Garmin vivomove: Fitness-Tracker im Armbanduhren-Design

Garmin hat einen weiteren Fitness-Tracker ins Portfolio aufgenommen. Die vivomove ist eine analoge Armbanduhr, die Schritte, den Kalorienverbrauch und den Schlaf überwacht …

Die Garmin vivomove haben wir mittlerweile ausführlich testen können. Unseren Testbericht gibt es hier.

Die vivo-Serie von Garmin umfasst mittlerweile eine ganze Reihe an Fitness-Trackern, die den unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht werden. Mit der vivomove kombiniert der Hersteller erstmals die Funktionen eines Fitnesstrackers mit einer klassischen Armbanduhr. Ein ähnliches Konzept verfolgt beispielsweise auch die Runtastic Moment.

vivomove-styles

Die Garmin vivomove ist auf den ersten Blick eine herkömmliche analoge Armbanduhr, die zusätzliche allerdings noch zwei kleine digitale Anzeigen besitzt. Eine zeigt dem Träger wie weit er vom persönlichen Tagesziel entfernt ist, die andere mach auf zu lange Phasen ohne Bewegungen aufmerksam. Bewegungen erfasst die Uhr mit einem integriertem Sensor, der in der Nacht auch die Schlafphasen überwacht.

Umfangreicher können die gesammelten Schritte, die verbrauchten Kalorien sowie der Schlaf über die Garmin Connect App ausgewertet werden. Die Verbindung zum Smartphone stellt die nach 5 ATM wasserdichte vivomove über Bluetooth LE her. Dank der stromsparenden Anzeigen soll eine Akkulaufzeit von bis zu einem Jahr möglich sein. Anschließend kann die handelsübliche CR2025-Knopfzelle ganz einfach ausgetauscht werden.

Gamrin_vivomove-02 Gamrin_vivomove-01

Garmin wird die vivomove in unterschiedlichen Versionen anbieten. Die vivomove Sport wird mit einem leichten Sportarmband geliefert und 169,99 EUR kosten. Die vivomove Classic wird für 219,99 EUR in klassischem Schwarz oder modischer Roségold-Optik erhältlich sein. Mit Materialien Edelstahl und einem Armband aus Leder wird die vivomove Premium für 299,99 EUR in den Handel kommen. Alle Modelle sollen ab Mai erhältlich sein.

Ein Kommentar zu “Garmin vivomove: Fitness-Tracker im Armbanduhren-Design

  1. Das ist genau das, was mir an diesen Uhren von Garmin so gut gefällt – sie sehen aus wie “richtige” Armbanduhren. Finde ich persönlich sehr schön, und ich würde mich freuen, wenn in nächster Zeit mehr Hersteller in diese Richtung nachziehen würde.

    Nachfrage scheint gemäß meiner Beobachtungen zu existieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.