TomTom Navigator I

Routing, Routenoptionen und Sprachausgabe

Routing und Routenoptionen:

TomTom Navigator I - Routing und Routenoptionen: - 1Die Routingoptionen werden vor der Navigation im Routenplanermodus einmal eingestellt. Einmal kann die Genauigkeit der Berechung eingestellt werden und einmal die Routenoptionen an sich.  Für Leute, die oft zwischen „kürzester“ und „schnellster“ Route wechseln müssen, ist das ein Hindernis.
Doch die meisten Routen werden sowie mit „schnellster Route“ berechnet. Neben den erwähnten Optionen gibt es noch ein „Fußgängerrouting„, hier werden Einbahnstraßen und Straßen die für PKW gesperrt sind nicht beachtet!
Mit dem gesamten Routing gibt einschließlich der aktuellen Version immer noch Mängel. Leider werden die Routeneinstellungen bei ersten ReRouting verworfen.
Das bedeutet: Hat man eine Route als „kürzeste“ Route berechnet und kommt einmal kurz von dieser Route ab, wir nach erfolgreichem ReRouting die schnellste Strecke berechnet. Grund hierfür ist folgender (Vermutung!): TTN1 ist im Modus „kürzeste Route“ wesentlich langsamer im Berechnen der Routen.


TomTom Navigator I - Abschnitt3 - 1Doch gerade die ReRoutinggeschwindigkeit fällt dem User sofort positiv oder eben negativ auf! Um hier einen negativen Eindruck durch ein langsames ReRouting mit der „kürzesten“ Strecke zu vermeiden, hat TomTom die Lösung gewählt, ein ReRouting immer mit der „schnellsten“ Route zu verbinden.
Es gibt aber Situationen, wo man auf keinen Fall die „schnellste“ Route fahren möchte, z.B im Ausland ohne Vignette! Aus diesem Grund, ist auch das Fehlen von Ausschlussmöglichkeiten wie z.B „Autobahn vermeiden, Fähre vermeiden, Maut vermeiden“ sehr ärgerlich. Von einer ansonsten sehr guten Software, würde man gerade bei diesen „Basics“ mehr erwarten.
TTN1 ist das einzige System, bei dem man eigentlich durch ein Zuordnen von Geschwindigkeiten zu Straßentypen, einen großem Einfluss auf den Routenverlauf haben könnte. Man kann z.B für Autobahn, Landstraße, Nebenstraßen etc. Durchschnittsgeschwindigkeiten festlegen, die zur Berechnung der Route genutzt werden sollen.

Diese Funktion kann jedoch nur eingeschränkt genutzt werden. Auf keinen Fall darf die eingestellte Geschwindigkeit einer „größeren“ Straße (z.B Autobahn), kleiner sein als die einer „kleineren“ Straße (z.B Landstraße). Beachtet man diesen Grundsatz nicht, kann die Routenberechung STUNDEN dauern. Somit erlaubt diese Funktion nicht den Ausschluss von Straßentypen nach dem Motto: „Autobahn = 5km/h um diese zu vermeiden“. Nichts desto trotz, kann mit dieser Funktion gerade auf die errechnete Fahrzeit der Route großen Einfluss nehmen und diese an seinen persönlichen Fahrstil anpassen.
Sehr schade, dass aufgrund dieser Mängel bei den Routenoptionen eigentlich nur die „schnellste“ Route als einzige Möglichkeit übrig bleibt! Auch wenn man damit in vielen Fällen leben kann, wünschte ich mir hier mehr Flexibilität
Einzige Möglichkeit, den Routenverlauf dennoch etwas zu beeinflussen, ist die Option „Bereiche Vermeiden“! Hier lassen sich bestimmte Gebiete sperren und ein Routing um diese Gebiet erzwingen. Doch auch hier gilt, sobald viele „Gesperrte“ Bereiche auf der Karte sind, wird die Berechung der Route über das normale Maß hinaus langsam!


Die akustische Zielführung:

Eine der wichtigsten Eigenschaften eines Navigationssysteme ist die akustische Zielführung, also die Sprachausgabe! Die Sprachausgabe des TTN1 wird aus zusammengesetzten Wave-Files erzeugt. Die Summe der Wave-Files ( 58 Waveteile) lässt erahnen, dass es nicht nur „links“, „rechts“ und „geradeaus“ als Anweisungen gibt!
Im Vergleich zu anderen Systemen, verfügt der TTN1 damit über eine mittelmäßig komplexe Sprachausgabe. Die Ansagen sind sinnvoll und kommen meist zeitlich präzise. Vielfach wurde von Usern bemängelt, dass die letzte Ansage oft einen Hauch zu spät kommt. Die akustische Qualität der Sprachausgabe hängt stark vom verwendeten PocketPC ab. Doch die deutschen Wave-Files sind von der akustischen Qualität maximal ausreichend. Andere Hersteller (Tegaron, Navigon) zeigen, dass sich an der akustischen Qualität auch auf einem PocketPC sehr viel mehr „rausholen“ lässt.
Zusammenfassend kann man sagen, dass die Sprachausgabe durchaus eine „Blindfahrt“ ermöglicht, wenn man sich erst mal in das System eingedacht hat. Die Autobahnnavigation könnte wie bei vielen Systemen auch beim TTN1 besser sein! Ein Ansage der Autobahnnummern (wie z.B bei Navigon) wäre durchaus hilfreich.
Wem die originalen Ansagen akustisch zu unsauber sind, sollte auf jeden Fall die von Usern erstellen Alternativen probieren. Alternative Wave-Files findet Ihr im Forum unter „Interesse an Sprachdateien„!


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.