Das MEDION S3867 Outdoor-Navi kommt zu Aldi Nord

Kommende Woche ist das MEDION GoPal S3867 erstmals in Deutschland bei Aldi Nord erhältlich …

Das vor wenigen Tagen erstmals in den polnischen Aldi Filialen erhältlich gewesene MEDION GoPal S3867 kommt nun auch nach Deutschland. Ab dem 29. Mai wird Aldi Nord den Nachfolger des Outdoor-Gerätes S3857 anbieten.

Nicht nur äußerlich unterscheidet sich das S3867 mit neuem Gehäuse Design und zwei frei konfigurierbaren Hardwaretasten von seinem Vorgänger. Mit dem Samsung 533 MHz Prozessor so wie einem 128 MB Arbeitsspeicher hat MEDION auch die inneren Wert verbessert. Als GPS-Chipsatz kommt weiterhin ein bewährter SiRFstarIII zum Einsatz, auch das Display ist mit 3 Zoll und einer Auflösung von 240 x 400 Pixeln unverändert. Damit Nutzer auch Outdoor bei der Stromversorgung flexibler sind, wurde vom fest verbauten Akku zu Standard-Akkus (Mignon/AA) gewechselt. Die Laufzeit des Gerätes, bis ein Wechsel der Batterien notwendig wird, soll bei 8 Stunden liegen. Ein 3D-Kompass, der die Orientierung zum Beispiel beim Geocachen ungemein erleichtert, sowie ein barometischer Höhenmesser sind ebenfalls mit an Bord.

MDs3867_4 MDs3867_2 MDs3867_5

Die verbesserte Software bietet neue Funktionen wie einen Personal Trainer, der Informationen zum Kalorienverbrauch auf der zurückgelegten Strecke oder Route speichert. Eine der wichtigsten Neuerungen ist jedoch der Wechsel zum topografischen Kartenmaterial aus dem Hause Kompass (alte und neue Karte im Vergleich), das im Maßstab 1:100.000 bereits für Deutschland und Österreich im 8 GB internen Speicher vorinstalliert ist. Die Karten für den Rest Europas stammen von OpenStreetMaps. Käufer erhalten mit dem Gerät einen Gutschein, mit dem sie einen noch detaillierteren Kartenausschnitt im Maßstab 1:25.000 kostenlos herunterladen können.

Zusammen mit MEDION verlosen wir aktuell ein Kompass Karten Paket im Wert von 149,90 EUR. Alle Details zum Gewinnspiel gibt es hier.

MEDION_S3867_01 MEDION_S3867_02 MEDION_S3867_03

Das dank IPX7-Standard robuste und wasserfeste MEDION Outdoor-Navigationssystem S3867 wird zum Preis von 159 EUR ab Mittwoch den 29.05.2013 bei Aldi Nord erhältlich sein. Im Lieferumfang sind bereits Ersatzakkus, ein Ladegerät sowie ein Fahrradhalterung enthalten.

Weitere Informationen:     

12 Kommentare zu “Das MEDION S3867 Outdoor-Navi kommt zu Aldi Nord

    1. wir haben das Testgerät gestern erst bekommen, daher ist es eigentlich zu früh für eine endgültige Aussage! Das eTrex 20 hat aber z.B. kein Barometer und auch keinen mag. Kompass. Beide Sensoren sind aber wirklich wichtig, das Barometer um verlässliche Höhendaten anzuzeigen und der Kompass um Ziele z.B. beim GeoCaching besser anzusteuern. Beim MEDION bekommst Du sogar noch einen Fahrradhalter dazu, der Preis ist etwas gleich. Also – mal ganz vorab – ich würde sagen bei MEDION bekommst Du deutlich mehr für Dein Geld.

      1. Danke für die Anwort.
        Wann ist denn mit einem (Vergleichs)test zu rechnen und wo finde ich den dann?

        Noch eine Frage: ist das Medion-Gerät mit mac-kompatibel? In der Beschreibung stht nur was von Windows.

      2. Es sind noch (erstmal) 2 Fragen aufgetreten:

        1. ist das Aldi-Gerät routingfähig?
        2. kann ich frei wählbare OSM-Karten laden oder nur die von Medion aufbereitete?

