SmartHalo: Fahrradcomputer mit Smartphone-Anbindung

SmartHalo ist ein Aufsatz für den Fahrradlenker, der Navi, Trainingscomputer, Diebstahlschutz und Fahrradlampe in einem Gerät vereint …

Der runde Fahrradaufsatz SmartHalo macht aus einem normalen Fahrrad ein Smartbike und kann sogar diebstahlsicher dauerhaft am Lenker montiert bleiben. Um den Fahrer möglichst wenig vom Geschehen auf der Straße abzulenken weist ein bunter Lichtkranz auf Abbiegungen hin oder informiert über eingehende Anrufe.

SmartHalo

Das SmartHalo soll auf jeden Fahrradlenker passen und wird dort mit manipulationssicheren Schrauben montiert. So ist das Gerät vor einem Diebstahl geschützt und kann auch am Lenker verbleiben, wenn das Fahrrad abgestellt wird. Das Öffnen der Schrauben ist nur mit einem kundenspezifischen Schlüsselanhänger möglich. Das SmartHalo ist so konzipiert, das ihm auch Regen, Schnee und Matsch nichts anhaben können. Das Laden des internen Akkus, der ganze drei Wochen durchhalten soll, erfolgt über USB.

Die Anzeige des SmartHalo besteht aus einem Lichtkranz, ein richtiges Display zur Darstellung von Symbolen, Text oder Zahlen gibt es nicht. Damit der volle Funktionsumfang des Fahrradcomputers genutzt werden kann, ist die Verbindung zu einem Smartphone erforderlich. Mit der SmartHalo-App kann eine Zieladresse definiert und das Smartphone dann sicher in der Tasche oder im Rucksack verstaut werden. Die Navigation übernimmt das SmartHalo am Lenker, indem der Lichtkranz in die jeweilige Richtung weist in die abgebogen werden soll. Außerdem startet die App während der Fahrt automatisch eine Datenerfassung und zeichnet die Strecke, Fahrzeit, Entfernung, die Durchschnittsgeschwindigkeit, die Höhenmeter und die vebrannten Kalorien auf. Die Daten können in der SmartHalo-App betrachtet oder zur Weiterverarbeitung exportiert werden. Auch Fitness-Ziele lassen sich definieren, auf dessen Fortschritt das SmartHalo hinweisen kann.

SmartHalo-App-03 SmartHalo-App-02 SmartHalo-App-01

Nach der Fahrt merkt sich die Smartphon-App den Standort und kann später zum abgestellten Fahrrad zurückführen. Der interne Bewegungssensor des SmartHalo überwacht geparkte Fahrräder automatisch, sobald sich das Smartphone nicht mehr in der Nähe befindet. Wird das Rad dennoch bewegte, ertönt ein lauter akustischer Alarm und der Lichtkranz fängt an zu blinken.

Das SmartHalo ist zusätzlich ein 20 Lumen Fahrradlicht, das sich intelligent einschaltet, sobald es dunkel wird. Ist die Fahrt beendet, schaltet sich das Licht automatisch wieder aus. Der Lichtkranz weist auch auf eingehenden Anrufe oder Textnachrichten hin und informiert über Wetterumschwünge.

SmartHalo-Licht

SmartHalo soll ab September 2016 erhältlich sein. Auf der Webseite des Produktes kann der Fahrradcomputer zum Preis von 139 USD vorbestellt werden, regulär soll er später 159 USD kosten.

8 Kommentare zu “SmartHalo: Fahrradcomputer mit Smartphone-Anbindung

      1. Es sind 200 Lumen… Und das ist dann doch schon recht hell. Nach zulesen auf der Herstellerseite. Mit freundlichen Grüßen

  1. Hat überhaupt schonmal jemand ein funktionierendes “Smarthalo” in der Hand gehalten? Der September ist ja nun auch schon vorbei…

  2. Also ich kann nur sagen, 200 Lumen ist sehr hell, die Alarmanlage mit über 110 Dezibel ist auch nicht ohne. Dazu noch die Telefon-Funktion ist nicht schlecht. Der Preis ist noch nicht so atraktiv aber denked das wird sicher billiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.