TomTom GO LIVE 1000

Performance und Routing

Navigation

Das TomTom GO LIVE 1000 bietet eine zwei- und dreidimensionale Darstellung der Karten mit hervorragendem Kontrast. Die brillante Darstellung resultiert aus dem Zusammenspiel von Display, Auflösung und Kartenfarben. Die zu fahrende Strecke wird rot angezeigt, für die Standarddarstellung der eigenen Position über einen Pfeil gibt es Alternativicons, die über die Einstellungen gewählt werden können.

Autobahnabfahrten und Autobahnkreuze werden einerseits über eine realitätsnahe Darstellung rechtzeitig vor dem Abbiegen auf dem Display angezeigt, ein blinkender Pfeil zeigt hierbei deutlich und rechtzeitig an, welche Fahrspur zu wählen ist. Zusätzlich wird die Fahrspurwahl noch durch einen Assistenten unterstützt, der im mittleren Displaybereich unten eingeblendet wird.

Die Verkehrsinformationen über HD-Traffic werden am rechten Diplayrand dargestellt. Durch einen Klick in diesen Bereich erscheint ein Auswahlmenü, über das beispielsweise eine Übersichtskarte der geplanten Strecke mit den auftretenden Verkehrsstörungen angezeigt wird. Die Verkehrsinformationen werden bei der Navigation selbstverständlich mit berücksichtigt. Steht hierbei eine schnellere Route zur Verfügung, wird diese dem Nutzer angeboten. Dies hat in der Praxis hervorragend funktioniert und war immer sinnvoll. Aus Sicht der Redaktion ist die Qualität der Verkehrsmeldungen über HD-Traffic derzeit federführend im Vergleich mit anderen Systemen.

TomTom hat gegenüber älteren Geräten bei dieser Baureihe erstmals eine andere Art der Informationsdarstellung auf dem Display gewählt. Uns erscheint diese Art der Darstellung logischer und übersichtlicher. Welche Arten der Informationen angezeigt werden sollen, kann vom Nutzer in den Einstellungen gewählt werden.

Kartendarstellung, Informationen und Anzeige spielen hervorragend zusammen und geben zu keinerlei Beanstandungen Anlass. Unklarheiten sind während des Testzeitraumes nicht aufgetreten.

Ein großes Manko ist derzeit, dass bei einer Routenplanung nur Start und Ziel eingegeben werden können, die Planung über Zwischenziele ist nicht möglich. Dies soll durch ein Systemupdate des Gerätes über MyTomTom jedoch noch gelöst werden. Wann dieses Update kommen wird, steht nicht fest – die Verzögerungen, die es mit der Implementierung von anderen Funktionen bislang gegeben hat, lassen hier nicht einmal Spekulationen zu.

TomTom GO LIVE 1000 - Navigation - 1 TomTom GO LIVE 1000 - Navigation - 2 TomTom GO LIVE 1000 - Navigation - 3


Die Benutzerführung und Bedienbarkeit des TomTom GO LIVE 1000 folgt dem bewährten Schema älterer Geräte. „Alte Hasen“ werden die vertraute Oberfläche zu schätzen wissen, als Neueinsteiger kommt man sofort mit der Bedienung zurecht. Die Hauptkategorien werden durch Antippen des Displays eingeblendet, die Unterpunkte innerhalb dieser Kategorien sind durchwegs logisch gegliedert und auch klar verständlich. So lassen sich beispielsweise die Einstellmöglichkeiten für die Displayhelligkeit, Routenoptionen, Planungsvorgaben oder Sonderziele schnell auswählen.

Das Eintippen der Anfangsbuchstaben einer Stadt führt zur Anzeige einer entsprechenden Auswahl, die diese Buchstabenkombination beinhaltet. Es genügt insofern auch, nur Namensbestandteile einzugeben, um hier sehr schnell zu entsprechenden Treffern zu gelangen. Die Eingabe ist stets selbsterklärend, ein Handbuch wird nicht benötigt.

