TomTom Vergleichstest: Start – Via – Go Live

TomTom ist seit Jahren erfolgreicher Anbieter von mobilen Navigationsgeräten. Dieser Bericht vergleicht die 3 aktuellen Modelle der Niederländer aus der Einstiegs-, Mittel- und Premiumklasse …

Einleitung & Beschreibung

Einleitung

Das Unternehmen TomTom aus den Niederlanden hat eine breit gefächerte Vielzahl von Modellen im Angebot um seine Marktführung großflächig abdecken zu können. Dazu gehört das Einstiegs-Modell „Start“, das es in 3 Größen gibt, das Mittelklasse-Modell „Via“ als auch das Premium-Modell „Go Live“, die jeweils in 2 Größen angeboten werden.

Wir haben derzeit die Gelegenheit jeweils ein Gerät aus den drei Klassen auf den Prüfstand zu stellen und miteinander zu vergleichen. Hierfür stehen uns das Start 25, das Via 120 und das Go Live 1015 zur Verfügung.

Beschreibung

Die drei Modelle unterscheiden sich maßgeblich in Größe, Design und Ausstattung. Das Start 25 besitzt einen 5 Zoll großen LCD-Bildschirm der leicht zurückgesetzt in einem schwarzen Rahmen sitzt. Das Via 120 hat einen 4,3 Zoll LCD-Bildschirm der sich leicht zurückgesetzt in einem Metallic-Rahmen befindet, was das Modell edler erscheinen läßt. Beide Displays sind matt gehalten und haben den Vorteil nicht zu spiegeln und hinterlassen kaum Spuren durch die Touch-Bedienung. Die Gehäuse der beiden Modelle sind sonst schlicht und flach gehalten, erscheinen nicht so gewichtig und liegen gut in der Hand. Der Saugnapf sitzt fest über ein Kugelgelenk und bietet damit einen sehr guten Halt im Fahrzeug.

Das Go Live 1015 hat einen 5 Zoll großen kapazitiven Glasbildschirm der bündig in das recht hochwertige Gehäuse eingelassen ist (ähnlich der modernen Smartphones). Leider spiegelt das Display recht stark und kann Spuren der Bedienung kaum verbergen. Dank des hervorragenden Kontrastes und der hohen Auflösung ist das Display dennoch gut ablesbar. Das Gehäuse wirkt aber „bullig“ und vom Handling her schwer. Bewundernswert ist die EasyClick-Halterung die über einen Magneten einen festen Halt zum Gerät bietet. Der Saugnapf kann somit mitsamt des Anschlusses im Fahrzeug verbleiben und bietet damit einen überragenden Komfort. Schade nur dass der mehrpolige Anschluss während der Fahrt lediglich für die Stromversorgung genutzt wird. Hier hätten wir uns gewünscht dass man diesen z.B. auch als Audio-Anschluss und Can-Verbindungen nutzen könnte.

       Start25      Via120      GoLive1015
Gehäuse
Display
Haptik
Halterung
Handling

 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

5 Kommentare zu “TomTom Vergleichstest: Start – Via – Go Live

  1. Klasse Stautest 🙂

    Wußte garnicht das ich so nahe an den Staumetropolen lebe 😉

    Aber vom Live hätte ich deutlich mehr erwartet

    PS: Wieso kann man sowas nicht mehr im Forum kommentieren? Wäre wesentlich besser als diese Kommentarfunktion hier

  2. Danke für den informativen Test!

    Aber unbedingt die Mehrzahl von Stau richtig bilden. Es heißt nämlich einfach Staus und nicht Stau’s mit Deppenapostroph. Das Wort wird sicher hier häufiger benutzt werden, also sollte man wissen wie es zu schreiben ist.

  3. Guter Test aber: ich hätte mir bei Bedienung erwartet das sie testen wie flüssig sich die Geräte bedienen lassen, Startup Zeit, Kartenscrolling, Lautstärke, Verhalten des GPS hinter einer Scheibenheizung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.