Neuer Eigentümer rettet Falk Outdoor Navigator

Es gibt noch Hoffnung für die Outdoor-Produkte von Falk. Seit Kurzem wird die Baros GmbH als neuer Anbieter des Falk Outdoor Navigators gelistet …

Wie bereits berichtet, ist die Falk Muttergesellschaft United Navigation seit Januar 2017 insolvent (United Navigation am Ende). Das Unternehmen vereinte die Marken Becker, Falk und Falk Outdoor. Durch die Insolvenz wurde gleichzeitig auch die offizielle Unterstützung für die Falk-Outdoor-Produkte beendet, so dass z.B. die weitere Entwicklung des Falk Outdoor Navigator sehr ungewiss schien. Doch in der Zwischenzeit wurde am 29. November ein Bugfix-Update der Falk-Outdoor-App mit überraschendem Inhalt bereitgestellt.

Wer die Falk-Outdoor-App auf seinem Smartphone installiert hat, konnte beim jüngsten Update einen neuen Inhaber der App feststellen: die Baros GmbH aus Hannover. Die Baros GmbH ist Hersteller der Teasi-Geräte, a-rival- und Blaupunkt-Produkte. Die Hinweise zum neuen Eigentümer und den geänderten Urheberrechten finden sich weiterhin bei den Details zur App im Google Play Store, im Impressum zur Falk-Outdoor-App als auch in den Unternehmensinfos der Falk-Outdoor-Homepage.

Alles in Allem spricht dieser Wechsel für eine vielversprechende Zukunft der Marke Falk Outdoor. Denn die Falk-Outdoor-Schöpfer hatten die Fähigkeit, die Makel anderer Outdoor-Apps zu analysieren und es in ihrer Smartphone-App besser zu machen. Insbesondere beherrschten sie es, eine einfach zu bedienende App mit Offline-Karten und nützlichen Features zu entwickeln, Features wie audiovisuelle Routingführung für Wanderer und Radler, Rundkursberechnung, Alternativrouten sowie die Möglichkeit, eine Strecke durch „Ziehen“ an der Route zu ändern.

Wir hoffen, dass die erfolgreiche und gute Outdoor-App nach wie vor nutzbar bleibt und die Baros GmbH es schafft, sie markt- und zukunftsfähig zu positionieren.

2 Kommentare zu “Neuer Eigentümer rettet Falk Outdoor Navigator

  1. Ich habe am 02.09.2019 FALK IBEX 32 Fahrrad Navi an United Navigation
    Ostfilter geschickt.
    Wie komme ich wieder an mein Gerät ?
    Danke
    [Adressdaten entfernt]

    1. Hallo Dieter, ein Gerät sollte möglichst immer erst nach Absprache mit dem Hersteller eingeschickt werden, denn dann bekommt man eine Auftragsnummer. Vielleicht bekommen Sie über die Sendungsverfolgung heraus, wo sich Ihr Gerät nun befindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.