ActionMaps Mountainbike Guide

Praxiseinsatz, Sonstiges

Vorbereitung

ActionMaps Mountainbike Guide - Vorbereitung - 1

Man nehme ein Fahrrad – ein Mountainbike sollte es schon sein – denke an den Helm und fahre ins Gelände. Will man laut ActionMaps fahren, so sollte man vorher noch ein wenig Zeit am PC verbringen. Eine Tour planen braucht man so eigentlich nicht mehr – sondern nur eine unter vielen aussuchen. Alles andere entscheidet man beim Wählen der Strecke – schließlich kann man sich ja die Details wie Steigung, Gesamtstrecke, Schwierig- keitsgrad, etc. schon vorher ansehen.

Hat man sich für eine Tour entschieden kann man die Fahrtanweisungen ausdrucken: im Tourenüber- sichts-Fenster auf „Drucken“ klicken. Auffallend und etwas störend sind hier die teilweise unterschiedlichen Schriftgrößen der Fahrtanweisungen, sowie die Tatsache, dass die Übersichtskarte der gewählten Strecke nicht mit ausgedruckt wird.

Ebenso sei zu bemängeln, dass der Seitenwechsel der Fahrtanweisungen sich meistens mitten im Text befindet.

Die Angaben zu den Touren konnten hier nicht im Einzelnen überprüft werden, jedoch zeigt sich schon im Vorfeld, dass Fahren exakt nach Karte wohl etwas schwierig sein dürfte. Deshalb sollte man schon vorher die Karte genauer ansehen und markante Punkte oder Kartenabschnitte merken oder ausdrucken. Hierbei helfen einem die Screenshot-Funktionen der 3D- sowie der 2D-Kartenansicht. Ein genauer Kilometerzähler – so denke ich – ist heute ja schon Standardausrüstung und in unserem Fall ein wertvolles Hilfsmittel, da die Fahrtanweisungen auch exakte Kilometerangaben beinhalten. Fast wie „Fahren nach Zahlen“. Angaben zur erforderlichen Kondition und Technik sind hilfreich, jedoch bei Jedem anders, und somit wirklich nur als Richtwert zu betrachten.

Strecke gefunden? Na dann mal los….!


Los gehts´s

Hier nun ein paar Impressionen der Strecke (“Zum Hohentwiel”) wie sie in Wirklichkeit aussieht – wie Radtouren halt nun mal so aussehen. Wie schon erahnt ist die Strecken- beschreibung nur eine kleine unterstützende Hilfe – man hat ja schließlich keinen Beifahrer der die Karte hält! Also vorher am besten die Karte ein wenig studieren, dann klappt´s schon!

ActionMaps Mountainbike Guide - Los gehts´s - 1 ActionMaps Mountainbike Guide - Los gehts´s - 2 ActionMaps Mountainbike Guide - Los gehts´s - 3


Die Tour an sich

Die Eckdaten der Tour über Schwierigkeitsgrad und Kondition sind wohl zutreffend – zumindest empfand ich es so. Allerdings sollte man nicht denken, dass man nur mit Hilfe der Beschreibung und einer kleinen Karte die Strecke exakt nachfahren kann – muss man ja auch nicht. Hin und wieder wird man von einer Sackgasse im Dickicht überrascht, weil der angegebene Weg Waldarbeiten zum Opfer gefallen ist – das ist aber eher normal beim Mountainbiking. Entweder man fährt mittendurch oder sucht einen anderen Weg. Der einzige Nachteil wäre so ein oder zwei gute Abfahrten zu verpassen – solch eine Strecke bietet aber doch relativ viele.
Also keine Angst vor Experimenten, wer unsicher ist oder ortsunkundig der kann sich ja detailierte Abschnitte der Tour Karten ausdrucken


Königsweg PDA

ActionMaps Mountainbike Guide - Königsweg PDA - 1

Oder…., tja, oder man hat ein PDA! Dann ist es nämlich möglich eine Karte aus der 2D-Ansicht heraus direkt in den PDA zu exportieren.

Diese Funktion ist allerdings erst mit dem Update auf  die Version 1.1.6 verfügbar. Die Beschreibung dieses Features folgt detaillierter in einem separaten Test – deshalb will ich sie auch nur am Rande erwähnen. – soviel vorweg:  MagicMaps2Go ist ein Zusatztool für  ActionMaps und  MagicMaps und funktioniert auch nur zusammen.

Die Touren an sich sind gut ausgesucht – für Jeden was dabei. Es wird sicherlich jedem Spaß machen, sich ´ne Tour auszusuchen und  dann nachzufahren. Viel Spaß !!
Mir hat’s auf jeden Fall viel Spaß gemacht.


Sonstiges

Nur noch kleine Funktionen die nicht erwähnt worden sind:

 Sonnenstand ändern: hier kann man den Stand der Sonne anhand eines  bestimmt- en Datums und einer Uhrzeit einstellen – auch nachts!

 Mit Nebel darstellen: kurz gesagt London in Deutschland!

Zwei kleine nette Funktionen die etwas mehr Spaß in die Software bringen – für Mountainbiker vielleicht nicht die wichtigste Funktion, aber ganz nett!

 Schon interessanter ist die Möglichkeit einen Garmin anzuschließen, um direkt Pfade und Punkte – mittels GPSTrans – austauschen zu können (konnte nicht getestet werden, da kein Garmin verfügbar war).


Seiten: 1 2 3 4 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.