LG Watch W7 mit Wear OS und analogem Uhrwerk

Die neue LG Watch vereint analoges Aussehen mit digitalen Funktionen. Die Besonderheit dabei sind die zwei Zeiger, die auf dem digitalen Zifferblatt liegen.

Die neue LG Hybrid-Smartatch W7 beeindruckt durch ihr analoges Quarzlaufwerk bei gleichzeitigem digitalen LCD-Display. Die Idee kennen wir bereits von der Kickstarter-Kampagne des My Kronos-Entwicklerteams der ZeTime Smartwatch.

Zifferblätter und Zeiger

Für optische Individualität kann der Kunde aus zahlreichen unterschiedlichen Zifferblättern auswählen, um so besser seiner Persönlichkeit, Stimmung oder gerade ausgeübter Tätigkeit Ausdruck zu verleihen. Gegen Staub, Dreck und Wasser (IP68) soll die W7 resistent sein, zum Schwimmen oder Tauchen ist sie allerdings nicht geeignet. Die zwei analogen Zeiger werden von einem Schweizer Micro-Quarzuhrenwerk angetrieben und verblüffen durch mehr Funktionen als nur der Uhrzeit. Im Zusammenspiel mit dem Display können sie nicht nur die Höhe und den Luftdruck angeben, sondern auch als Kompass agieren. Zusätzlich können sie sich schneller drehen um dem Träger als Stoppuhr oder Timer zu dienen.

Beim Versuch die analoge Ästhetik und die digitale Moderne mit einander zu vereinen gibt es nur ein größeres kleines Manko: Die Uhrzeiger sind beim Lesen von Smart Notifications relativ stark im Weg. Um dem entgegen zu wirken hat LG der W7 eine Taste eingerichtet um die Zeiger kurzzeitig horizontal auszurichten.

Hardware & Software

Die Watch W7 misst 44,5 x 45,4 x 12,9 mm. Das runde Display ist 1,2 Zoll Edge-to-Edge und hat eine Auflösung von 360 x 360 Pixeln und 300 ppi. Als Prozessor wurde Qualcomms Snapdragon 2100 eingebaut. Dagegen setzten andere Hersteller bei ihren neuen Smartwatches schon auf das neue Modell Snapdragon 3100.
Die W7 läuft mit Googles Wear OS und verfügt über ein 768MB großen Arbeitsspeicher und ein 4 GB großen Flashspeicher. Einen optischen Herzfrequenzsensor hat die LG Watch W7 leider nicht.

Nutzungsdauer

Der 240mAh Lithium Polymer Akku soll bei voller Nutzung des Displays 48 Stunden reichen, wobei die analoge Zeitanzeige noch weitere drei bis vier Tage schafft. Eine reine Verwendung als Zeitmesser soll bis zu 100 Tage möglich sein.

Preis und Verfügbarkeit

Preis und Erscheinungsdatum der LG Watch W7 werden von LG noch unter Verschluss gehalten. In den USA soll sie wohl Mitte Oktober rauskommen und 450 US-Dollar kosten.

Wer Interesse an der Kickstarter Hybrid-Smartwatch “ZeTime” von MyKronoz hat, bekommt sie für EUR 188,40 bei Amazon.

1 Kommentar zu “LG Watch W7 mit Wear OS und analogem Uhrwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.