VDO MS5200 mit Rückspiegelmonitor im BMW E93

Der Rückspiegel, der auch vorne weiß, wo es lang geht!

Der Rückspiegel, der auch vorne weiss, wo es lang geht...

Inhaltsverzeichnis

MM 2100

VDO MS5200 mit Rückspiegelmonitor im BMW E93 - MM 2100 - 1

Der Rückspiegelmonitor von   VDO Dayton wurde bei GEO24 bereits 2005 vorgestellt. Damals haben wir diese Variante noch in einem   Mini Cabrio verbaut.

Da wir dieses System aber inzwischen richtig “lieb gewonnen” haben, musste dieser Wegweiser auf Grund eines Fahrzeugwechsel auf einen BMW E93 Cabrio einfach mit umziehen.

Zielgruppe für diesen Monitor sind, laut VDO Dayton, neben dem preisbewußten Nutzer mit Fokus auf Navigation vor allem die immer weiter ansteigende Anzahl von Fahrern mit Leasing- oder Firmenfahrzeugen. Der Navigationshersteller rückt bei diesem Produkt klar die leichte Plug & Play Installation ohne jegliche Cockpitbeschädigung, die platzsparende Installation und natürlich die erhöhte Diebstahlsicherheit in den Vordergrund.

Wichtig für uns war es keinerlei Bohrungen durch irgendwelche Aufbauten auf dem Cockpit zu haben. Zum Anderen wollten wir vor allem weiterhin kompatibel zu VDO Dayton Teststellungen sein (es kommt noch ein Bericht zur Trucknavigation von VDO Dayton). Aus diesem Grund haben wir das MS5200 komplett aus dem Mini Cabrio ausgebaut und in den BMW E93 verpflanzt. 

Die folgenden Einbaubilder sollen einfach einen kleinen Eindruck vermitteln und Anregungen für den eigenen Umbau geben.


VDO MS5200 mit Rückspiegelmonitor im BMW E93 - Der Rückspiegel, der auch vorne weiss, wo es lang geht... (3706) - 1

Der Vorteil des Rückspiegelmonitors MM2100 von VDO Dayton wird durch das Zitat von Sterling Moss erst richtig hervorgehoben:

“Der gute Autofahrer schaut mindestens alle 10 Sekunden in den Rückspiegel. Nur dann ist er über die Situation hinter seinem Fahrzeug so gut informiert wie über die Lage vor seinem Fahrzeug. Genau das unterscheidet den guten Autofahrer vom weniger guten: Er kennt seine Position im Verkehrsgeschehen – jederzeit.”

Hier greift natürlich gleich der MM 2100 – Der Blick ist nach vorne auf die Straße gerichtet und nur die Augen wandern wie gewohnt immer mal wieder für einen kurzen Moment auf den Rückspiegel, ohne dabei das Straßengeschehen aus den Augen zu verlieren. Warum also diesen Kontrollblick nicht gleich nutzen um sich auch über den weiteren Straßenverlauf nach vorne zu informieren.

Der integrierte 4 Zoll Monitor liefert auf Wunsch Karten-, Pfeildarstellung oder unterschiedliche Splitscreenvarianten. So können neben einer kombinierten Karten- und Pfeilansicht auch der Tripcomputer oder Übersicht von TMC-Events mit eingeblendet werden.

PS: Dank an artur für das Ausgraben des Sterling Moss Zitats.



Seiten: 1 2 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.