Test: TomTom Car Kit für Smartphones

Haltevorrichtung, Audio, Bluetooth & Spannungsversorgung

Inhaltsverzeichnis

Inbetriebnahme des TomTom Car Kit

Die Einrichtung des TomTom Car Kits ist in wenige Sekunden erledigt. Sowohl mit einem iPhone 4S als auch mit einem HTC One V sowie einem Galaxy Note II war das Koppeln des Smartphones und der Halterung ein Kinderspiel. Eine Installation eines Zusatzprogrammes wie beim Vorgänger-Car-Kit ist nicht mehr erforderlich.

Sobald die Halterung im Fahrzeug angeschlossen ist, startet diese und aus den Lautsprecher ertönt das bekannte TomTom Trommeln. Durch den ohnehin sehr einfachen Einrichtungsvorgang lotst eine Stimme, die sich auch in eine andere Sprache wechseln lässt. Im Prinzip muss lediglich Bluetooth auf dem Smartphone aktiviert sein, alles andere geschieht von selbst. Einmal eingerichtet, verbindet sich das Smartphone automatisch, sobald die Halterung gestartet und Bluetooth eingeschaltet ist. Auch ein neues Gerät lässt sich ganz einfach koppeln, indem der Sprachassistent durch längeres Drücken der Menü-Taste erneut gestartet wird.

TomTom Car Kit in der Praxis

Als Smartphone-Halter soll das TomTom Car Kit natürlich in erster Linie dafür sorgen, dass der Fahrer die Hände frei und sein Smartphone trotzdem immer im Blick hat. Besonders bei Nutzung einer Navigationssoftware ist der gelegentliche Blick auf das Display meist unabkömmlich. Auch wenn TomTom eine eigene Navi-App anbietet und es sicherlich gerne sehen würde, wenn Nutzer diese zusammen mit dem Car Kit einsetzen, funktioniert der Halter auch mit allen anderen Anwendungen.

Der Ton der Apps, aber auch abgespielte Musik oder Telefonate, werden über den internen Lautsprecher des Car Kits ausgegeben, solange das eingesetzte Gerät per Bluetooth verbunden ist. Die Wahl, ob man zum Beispiel nur Navi-Ansagen über den internen Lautsprecher ausgeben möchte, Anrufe aber über die Lautsprecher im Fahrzeug hören möchte, hat man mit de neuen Car Kits nicht mehr. Wem der interne Lautsprecher des Smartphones ausreicht und wer auch keine Telefonate über das Car Kit führen möchte, kann sein Gerät auch einfach nur zum Laden in die Halterung einstecken und die Bluetooth-Funktion ausgeschaltet lassen. Für diesen Zweck bietet TomTom jedoch auch Halterungen ohne Freisprechfunktion an.

Im Gegensatz zum Vorgänger-Modell hat TomTom beim aktuellen Car Kit das Mikrofon nicht in den Halter integriert, sondern liefert es extern mit. Dies hat den Vorteil, dass es sich beliebig im Fahrzeug positionieren lässt. Am optimalsten ist die Ausrichtung vor dem Fahrer oder an der Sonnenblende. Für die Befestigung des Mikros und des Verlängerungskabels liefert TomTom passende Halter und Klebeclips mit. Richtig positioniert, waren wir im Test von unseren Gesprächspartnern gut zu verstehen. Natürlich ist dies auch immer abhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit und der Isolierung des Fahrzeuginnenraums vor Geräuschen von außen.

TomTom_CarKit_micro_02 TomTom_CarKit_micro_01

Als weitere Neuerung hat TomTom dem Car Kit Tasten zum Annehmen und Beenden von Telefonaten verpasst. Gespräche lassen sich damit auch dann annehmen, wenn das Smartphone lediglich über Bluetooth verbunden ist, aber in der Hosentasche des Fahrers verstaut bleibt. Ist das Smartphone in den Halter eingesetzt, werden die üblichen Tasten des Smartphones verwendet, um Anrufe zu tätigen oder zu beenden. Mit einer zweiten Funktion ist im übrigen die Menü-Taste des TomTom Car Kit belegt: Wird diese nur einmal kurz gedrückt, aktiviert sich die Sprachsteuerung wie Siri auf dem iPhone oder Voice Actions auf Android-Smartphones.

Ärgerlich für iPod-Nutzer: Im aktuellen TomTom Car Kit ist kein GPS-Empfänger mehr verbaut, weshalb es für die Nutzung mit dem iPod touch nicht geeignet ist. Wer also nach einer Halterung für seinen Apple MP3-Player sucht, sollte sich bei amazon.de nach der alten Version des TomTom Car Kit umsehen.

Leider lässt sich die neue Ausführung des Halters nicht mehr so schön auf einer ProClip-Grundplatte befestigen. Mit der kompakteren Bauweise war das Vorgänger-Modell hier deutlich im Vorteil. Durch den neuen Halterarm rückt das iPhone oder Smartphone allerdings ein Stück näher zum Fahrer.

TomTom_CarKit_Rueckseite tomtom-car-kit-fur-iphone-alt

TomTom Car Kit für iPhone neue Version TomTom Car Kit für iPhone alte Version

Wer auf den festen Einbau seines Halters im Fahrzeug Wert legt, für den bietet TomTom noch eine weitere Version seiner Car Kits an, bei dem auf dem Kugelgelenk statt dem Saugnapfarm ein Adapter für den ProClip befestigt ist. Ein schneller Umbau für Nutzer, die ihr Fahrzeug häufiger wechseln, ist damit jedoch nicht mehr so einfach möglich.

TomTom_Car_Kit_ProClip

Seiten: 1 2 3 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.