Garmin Venu 2 Plus vorgestellt | das Plus an Sprachassistent und Bluetooth-Telefonfunktion

Mit der Garmin Venu 2 Plus bekommt die Venu-2-Serie nicht nur eine Telefonfunktion und Zugang zu Googles und Apples Sprachassistenten, sondern auch ein kleines Update zum Display.

Heute hat Garmin das Geheimnis um die Gerüchte zur Garmin Venu 2 Plus  gelüftet (wir haben berichtet). Die Venu-2-Serie wurde mit zwei neuen Features geboostert und erhält einen Sprachassistenten und eine Telefonfunktion. Sag Hallo lautet das neue Motto der aufgepeppten Fitness-Smartwatch von Garmin.

Garmin Venu 2 Plus Fitnessfunktionen

 

Die auf Gesundheitstracking fokussierte Venu 2 Plus hat alle Funktionen des Vorgängers und ist darüber hinaus mit einem Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet, um über ein via Bluetooth verbundenes Smartphone direkt mit der Uhr telefonieren zu können. On Top wurde damit die Verbindung zu den Sprachassistenten Siri, Google Assistant oder Bixby von Apple, Google und Samsung ermöglicht. Es können nun Textnachrichten per Spracheingabe versendet werden und Smart-Home-Systeme bedient und gesteuert werden.

Venu 2 Plus Anruffunktion
Venu 2 Plus Sprachassistent des Smartphones

 

Löst die Venu 2 Plus die Probleme mit iOS-15-Mitteilungen?

Durch diese Neuerung könnte der amerikanische Hersteller von Sportuhren die langjährige Thematik der einseitigen Messaging-Kommunikation für iOS-Nutzer gelöst haben. In unserem großen Test zur Garmin Venu 2 berichten wir, dass Garmin im Zusammenspiel mit iPhones bislang nicht die gleichen Smart-Notifications-Funktionen bereitstellen konnte wie für Android-Smartphones. Beispielsweise können keine vorgefertigten Textnachrichten wie mit Android-Smartphones als Antwort verschickt werden, was leider seitens Apple geblockt wird. Doch jetzt scheinen die neuen vernetzten Features einen Ausweg aus der Messaging-Problematik zu bieten.

Dass dabei auch die zuletzt von vielen iOS-Nutzern beklagten Schwierigkeiten mit iOS 15 gelöst wurden, bleibt zu hoffen, denn seit der iOS-Version 15 funktionierten verschiedene Mitteilungsfunktionen auf Garmin-Geräten einfach nicht mehr korrekt. Und weil in unseren Tests die Bluetooth-Konnektivität sowohl zu iOS- als auch Android-Geräten stets ein kleiner Kritikpunkt an Garmin war, sind wir schon sehr gespannt zu testen, wie gut und stabil die neuen smarten Features der Venu 2 Plus performen.

Weitere Optimierungen: Gleiche Displaygröße bei kleineren Maßen

Die Venu 2 Plus ist 43,6 mm groß und kehrt damit wieder zu der ursprünglichen Größe der ersten Generation der Venu-Uhren zurück. Trotz kleinerem Gehäuse bleibt das Display 1,3 Zoll groß. Damit verkleinert der Hersteller nur den Rand des Gehäuses. Das trifft voll und ganz unsere Wünsche, die wir in unserem Test zur Venu 2 geäußert hatten.

Natürlich verfügt ebenso die neue Fitnessuhr von Garmin über eine starke Sensorausstattung zur Herzfrequenzmessung, Sauerstoffsättigungsmessung (SpO2) und genaue Postionsbestimmung über GPS. Diese und weitere Sensoren wie Beschleunigungsmesser, Höhenmesser sowie Gyroskop erlauben unter anderem ein genaues Tracking der Sportaktivitäten, eine genaue Schlafanalyse, die Messung des Stresslevels, der Energiereserven (Body-Battery) sowie der Atemfrequenz und VO2max u. v. m. Die Genauigkeit von GPS und Herzfrequenz haben wir ebenfalls ausführlich getestet.

Preise und Verfügbarkeit

Die Garmin Venu 2 Plus ist ab sofort in den drei Farben Schwarz/Schiefergrau, Cremegold/Elfenbein und Silber/Hellgrau verfügbar. Mit einer UVP von 450 Euro positioniert sie sich nur 50 Euro teurer als die Venu 2 zu ihrem Startzeitpunkt. Zusätzlich wird eine Variante mit Lederarmband in Braun für 499 Euro UVP. Etwas günstiger fallen die Preise mit EUR 401,29 € bei Amazon aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.