Navis unter 100 EUR im Test

Einleitung & Beschreibung

Aller Anfang ist schwer! Wer sich zum ersten Mal mit dem Thema mobile Navigation auseinandersetzt und dazu ein günstiges Einsteiger-Navi sucht, wird schnell merken, dass gerade im preiswerten Marktsegment viele Hersteller um die Gunst der Käufer buhlen.

Um Einsteigern die Auswahl etwas zu erleichtern, haben wir sechs aktuelle Navis miteinander verglichen, die weniger als 100 EUR kosten.

vergleich_einsteiger_navis_

Eins ist schon vor unserem Test beim Blick auf die Datenblätter unserer Testkandidaten klar: mit früheren Einsteiger-Geräten haben die meisten unserer Probanden nichts mehr am Hut. Die Grundanforderung an Navis der unteren Preisklasse ist in den vergangenen Jahr von „Bring mich von A nach B …“ zu „… und das bitte mit möglichst vielen Sonderfunktionen und Extras“ gestiegen. So bieten viele der Navis unseres Vergleichs eine üppige Ausstattung, welche man auch dem Premium-Segment zuordnen würde.

Zum Test angetreten sind sowohl Geräte namenhafter Hersteller wie Garmin, TomTom oder Mio aber auch Medion, NavGear und Arival, die häufig als „Billig-“ oder „Discounter-Navis“ verschrien werden. Aber hat diese Trennung in „Marken“ und „Discounter-Navis“ noch eine Berechtigung? Unser folgender Test wird Klarheit schaffen.

Unsere Testkandidaten im Überblick:

Gerät Aktueller Preis Software Version
Arival NAV-PNS 50 69,90 EUR Maptrip 3.0
Garmin nüvi 140t 99,00 EUR 7.70
MEDION E3260* 99,90 EUR ME 7.0A-95497
Mio Moov 410M 79,90 EUR 7.00.0564
NavGear RSX-50-3D 99,90 EUR 9.6.5.212773
TomTom Start 20 99,90 EUR 12.055.1124410.84

* in Kürze verfügbar

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.