 2 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.