        Danke für die Antworten 🙂

      3. das Aldi Gerät ist auf OSM routingfähig! Es können nur die OSM-Karten von MEDION verwendet werden…

  1. Hi,
    ein erste (grober) Test würde mich auch interessieren. Da der Vorgänger ja wohl große Software- und GPS-Probleme hatte wäre es sehr interessant über diese Themen eine erste Aussage zu bekommen. Besonders im Hinblick aufs Geocachen (Peilung kann es ja jetzt) wäre ich sehr interessiert an einem schnellen Test 😉

    Und die Mac-Kompatibilität wäre auch interessant.

    Danke erstmal
    Sebastian

  2. Hallo,

    ich hab das Teil heute für meine Eltern gekauft. Morgen bringe ich es wieder zurück. Das Touchscreen reagiert extrem träge, beim Zoomen erfolgt der Bildaufbau so langsam, dass man dabei wahnsinnig werden könnte.
    Ich selbst benutze zum Geocachen ein Garmin Etrex Legend, das hab ich seit mehr als drei Jahren und damals war es schon nicht neu, es hat kein Touchscreen. Aber ich würde mein Etrex um nichts in der Welt gegen dieses Alditeil eintauschen. Der Vergleich der eingebauten Funktionen allein sagt noch gar nichts aus über die Funktionalität des Geräts.
    Gerade hab ich mal testweise eine Route berechnen lassen, da fährt man mit dem Rad einen Umweg von 3-4 km gegenüber meinem Garmin, dabei sind Wege, die man mit dem Rad definitiv nicht befahren kann, also kann man die Medion-OSM-Karten wohl vergessen (die Qualität des Routing hängr im Wesentlichen von den Karten ab).
    Dazu kommt, dass ich erst jetzt bemerkt habe, dass man die Karten von OSM bei Medion kaufen muss, das heißt, dass ich die OSM-MTB Karte, mit der ich hier in der Gegend gut zurecht komme nicht nutzen könnte.

    Mein Rat: Finger weg!

    Markus

    1. die OSM-Karten muss man bei MEDION nicht kaufen, die OSM-Karten sind bereits auf dem Gerät vorinstalliert. Die Qualität der OSM-Karten schwankt sehr stark von Region zu Region, das wird auch im Test erwähnt. Deswegen tut jeder gut daran, die Abdeckung und Qualität der OSM-Karten vorher auf der OpensteetMaps Karte zu testen:http://www.openstreetmap.de/karte.html die OSM-Karte ist für alle gleich, es gibt 100te Smartphone Apps un Outdoor Navis, die diese Karten als Basis nehmen. Man muss bedenken, dass diese Karten kostenlos sind, eine Garmin Vektorkarte http://www.pocketnavigation.de/2013/06/garmin-topo-deutschland-v6/ kostet alleine 129 EUR, mit dieser Karte sind dann auf einem Garmin sicher gute und bessere Routing Ergebnisse möglich – aber es ist eine andere Preisliga. Wem das automatische Routing wichtig ist, sollte daher wirklich überlegen – wer allerdings sowieso die Route manuell vorplant, auf gute Topos (Kompass) wert legt – der hat meiner Meinung nach ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Das Legend (auch wenn bereits älter) + Garmin Topo (und das ist dann auch nur Deutschland) spielt preislich in einer anderen Liga.

      1. Es ist zwar OSM, aber ich benutze hier in der Gegend auf dem Garmin eine bessere OSM-Karte.
        Ich meinte also nicht, dass man auf jeden Fall Karten kaufen _muss_, sondern dass man nicht die Wahl hat, die beste OSM-Karte zu benutzen. Leider finde ich den Link nicht mehr, es gibt Seiten im Netz, da kann man sich die Karten online zusammenstellen und dann im gewünschten Format runterladen. Das hab ich gemacht und benutze einen Ausschnitt mit NRW/Niederlande/Belgien.

        Die vorinstallierte Karte ist neu genug und auch recht genau. Ich arbeite auch beim OSM-Projekt mit indem ich hier für die Gegend die Karte immer wieder mal anpasse, da habe ich also durchaus einen Überblick. Die neuesten Anpassungen sind drin, aber ich verstehe nicht, wieso ich bei einer Fahrradroute über Feldwege gleitet werde, die eigentlich nicht existieren und auch auf den normalen OSM-Karten nicht auftauchen.

        Auf dem Legend benutze ich übrigens die OSM-Karten, allerdings die MTB-Version. Es gibt ja viele verschiedene Fahrradkarten davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.