Neue Smartwatch Garmin Lily veröffentlicht

Garmins kleinste Smartwatch Lily möchte speziell Frauen gefallen. Sie sieht edel, farbenfroh und schlank aus und bietet nützliche Fitness-Features und Gesundheitsfunktionen wie Menstruations- und Schwangerschafts-Tracker.

Garmin hat eine neue Smartwatch für Frauen veröffentlicht. Garmin Lily ist die kleinste Smartwatch in der bisherigen Produktpalette des Fitnessuhr-Spezialisten. Es gibt sie in den zwei Varianten Lily Classic und Lily Sport. Noch wenige Stunden zuvor kursierten die ersten Gerüchte um die feminine Smartwatch mit dem gemusterten Watchface. Daraufhin zögerte Garmin nicht lange und veröffentlichte kurzerhand alle Infos zu seiner neuen zierlichen Smartwatch für die weibliche Zielgruppe.

Bilder: Garmin

Edles und schlankes Design für Garmins feminine Lily

Die schlanke Allround-Smartwatch für Freizeit und Gesundheitstracking hat ein Gewicht von 24 Gramm und soll bei einem nur 34 Millimeter breiten Uhrgehäuse auch an schmalen Handgelenken noch grazil wirken. Dazu beitragen soll das zu den sechs verschieden gemusterten Displaydesigns passende und 14 Millimeter schmale Armband, das es je nach sportlicher oder klassischer Ausführung in verschiedenen Materialien wie Leder oder Silikon geben wird. Zusätzlich schmückt je nach Uhrenmodell eine Aluminium- oder Edelstahl-Lünette den durch Corning Gorilla Glas geschützten und monochromen LCD-Touchscreen der Uhr. Das 1 Zoll große Display der Lily stellt alle Inhalte in 16 Graustufen dar und mit einer Auflösung von 240 x 201 Pixel.

Werbung

Was kann Garmins kleinste Fitnessuhr für Frauen?

All denjenigen, denen die Garmin venu oder die venu Sq vertraut ist, werden die Funktionen der Garmin Lily nicht viel Neues bieten können (hier geht’s zum venu Sq Test und hier zum venu Test). Garmin Lily ist eine Design-Neuheit, die das weibliche Publikum erreichen möchte. Die Smartwatch kann jedoch nicht nur gut aussehen, sie bietet durchaus sehr nützliche Fitnesstracking-Features sowie Gesundheitsfunktionen.

Zu den üblichen Verdächtigen gehören Informationen zu Schritten, Kalorienverbrauch sowie Intensitätsminuten. Darüber hinaus überwacht Garmin Lily den täglichen Stresspegel, den Energielevel und den Schlaf mit Details zum Schlafverhalten und den Schlafphasen. Außerdem informiert die Garmin-Uhr über den Puls per Herzfrequenzsensor sowie die Sauerstoffsättigung via Pulsoximeter-Sensor.

Leider fehlt der Uhr ein GPS-Sensor und eine WLAN-Funktion, obwohl einem faktisch zumindest bei der Lily Sport ein GPS-Sensor angebracht erscheint. Alternativ ist eine GPS-Verbindung über das per Bluetooth gekoppelte Smartphone möglich. Weiterhin fehlen ein Gyroskop sowie ein barometrischer Höhenmesser, wodurch keine hochgestiegenen Stockwerke gezählt werden können. Ebenfalls nicht unterstützt wird bedauerlicherweise das kontaktlose Bezahlen via NFC und Garmin Pay. Dafür soll die neue Lily-Smartwatch eine relativ lange Akkulaufzeit von bis zu 5 Tagen bieten.

Auf der bis zu 5 ATM wasserdichten und damit schwimmtauglichen Smartwatch befinden sich 7 vorinstallierte Sport-Apps, etwa Schwimmen, Laufen, Radfahren, Yoga oder Pilates. Über die App Garmin Connect sind insgesamt 13 Sportprofile verfügbar, wobei die Uhr maximal 7 Aktivitäten speichern kann. Da die Lily-Uhr nicht zum Garmin-Shop Connect IQ kompatibel ist, kann sie keine anderen als nur die dreizehn Sport-Apps laden. Immerhin zeigt die kleine Smartwatch VO2max-Werte und das Fitnessalter an.

Neben Smart Notifications wie WhatsApp-Nachrichten, Kalendereinträgen und Erinnerungen kann Lily über das verbundene Smartphone Wetterdaten abrufen, die Musiksteuerung auf dem Smartphone übernehmen, aber auch im Notfall Nachrichten an vordefinierte Notfallkontakte mit den aktuellen Positionsdaten senden.

Des weiteren bietet Lily einen Trinktracker, der Nutzerinnen darin unterstützt, täglich ausreichend Wasser zu trinken. Über das Menstruationszyklus- und Schwangerschafts-Tracking können Smartwatch-Trägerinnen sowohl ihre Symptome im Auge behalten als auch Tipps zur Ernährung direkt auf der Uhr einsehen.

Preise und Verfügbarkeit

Garmins neue Smartwatch extra für Frauen gibt es in sechs Looks. Sie kommen in den zwei Modellen Lily Classic und Lily Sport in den Handel. Die klassische Variante mit Edelstahl-Lünette und Lederarmband steht in den drei Farbkombinationen Schwarz/Elfenbein, Weiß/Gold und Taupe/Mokka für etwa 250 Euro zur Verfügung.

Lily Sport kann mit Silikonarmband und Aluminumlünette in der Farbauswahl Weiß/Elfenbein, Achatgrau/Roségold sowie Waldbeere/Purpurviolett für rund 200 Euro erworben werden.

Für beide Smartwatches erhalten Nutzerinnen eine Auswahl an Leder- und Silikon-Armbändern in jeweils drei unterschiedlichen Farbtönen, die in Anlehnung an Displaymuster und Gehäuse entwickelt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.