NAVIGON Cruiser App erhält Querformat

Bereits kurz nach der Veröffentlichung seiner neuen Motorrad Navi-App hat NAVIGON ein Update angekündigt. Die NAVIGON Cruiser App soll damit auch im Querfomat nutzbar werden…

Seit der vergangenen Woche ist die NAVIGON Cruiser App für Motorradfahrer verfügbar. Die fehlende Möglichkeit, die App auch im Querformat nutzen zu können, war ein großer Kritikpunkt vieler Nutzer, denn häufig können Smartphones auf dem Motorrad nicht hochkant montiert werden. Die Entwickler haben sich dem Wunsch nach einem Querformat bereits angenommen und wollen im Ende Juni/Anfang Juli ein erstes Update zur Verfügung stellen.

Für die Umsetzung des Querformates müssen viele Bereich der App neu gestaltet werden, entsprechend umfangreicher fällt die Entwicklung der neuen Funktion aus. Im NAVIGON Cruiser Blog wurden nun erste Screenshots der App im Querformat veröffentlicht:

Zunächst hatte NAVIGON ebenfalls im Cruiser Blog angegeben, die App nicht im Querformat anbieten zu wollen, da man die Nutzung des Portrait-Modus auf dem Motorrad für wesentlich sinnvoller halte. Außerdem gebe es einen plattformtechnischen Grund bei der Verwendung der App mit einem iPhone. Das Feedback der Kunden hat NAVIGON nun zum umschwenken bewegt. Auch der Wunsch nach einer Importfunktion für Routen ist bei NAVIGON bekannt. Wann diese Funktion für die NAVIGON Cruiser App zur Verfügung stehen wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Die NAVIGON Cruiser App ist für iOS und Android verfügbar und kann kostenlos für 7 Tage getestet werden. Anschließend kann die Motorrad-Navigation für 1 Monat zum Preis von 3,99 EUR, 1 Jahr für 19,99 EUR oder unbegrenzt für 59,99 EUR freigeschaltet werden.

7 Kommentare zu “NAVIGON Cruiser App erhält Querformat

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    begeistert von dem Cruiser Navigationsprogramm habe ich es mir sofort gekauft.
    Was ich momentan noch nicht gefunden habe: wie kann ich eine Rundtour unterwegs unterbrechen und anschließend weiter abfahren.
    Bei meinem Garmin Motorradnavi ist das ja problemlos möglich.

    Ich finde die Rundtour übrigens auch famos wenn ich mit dem Cabrio fahre.
    Das kann ich jetzt spontan machen, ohne am PC eine Garmin Tour auszuarbeiten.

    Was ich auch noch nicht gefunden habe: wenn ich eine Rundtour mittels Tourdauer vom Programm berechnen lasse wäre es schön, wenn ich dabei meine bevorzugte Durchschnittsgeschwindigkeit eingeben könnte. Besonders wichtig wenn ich mit einer Gruppe fahre, bei der die Durchschnittsgeschwindigkeit ja doch meist gemäßigt ist.

    Ich wünsche ihnen, natürlich etwas egoistisch gedacht, noch viel Erfolg bei der Arbeit an diesem feinen Programm.

    Mit freundlichen Grüßen

    Jürgen Klammer

  2. Eine praxisgerchte App, nicht nur für Motorradfahrer. Hilfreich wären Ergänzungen wie eine Zeitanzeige, Durchfahrtsziele (die nicht gesprochen und bei Umleitung übersprungen werden), Tourenanzeige gespeicherter Routen (vgl. Scenic), km-Anzeige der gefahrenen Tourstrecke sowie der Reststrecke.

  3. Wenn ich die App für IOS gekauft habe, kann ich sie dann auch auf meinem Android Gerät installieren? Habe derzeit noch ein iPhone will aber auf ein Android mit grossem Display umsteigen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.