Aldi-Süd Active Energy Plus+ AA NiMH Akku im Test

Wir haben unseren großen Mignon HR6 AA-Akkutest um den Discounter NiMH-Akku Active Energy Plus+ (2500mAh) erweitert. Der Akku wird im 4er-Pack immer wieder bei Aldi-Süd angeboten und stellt eine preiswerte Verlockung dar: kleiner Preis, hohe Kapazität.

Kapazität

Der Active Energy Plus+ soll laut Herstellerangabe 2500mAh leisten. Unsere Kapazitätstests sind an die IEC-Norm angelehnt:

  • Kapazität bei 50mA Entladestrom:
    2570 mAh (3,253 Wattstunden, Ø 1,266 Volt)
  • Kapazität bei 500mA Entladestrom:
    2476 mAh (3,048 Wattstunden, Ø 1,231 Volt)
  • Kapazität bei 2500mA Entladestrom:
    2243 mAh (2,522 Wattstunden, Ø 1,124 Volt)

Damit erreicht der Active Energy Plus+ knapp die Herstellerangabe. Der Akku kann mit dieser Kapazität erfreulicherweise durchaus als Hochkapazitäts-Akku deklariert werden.

Outdoor-GPS Navi Laufzeit

Der Active Energy Plus+ ist durchaus für die Verwendung in einem Outdoor-GPS Navi geeignet, da diese keine hohen Ströme benötigen. Einzig im Winter sollte ein anderes Produkt verwendet werden.

Beispiel:

Die Laufzeit eines Garmin Oregon 750t mit dem original Garmin Akkupack (4,8 Wh) beträgt im absoluten Energiesparmodus (Display aus, nur Trackaufzeichnung) ca. 17 Stunden. Mit dem Active Energy Plus+ (2x) verlängert sich die Laufzeit auf ca. 21 Stunden, ein Plus von immerhin 4 Stunden.

Achtung: dieses Beispiel gilt nur für neue Akkus, gemäßigte Temperaturen und wenn das Gerät direkt nach Aufladen der Akkus verwendet wird…

Leistung (bei Kälte)

Die Fähigkeit eines Akkus, hohe Ströme zu liefern, wird vor allem durch seinen Innenwiderstand bestimmt. Der Active Energy Plus+ hat bereits ohne Zyklenbelastung (also im Fabrikneuen Zustand) einen sehr hohen Innenwiderstand (Ø 33,6mΩ) und damit verbunden eine recht geringe mittlere Spannung, welche unter Last stark einbricht. Für Anwendungen mit hohen Leistungsanforderungen z.B. helle Taschenlampe oder RC-Fahrzeuge ist der Akku daher weniger geeignet.  Bei sinkenden Temperaturen erhöht sich der Innenwiderstand weiter und die verfügbare Leistung sinkt. Bei -20°C konnten wir in unserem Test bei einem Entladestrom von nur 500mAh keine dauerhafte Spannung über 1 Volt mehr erreichen. Der Akku ist daher für fristige Temperaturen nicht geeignet.

Selbstentladung

Alle NiMH-Akkus haben eine gewisse Selbstentladung gemeinsam. Besonders Akkus mit hoher Kapazität neigen zu schneller Selbstentladung. Der Active Energy Plus+ verlor seine Ladung bei einer Lagertemperatur von 20°C im Test wie folgt:

  • Restkapazität nach 14 Tagen: 85,6 Prozent
  • Restkapazität nach 3 Monaten: 66,7 Prozent
  • Restkapazität nach einem Jahr: 21,0 Prozent

Andere NiMH-Akkus mit vergleichbaren Kapazitäten z.B. der Energizer 2400 erreichen nach einem Jahr Lagerung immer noch über 80 Prozent Ihrer Kapazität.

Anzahl Lade-/Entladevorgänge (Zyklen)

NiMH-Akkus mit hoher Kapazität haben gemeinsam, dass ihre Lebenserwartung deutlich kürzer ist, als bei NiMH-Akkus mit geringer Kapazität. Beide Eigenschaften lassen sich aktuell nur bedingt in einem Akku vereinen. Der Active Energy Plus+ allerdings verliert so schnell an Kapazität, wie kaum ein von uns bisher getesteter Akku:

  • Kapazität nach 10 Zyklen: 101,3 Prozent (2489 mAh, 3,088 Wh)
  • Kapazität nach 50 Zyklen: 98,5 Prozent (2465 mAh, 3,007 Wh)
  • Kapazität nach 100 Zyklen: 66,1 Prozent (1767 mAh, 2,020 Wh)
  • Kapazität nach 150 Zyklen: 44,8 Prozent (1266 mAh, 1,368 Wh)

Der Innenwiderstand steigt bereits ab ca. 50 Zyklen massiv an, so das der Akku in der Praxis nicht viel mehr als 100 Zyklen wird nutzbar sein!

