Ford SYNC kommt im Herbst mit neuem B-MAX

Ford stellt auf dem MWC sein neues Modell B-MAX mit dem Multimediasystem SYNC vor…

Auch der Automobilhersteller Ford zeigt sich auf dem Mobile World Congress in Barcelona und stellt dort sein neues Multimedia-System SYNC zusammen mit dem neuen Ford B-MAX vor.

SYNC synct fast alles

SYNC ist das neue Kommunikations- und Entertainmentsystem von Ford, das im Herbst 2012 zusammen mit dem Ford B-MAX seine Markteinführung feiern wird. Das System besteht aus einem 8 Zoll großen Touchscreen mit einer WVGA-Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Über ein Modul mit verschiedenen Anschlüsse unter der Mittelarmlehne lassen sich diverse Geräte und Medien anschließen. Wird zum Beispiel ein MP3-Player angeschlossen, liest das System die komplette Titelliste ein und zeigt diese zusammen mit dem Cover auf dem Bildschirm an. Auch Telefonbucheinträge eines Smartphones, das über Bluetooth mit dem Gerät verbunden ist, erkennt das SYNC.

Sicher und einfach mit der Sprache bedienbar

Die Bedienung von SYNC erfolgt nicht nur über den berührungsempfindlichen Bildschirm, sondern auch über eine Sprachsteuerung, die Ford in Zusammenarbeit mit Nuance entwickelt hat. Mit mehr als 10.000 einfachen Befehlen wie “Künstler (Name) abspielen” kann der Nutzer das Wiedergabe eines Songs starten und genauso einfach einen Anruf starten oder die Navigation steuern. Bei der Vorführung und einem ersten Test auf dem Mobile World Congress in Barcelona funktionierte dies bereits sehr gut, auch wenn Ford anmerkt, dass die Software noch nicht 100 Prozent fehlerfrei arbeite. Zudem liest SYNC eingehende SMS vor und kann mit vorgefertigten Textbausteinen antworten.

Navi mit einfachen Kartenupdates

Die Navigationssoftware des Ford SYNC kommt von TelMap und bietet Stauumfahrung via TMC. Die Kartendaten sind auf einer SD-Speicherkarte hinterlegt. Ford plant auch regelmäßige Kartenupdates und hat dafür mehrere Modelle der Vermarktung ins Auge gefasst. Beispielsweise sei es denkbar, Kartenupdates als Teil eines Wartungsvertrages anzubieten. Update für das System können über die USB-Schnittstelle eingespielt werden.

Ausgezeichneter Notruf-Assi

Besonders stolz ist Ford auch auf den automatischen Notruf-Assistent, der ebenfalls Bestandteil von SYNC ist und mit dem Global Mobile Award 2012 ausgezeichnet wurde. Der Assistent setzt nach einem Unfall automatisch einen Notruf in der jeweiligen Landessprache über ein angeschlossenes Mobiltelefon ab und übermittelt an die Helfer den Standort des Fahrzeugs.

WLAN für alle Insassen

SYNC ist zudem das erste System seiner Art aus dem Hause Ford, das als WLAN-Hotspot fungieren kann. Dazu muss einfach ein UMTS-Stick in den USB-Port gesteckt oder ein internetfähiges Smartphone angeschlossen werden. Das System selbst besitzt allerdings noch keine Internetdienste.

Bestellbar in zwei Ausführungen

Ford bringt SYNC erstmals im B-MAX auf den europäischen Markt, der ab Herbst bei den Händlern stehen wird. Anschließend soll das System für weitere Modelle, wie den Ford Focus bestellbar sein. SYNC wird in einer einfachen Ausführung ohne Navigation ca. 400 EUR kosten, zu welchem Preis das voll ausgestattete System erhältlich sein wird, konnte uns Ford noch nicht sagen.

Weitere Informationen:

4 Kommentare zu “Ford SYNC kommt im Herbst mit neuem B-MAX

  1. Nach Auskunft voni Ford Deutschland gibt es im Zusammenhang mit SYNC kein
    Navikationssystem für den B-Max. Woher kommen diese diese irreführenden Meldungen? Oder gibt es vielleicht doch mehr Erkenntnisse über dieses Problem.

    Für Hinweise bin ich dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.