GPSies-Nutzer werden jetzt zu AllTrails geleitet

Wer jetzt seinen GPSies-Account aufruft und dort nicht registriert ist, findet sich bei AllTrails wieder und kann nur noch auf der dortigen Seite seine Strecken planen
Wer sein gewohntes GPSies-Portal aufruft und Strecken zeichnen möchte…

 

Mit dem Verkauf des Tourenportals GPSies an das US-Unternehmen AllTrails (wir berichteten hier darüber) wurde den zahlreichen GPSies-Kunden mitgeteilt, dass die GPSies-Webseite schrittweise in das neue Portal überführt wird. Jetzt wurde ein entscheidender Schritt vollzogen. Wer nun die Funktion zur Streckenplanung aufruft (“Erstellen”), wird umgehend zur AllTrails- Seite weitergeleitet – mit einer komplett anderen Optik und vor allem einer deutlich anderen Funktionsweise. Nur bereits registrierte GPSies-Kunden haben die Möglichkeit, den gewohnten Streckeneditor weiterzunutzen.

…landet jetzt bei AllTrails

 

Damit entfällt die Möglichkeit, spontan und ohne Anmeldung GPSIes zu nutzen. Eine Registrierung als GPSies-Kunde ist seit dem Verkauf nicht mehr möglich. Wer aber jetzt auf AllTrails weiterplanen möchte, muss sich dort registrieren, sonst kann er bestimmte Karten nicht nutzen – und vor allen Dingen seine entworfenen Strecken nicht als gpx-Datei exportieren.

Ohne Registrieren keine Strecke

In der Praxis bedeutet dies: GPSies aufrufen, sich bei AllTrails registrieren (das geht schnell und problemlos), dann sich mit den neuen Entwurfsfunktionen vertraut machen. Also auf “Planen/Routenplaner” gehen, dann kann man eine “Karte” erstellen – damit meint AllTrails eine Streckenplanung.

Werbung

AllTrails lernt von GPSies

Dabei hat AllTrails bereits einige Funktionen von GPSies übernommen (zum Beispiel den Konverter zum Umwandeln von Datenformaten), und auch das Entwerfen von Strecken bietet einige komfortable Möglichkeiten. So kann man auch mit AllTrails in einem automatischen Routingmodus oder mit manuellem Zeichnen Rad- oder Wandertouren entwerfen – und dabei hin- und herschalten. AllTrails ermöglicht als Hintergrundkarte zum Beispiel Satellitenkarten oder OpenCycleMap – das war bei GPSies schon seit langem nur noch in der Bezahlvariante möglich. AllTrails importiert gpx-Dateien mit mehreren Tracks und Wegpunkten, die man bearbeiten und auch wieder als gpx-Datei exportieren kann. Davon können sich auch bewährte Klassiker wie komoot oder Outdooractive noch eine Scheibe abschneiden, denn einige dieser Funktionen sind dort nur als Bezahlversion oder gar nicht möglich. Aber auch bei AllTrails bleiben noch einige Wünsche offen, zum Beispiel ein besserer gpx-Export bei selbst erstellten Touren (Benennung der Tracks) oder die Anzeige der beschilderten Rad- und Wanderstrecken als Layer (“Waymarked Trails/Cycles”).

Fazit:

Viele Kunden hatten natürlich gehofft, GPSies noch möglichst lange nutzen zu können. Mit AllTrails tun sich viele GPSies-Nutzer noch schwer, und die mangelnde Kommunikation von AllTrails trägt nicht gerade dazu bei, die Bestandskunden zum neuen Betreiber zu locken. Schon mit der kostenlosen AllTrails-Variante steht aber inzwischen ein leistungsfähiger Streckenplaner zur Verfügung, der manche Fähigkeiten des alten GPSies-Editors übertrifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.