Parrot ASTEROID Smart im Test

Einbau

Nachdem das ASTEROID Smart nun eingebaut ist, kommen wir zum Wichtigsten: Wie schlägt sich unser neuer Einbau in der Praxis?

Es ist ein Android-System, deswegen sollte man am Anfang nachschauen, ob die aktuellste Firmware auf dem Gerät aufgespielt ist. Diese Firmwareversion ist sehr wichtig, denn mit der ausgelieferten war das Gerät etwas kompliziert in der Bedienung und stürzte mehrfach unvermittelt ab. Unter anderem musste man beim Neustart des Wagens (wenn er etwa 5 bis 10 Minuten aus war) immer wieder die Radiofunktion manuell starten, wobei dann manchmal kein Ton zu hören war und man das Gerät manuell zurücksetzen musste. Mit der aktuellen Firmware startet das Radio nach dem Hochfahren des ASTEROID Smarts von selbst mit dem zuletzt gehörtem Sender.

Kurz gesagt, die alte Firmware des ASTEROID Smart war zu fehlerhaft, als dass wir einen Testbericht schreiben wollten, daher haben wir die neue Version abgewartet. Wir werden später im Bericht sehen, ob sie alle Anforderungen erfüllt und alte Fehler beseitigt wurden.

Market und Apps

Ein Android-System lebt von den vielfältigen Möglichkeiten zusätzlicher Programme, den Apps, die normalerweise über den Google Play Store heruntergeladen werden können. Allerdings hat Parrot für das ASTEROID Smart keine Anbindung zum Google Play Store geschaffen, sondern nutzt den eigenen Asteriod Market. Hier findet man zwar sinnvolle Programme, gleichwohl ist die Anzahl (noch) verschwindet gering. Aktuell sind dort noch keine 30 Apps enthalten.

Allerdings kann man APK-Dateien (so lautet die Datei-Endung der Apps für Android) auch manuell auf dem ASTEROID Smart installieren. Dies funktioniert mit etlichen Apps, z.B. kann direkt über den Browser die Amazon-Webseite aufgerufen und der dortige App-Shop auf das SMART geladen werden. Ebenso ist es möglich, mit Hilfe eines Android-Smartphones die dort installierten Apps als APK-Dateien zu sichern und manuell über die SD-Karte auf dem ASTEROID Smart zu installieren. So kann zwar auch der Google Play Store grundsätzlich installieren, doch benötigt man dazu ein Google-Konto. Leider fehlen dem SMART hierzu die restlichen Dateien aus dem Google Framework und letztendlich schlägt die Google Play Installation fehl. Dementsprechend lassen sich auch keine Apps nutzen, die immer mal wieder auf den Google Play Store zugreifen müssen, um zu testen, ob diese App auch über ein entsprechendes Konto bei Google bezogen wurde. Aus diesem Grunde lassen sich zum Beispiel auch die Navi-Apps von Navigon, Copilot oder TomTom nicht installieren. TomTom existiert zwar im Asteroid Market, dort aber in der Version 1.0 und ohne den Echtzeitverkehrsservice TomTom Traffic.

Bedienung

Beim Starten des Wagens geht das ASTEROID Smart von selbst an und mit der neuen Firmware nach ein paar Sekunden auch direkt das Radio mit dem zuletzt gehörten Sender. Auf dem 6,2 Zoll messenden Display ist die Startoberfläche zu sehen.

IMG_8375

Möchte man nun doch den Sender wechseln, so muss man die Tuner-App starten. Ein Weg führt über den Musikbutton.

IMG_8354IMG_8355

Zurück zur Startoberfläche des ASTEROID Smart geht es mit dem Home-Button auf der linken Seite.

Apropos Radio, natürlich sind die Soundeinstellungen von Interesse. Zu diesen gelangt man über den Startbildschirm und die Einstellungen. Dort gibt es vielfältige Einstellmöglichkeiten, um die Raumakustik anzupassen.

IMG_8356IMG_8360IMG_8358  IMG_8357  IMG_8359

Mit der neuen Firmware hat sich das Radioverhalten stark verbessert, trotzdem kommt es immer mal wieder vor, dass das Radio zwar läuft, aber man nichts hört. Vor Kurzem waren plötzlich alle gespeicherten Sender weg und es musste ein neuer Suchlauf gestartet werden.

Wie bei jedem Android-Smartphone, können über das Touchdisplay die verschiedensten Programme aufgerufen werden. Unter anderem das Navigationsprogramm iGO, welches in der Europaversion auf einer SD-Karte mitgeliefert wurde.

IMG_8353

Als weitere Navi-Systeme für das ASTEROID Smart stehen im Asteroid Market noch TomTom in einer frühen kostenpflichtigen Version 1.0 sowie die kostenlosen Systeme WAZE und NAVFREE zur Verfügung.

NaviSysteme

Verkehrsinformationen werden nur bei Waze in Echtzeit generiert. Ob diese mit TMC-Meldungen oder dem TomTom-Traffic-Service der normalen TomTom-App mithalten können, soll nicht Bestandteil dieses Testberichts sein. Aber auch die TomTom-App aus dem Asteroid Market liegt nur in einer frühen Version vor, so dass diese kein TomTom Traffic enthält. In der heutigen Zeit sollte dies für ein bezahltes Navi-System eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.

Zurück zu den anderen Anwendungen des ASTEROID Smart. Hier in einer Bilderserie dargestellt, ein Eindruck der vielfältigen Möglichkeiten eines Android-Systems:

 IMG_8382IMG_8383IMG_8384

IMG_8323IMG_8326IMG_8327

IMG_8329IMG_8363IMG_8364

IMG_8367IMG_8366IMG_8369

IMG_8374IMG_8372IMG_8371

Seiten: 1 2 3 4 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.