Fazit

Der Active Energy Plus+ ist günstig und hat anfangs eine erfreulich hohe Kapazität. Damit ist alles Positive über den Akku bereits gesagt. Leider hat der Akku durch seinen hohen Innenwiderstand viele negative Eigenschaften wie eine geringe Spannung (besonders bei Kälte), hohe Selbstentladung und geringe Zyklenfestigkeit.

Der Akku kann eine preiswerte Alternative für Nutzer sein, die eine hohe Kapazität benötigen und wissen, dass der Akku sowieso schnell zerstört sein könnte (z.B. durch Tiefentladung im Kinderspielzeug) und daher keinen “natürlichen Tod” sterben wird (normaler Verschleiß durch Zyklenbelastung).

Alle Details zu diesem Test und ein Vergleich mit vielen weiteren Modellen in unserem großen: Mignon HR6 AA-Akkutest

4 Kommentare zu “Aldi-Süd Active Energy Plus+ AA NiMH Akku im Test

  1. Vor ein Paar tagen hab ich bei Aldi Süd 4 AA Akkus “Active Energy” geholt. Diese sollten in Kinderspielzeug zum Einsatz kommen, wo hohe Selbstentladung und eventuell geringe Lebenserwartung dieser Akkus nicht ankommt.

    Ich war mit der Kapazität der bisher gekauften Akkus Zufrieden, es waren (je nach Entladestrom) ca 2400-2600ma drin und das entsprach ungefähr den beworbenen 2500ma.

    Diesmal ist mir aufgefallen das die Akkus ganz neu waren, Hergestellt vor ca 1 Monat, 13 Nov 2017 und obwohl optisch diese Optisch genauso wie früher gekauften ausschauten, gab es einen großen unterschied was die Kapazität angeht:

    01/2015 Modell – Importiert von Innovent GmbH – 2400-2600ma
    08/2016 Modell (PLUS+) – Importiert von Innovent GmbH – 2400-2600ma
    11/2017 Modell (MD 14599) – Importiert von Madion AG – 1900-2100ma

    Bei genauerem betrachten sieht man dass der Akku anders ist und vermutlich vom anderen unbekannten Hersteller stammt.

    Es würde sich evtl lohnen zu prüfen ob die reduzierte Kapazität irgendwelche positive Nebenwirkungen auf Selbstentladung oder Langlebigkeit hat.
    Ich glaub nicht besonders daran, aber auch falls Selbstentladung gesunken ist darf es nicht sein dass immer noch 2500ma auf der Verpackung steht!

    1. Interessante Sache, ich werde mir dann wohl auch mal neue Akkus holen und schauen was drauf steht. Wenn es sich um irgendwelche LSD-Akkus handelt und noch 2500 drauf steht ist das schon dreist! Ich meine wir hatten hier die Plus+ getestet. Kannst Du mal ein Foto der neuen Akkus hier einstellen? Meinst Du wirklich Madion AG oder Medion AG?

      1. Hallo Tobias,

        es ist natürlich MEDION AG 🙂

        Vorher stand auf den akkuss : “Importiert durch Innovent GmbH”
        und jetzt ist es “Importiert durch MEDION AG”.
        Wahrscheinlich ist es jetzt ein andere unbekannte Hersteller bei dem es eingekauft wird.

        Auf der Verpackung steht natürlich
        TOP QUALITÄT
        LANGANHALTEND
        LEISTUNGSSTARK
        “LGA tested Quality – 1111213042”
        Bei LGA wurde vermutlich nur Sicherheit geprüft ..
        Der Link dazu: https://www.certipedia.com/certificates/60121345?locale=en

        Interessant ist dass bei fast gleich bleibenden Design und Aufschriften wurde die Schriftgröße für “2500mAh” mindestens verdoppelt.. Siehe das Bild im Anhang.

        Bin mir nicht sicher ob durch MEDION AG importierte Akkus jetzt LSD-Akkus sind oder ob es einfach gespart wird.
        (Es konnte aber auch sein dass ich eine schlechte Charge erwischt habe)

      2. danke für die ausführliche Info mit Foto! Ist ja schon fast ein kleiner Skandal und daher für mich ein Grund mich nach den Akkus umzusehen und zu testen 🙂
        Das die vom Hersteller aufgedruckte Kapazität nicht erreicht wurde ist in der Vergangenheit seltener geworden, früher was das schlimmer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.