Kurzmeldungen: S3867 bei Aldi Süd, Maps and More Update, Sygic Beta, HTC One als Google Edition

  • MEDION GoPal S3867 bei Aldi Süd
  • VW Up Navi Update
  • Neue Sygic Android Beta
  • HTC One in der Google Edition

MEDION GoPal S3867 ab Donnerstag auch bei Aldi Süd

Medion Gopal S3867Das von uns bereits getestete Outdoor-Navigationsgerät MEDION GoPal S3867 ist ab Donnerstag den 6. Juni 2013 auch bei den südlichen Filialen von Aldi erhältlich. Mit 149 EUR ist das Navi hier zehn Euro günstiger zu haben als bei Aldi Nord, allerdings fehlen im Lieferumfang die 4 AA-Akkus sowie das Ladegerät, stattdessen liegen 2 herkömmliche AA-Batterien und natürlich eine Fahrradhalterung bei.

Werbung

VW Up Navi Update

VW bietet für seinen City-Flitzer VW Up eine neue Version des ab Werk erhältlichen Navigationssystems “maps and more” an. Über ein per Bluetooth verbundenes Smartphone kann das System nun auch Live-Dienste abrufen. Dazu gehören der aktuelle Wetterbericht für die vorausliegende Route und den Zielort mit Zwei-Tages-Vorschau, eine lokale Suchfunktion sowie Verkehrsinformationen in Echtzeit.

Maps and more ist für den VW Up als Sonderausstattung erhältlich und kostet 390 EUR.

VW_Up_Maps_and_More_01

 

Neue Sygic Android Beta

Sygic_VerkehrSygic hat eine neue Beta-Version seiner Navigations-App für Android bereitgestellt. Die Beta 13.1 ist mit einem verbesserten Verkehrsservice ausgestattet, der nun auch von Nutzern gemeldete Staus umfasst. Außerdem wurde die Darstellung überarbeitet und eine Seitenleiste hinzugefügt, die Auskunft über die Verkehrslage entlang der aktuellen Route gibt. Auch die Stabilität und Geschwindigkeit der App soll verbessert worden sein.

Um die Beta nutzen zu können, muss Sygic bereits auf dem Android Smartphone installiert sein. Außerdem muss die Lizenz über den E-Shop von Sygic gekauft worden sein. Der Download ist hier zu finden.

HTC One in der Google Edition

Nach dem Samsung Galaxy S4 soll demnächst auch das HTC One in einer speziellen Google Edition angeboten werden. Der Unterschied: Die Google Edition des Smartphones ist nicht mit der vom Hersteller angepassten Version des Android-Betriebssystems ausgestattet. Stattdessen kommt sozusagen das pure Android zum Einsatz. Zwar müssen Nutzer dann auf die HTC-Benutzeroberfläche Sense verzichten, dafür bekommen sie Updates des Betriebssystems direkt von Google angeboten und zwar sobald eine neue Android-Version freigegeben wurde.

Ab 26. Juni soll das HTC One in der Google Edition zunächst über den US-amerikanischen Play Store mit vorinstalliertem Android 4.2.2 erhältlich sein. Der Preis wird bei 599 USD liegen. Ob das Smartphone auch nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt.

HTC_One_Google_Edition

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.