Ein weiteres Highlight des TomTom GO LIVE 1000 ist die Möglichkeit, über Spracheingabe beispielsweise ein Ziel auszuwählen oder die Lautstärke zu verändern. Der Redakteur dieses Artikels kommt aus Franken, also aus einem Bereich in Deutschland, in dem (vorsichtig ausgedrückt) Dialekt gesprochen wird. Die Erkennungsrate ist als hervorragend zu bezeichnen. Im Vergleich zu anderen Navigationssystemen, die zwar eine Spracheingabe bieten, bei denen man auf Grund der zum Teil mangelhaften Erkennungsrate schnell wieder zur Tastatureingabe zurückkehrt, macht die Spracherkennung beim GO LIVE 1000 einen absolut professionellen Eindruck und erleichtert die Bedienung deutlich.

Der kapazitive 4,3-Zoll-Glas-Touchscreen reagiert ausschließlich auf Fingertippen. Die entsprechenden Buttons sind groß genug, beim Eintippen über die Tastatur kam es jedoch gelegentlich auch zu Fehleingaben. Diese waren jedoch über den gesamten Testzeitraum als vernachlässigbar anzusehen. Das Display stellt für die Bedienbarkeit ein Novum dar, denn es ermöglicht beispielsweise, durch Auseinanderziehen mit 2 Fingern den Bildschirminhalt dazwischen zu vergrößern. Verkleinern funktioniert genau andersherum. Das Scrollen funktioniert ebenfalls intuitiv, indem man den entsprechenden Kartenausschnitt bzw. die Auswahlpunkte wie POI-Kategorien oder Einstellungen einfach nach unten oder oben mit dem Finger mitführt.

Die Bedienung ist stets intuitiv und logisch, die Spracheingabemöglichkeit rundet das Gesamtpaket perfekt ab.

TomTom GO LIVE 1000 - Bedienung - 1 TomTom GO LIVE 1000 - Bedienung - 2 TomTom GO LIVE 1000 - Bedienung - 3

TomTom GO LIVE 1000 - Bedienung - 4 TomTom GO LIVE 1000 - Bedienung - 5 TomTom GO LIVE 1000 - Bedienung - 6


Neben 2 weiblichen Stimmen bietet das TomTom GO LIVE 1000 auch eine Text-to-speech-Sprachausgabe (TTS). TTS bedeutet die Ansage von Abbiegevorgängen, Straßennamen, Ausfahrten etc. im Klartext und hilft bei der Orientierung deutlich, ohne dass auf die Karte gesehen werden muss. Als TTS-Stimme steht bislang nur die männliche Stimme „Yannik“ zur Verfügung. Diese ist deutlich verständlich, es fällt nicht auf, dass es eine computergenerierte Stimme ist. Weitere Stimmen lassen sich über MyTomTom bislang noch nicht auf das Gerät laden.

Die Sprachanweisungen kommen rechtzeitig vor Richtungsänderungen oder Autobahnabfahrten und sind eindeutig und klar verständlich. Es lässt sich sehr differenziert einstellen, welche Ansagen erfolgen sollen, also bspw. ob Straßennamen, Hinweise, Wetter oder ähnliches im Klartext ausgegben werden.

Bereits bei eine Einstellung von 20 Prozent war die Lautstärke ausreichend. Der auf der Rückseite angebrachte Lautsprecher scheppert oder kratzt auch bei hohen Lautstärkepegeln nicht. Beim TomTom GO LIVE 1000 ist auch die Sprachausgabe selbst überarbeitet worden. Ein Kritikpunkt von Usern waren bislang immer wieder Ansagen wie „Biegen Sie im Kreisverkehr links ab“ oder „Fahren Sie im Kreisverkehr geradeaus“. Dies wird jetzt korrekt ergänzt durch „Nehmen Sie die 2. Ausfahrt“. Prima! Hier hat sich der Hersteller die Kritik der Vergangenheit zu Herzen genommen.

Sprachqualität, Präzision der Ansagen sowie die Lautstärke sind als vorzüglich zu bewerten, ein echter Kritikpunkt, der hier negativ zu Buche schlagen würde, ist uns während des Testzeitraumes nicht aufgefallen.


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.