UA Band von Under Armour und HTC vorgestellt

Under Armour und HTC zeigen auf der CES den Fitness-Tracker UA Band. In der UA Healthbox kann das Armband auch zusammen mit einer Körperwaage sowie einen HF-Brustgurt erworben werden …

Zur CES 2015 verkündeten der Sportartikelhersteller Under Armour und HTC zukünftig im Bereich Wearables zusammenarbeiten zu wollen. Aus der Kooperation ist nun ein erstes Gerät hervorgegangen, das beide Unternehmen auf der diesjährigen CES vorstellen.

htc_ua_ua-band

Technisch gesehen bringt das UA Band keine Funktionen mit sich, die andere Hersteller nicht auch schon längst anbieten. Der Fitness-Tracker beobachtet die täglichen Aktivitäten seines Trägers und gibt Aufschluss darüber, wie viele Schritte er gegangen ist und wie viele Kalorien er dabei verbraucht hat. Auch das Schlafverhalten hält das Armband im Blick. Auf der Unterseite des Armbands ist ein optische Sensor angebracht, mit dem die Herzfrequenz gemessen wird. Bemerkt das Armband, dass der Nutzer sich über einen Zeitraum von 60 Minuten nicht bewegt hat, weist es mit Vibrationen und optisch darauf hin. Beim Schwimmen kann das UA Band nicht getragen werden, denn es ist nur wasserabweisend, jedoch nicht wasserdicht.

htc_ua_ua-band_product

Zur Auswertung der erfassten Daten gibt es eine passende Fitness-App von Under Armour. Neben den täglichen Aktivitätsdaten sowie dem Schlaf können mit der UA Record App auch Sporteinheiten gesondert analysiert werden. Eine Verknüpfung zur Kaloriendatenbank von MyFitnessPal, zur genauen Erfassung der täglich konsumierten Kalorien, ist ebenfalls vorhanden.

UA Record App
UA Record App

Für eine umfangreicheres Fitness-Tracking bietet Under Armour das UA Band auch in der UA Healthbox an. Diese enthält neben dem Armband den Brustgurt UA Heart Rate sowie die smarte Personenwaage mit Körperfettanalyse UA Scale. Alle drei Produkte können drahtlos miteinander kommunizieren und helfen dabei, das eigene Fitness-Level detailliert darstellen zu können.

UA Healthbox
UA Healthbox

Das UA Band ist ab den 22. Januar 2016 zum Preis von 168 USD in den USA erhältlich und soll im Laufe des Jahres auch in anderen Ländern verfügbar sein. Die UA Healthbox soll gleichzeitig erscheinen und rund 400 USD kosten.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.