TomTom GO LIVE 1000

Fazit, Bezugsquellen und weiterführende Links

Fazit

TomTom GO LIVE 1000 - Fazit - 1So hervorragend wie das Gerät verarbeitet ist, so ärgerlich ist die Informations- und Updatepolitik von TomTom. Aus Sicht der Redaktion muss leider festgestellt werden, dass das TomTom GO LIVE 1000 letztes Jahr ganz einfach zu früh auf den Markt kam, da zum einen Bugs eine Benutzung des Gerätes sehr erschwerten und zum anderen die neu entwickelte, webbasierte Benutzersoftware MyTomTom keineswegs ausgereift war. Beispielhaft seien hier unvorhergesehene Resets des Gerätes oder eine plötzlich verschwindende Sprachausgabe erwähnt. Diese Probleme sind mittlerweile glücklicherweise gelöst.

Die Updatepolitik von TomTom hat ein übriges getan, um Nutzer, die das Gerät bereits früh erworben hatten, zu verärgern. Updates, die nur innerhalb eines Zeitfensters verfügbar waren und dann kommentarlos zurückgezogen wurden, Kartenupdates, die lange Zeit nicht zur Verfügung standen, Funktionen, die nach wie vor über MyTomTom nicht verfügbar sind, machen keinen besonders guten Eindruck und wirken unprofessionell. TomTom ist sich dieser Probleme wohl bewusst und hat daher auch zumindest die Latest-Map-Garantie deutlich erweitert, so dass auch die Käufer der ersten Geräte nunmehr die aktuellste Karte 8.65 zur Verfügung haben.

Der Testbericht über das GO LIVE 1000 hat sich insofern nicht ohne Grund so lange verzögert, da wir immer wieder auf Updates gewartet hatten. Ein Hauptkritikpunkt muss ausdrücklich erwähnt werden: Über MyTomTom sind keine Backups möglich. Dies ist aus Sicht von TomTom vielleicht nicht notwendig, da alle Inhalte webbasiert zur Verfügung gestellt werden. Bei einem unserer Redaktionsgeräte ist jedoch leider ein Update fehlerhaft mit dem Resultat beendet worden, dass keine Radarkameras mehr angezeigt werden. Auch die Firmwareupdates, die mittlerweile erfolgt sind, haben diese Funktion nicht mehr hergestellt. Die Rücksicherung eines Backups mit dem Stand vor diesem fehlerhaften Update hätte die Problematik gelöst, leider ist dieses Gerät hinsichtlich der Radarkameras nach wie vor ohne Funktion.

Als Fazit bleibt aber festzuhalten, dass das TomTom GO LIVE 1000 dennoch sein Geld aus unserer Sicht wert ist. Hardwaremäßig und von seiner eigentlichen Bestimmung ausgehend, nämlich der Navigation unter Einbeziehung von Verkehrsmeldungen, nimmt das Gerät eine absolute Spitzenposition ein. Was die Softwarefunktionalität und insbesondere die Verwaltung selbst durch MyTomTom betrifft, ist der Hersteller in der Pflicht und muss nachbessern. Wenn dies noch zur Zufriedenheit der Nutzer gelöst ist, gehört das GO LIVE 1000 sicherlich zur Kategorie „uneingeschränkte Empfehlung von pocketnavigation.de„.

 hervorragende Verarbeitung und Haptik
 hochwertige Materialien
 kapazitives Glasdisplay
 professionelle Sprachsteuerung
 IQ-Routes und Live-Services
 verbesserte, detailreiche Kartendarstellung
 MyTomTom macht einen zum Teil unfertigen Eindruck
 keine Backupmöglichkeit
 keine echte Routenplanung mit Zwischenzielen möglich
 unglückliche Updatepolitk des Herstellers
 keine Möglichkeit, den ursprünglichen Auslieferungszustand wieder herzustellen
 keine weiteren Stimmen oder Icons
 keine Screenshotmöglichkeit

Alle hier negativ aufgeführten Punkte sollen durch Updates gelöst werden – einige davon sind nach unserer Kenntnis bereits in Vorbereitung und dürften in Kürze erscheinen.


Weiterführende Links

TomTom Webseite (externer Link)
POIs für TomTom (externer Link)
TomTom Forum

Frank (Forenusername ferrismachtblau), im April 2011

.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.