Vergleich Navilock BT-318 – Royaltek RBT 1000 – Falcom Navi1

Drei GPS-Empfänger, die in unterschiedlichen Klassen spielen – und entsprechend unterschiedliche Ergebnisse liefern. Präzision gegen Kompaktheit gegen Satabriss – auf dieses Motto könnte man den Artikel auch bringen. Mit welchen Fähigkeiten jede Maus für sich wirbt, lesen Sie hier.

Einleitung und technische Daten

Vorwort

Vergleich Navilock BT-318 - Royaltek RBT 1000 - Falcom Navi1 - Vorwort - 1

Nach wie vor fasziniert mich die Kreativität der Hersteller von GPS-Empfängern. Speziell bei Bluetooth-Mäusen wurden in letzter Zeit immer wieder neue Ideen auf den Markt gebracht. Der Innovation sind aber Grenzen gesetzt, und so überrascht es dann doch nicht, dass auch Geräte ohne geniale neue Features auf den Markt kommen.

Aber auch – oder gerade – bei solchen unauffälligen Mäusen lohnt sich ein genaueres Hinsehen. Und genau das habe ich mit den drei vorliegenden Exemplaren gemacht, und dabei für mich festgestellt, dass die Bluetooth-Technik nach wie vor nichts von ihrer Faszination verloren hat.
                                                                                              BT-318 – Falcom Navi1 – RBT 1000

Zwei von den drei getesteten Muster spielen, bezogen auf den reinen GPS-Betrieb, in der gleichen Liga. Alle drei getesteten Mäuse verfügen über einen Wechselakku, womit auch schon das wichtigste Kriterium für lange Outdooreinsätze erfüllt ist. Der dritte Kandidat, die Falcom Navi1, besitzt den XTrack2-Modus. Auf diesen Empfänger war ich besonders gespannt, berichtet man sich doch kleine Wunder von der Empfangsstabilität dieser Mäuse.

Für die BT-318 von Navilock ist ein optionales Bluetooth-GPRS-Modul erhältlich. Damit ist ein mobiler Internetzugang auch ohne Handy möglich, um beispielsweise Verkehrsinformationen abzurufen. Das GPRS-Modul war aber zum Testzeitpunkt noch nicht erhältlich und wird deshalb in diesem Bericht nicht betrachtet.

Die RBT 1000 von Royaltek fasziniert vor allem durch ihre Kompaktheit, sie dürfte derzeit zu den kleinsten und leichtesten Konsumer-Empfängern überhaupt gehören.

Damit ist die Liste der Features auch schon zu Ende – aber wenige Features bedeuten noch lange keine schlechte Maus!

Die 3 Testgeräte erhielt ich freundlicherweise von den Firmen Tragant (BT-318), TSGPS (RBT 1000) und Haids (Falcom Navi1) gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle!



Technische Daten

Ich erspare mir hier eine genaue Auflistung der technischen Details, zu ähnlich sind sich dafür die drei GPS. Alle besitzen den Sirf2 LP Chip, bei zweien (BT-318 und RBT 1000) haben die Hersteller auf den X-Track-Modus verzichtet. Wie immer sind Protokolle und Baudraten flexibel einstellbar, so daß mit fast allen am Markt befindlichen BT-PDA’s eine Zusammenarbeit möglich sein wird.
Bei den unten angeführten Werten handelt es sich um Herstellerangaben.


Technische Daten BT-318

 

Stromversorgung: Wechselbare ladbare Lithium-Ion Batterie 1650 mAh
Verbindung: 

mit Host Platform via Bluetooth Serial Profil
Bluetooth operation range: 80M (Angabe Globalsat)

Größe / Gewicht:89mm x 52mm x 30mm, 120 g

 


Technische Daten RBT 1000

 

Stromversorgung: Wechselbare ladbare Lithium-Ion Batterie
Verbindung: mit Host Platform via Bluetooth (Class2) Serial Profil
Größe / Gewicht:70 x 41 x 23mm , 60 g



Technische Daten Falcom Navi1

 

Stromversorgung: Wechselbare ladbare Lithium-Ion Batterie
Verbindung: mit Host Platform via Bluetooth (Class2) Serial Profil
Größe / Gewicht:85 mm x 59 mm x 25 mm , 70 g



Seiten: 1 2 3 4 5 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.