Mio C620t

C620t auf dem pocketnavigation.de Prüfstand…

Vorwort und Beschreibung

Vorwort

Seit 2002 gehört  Mio / Mitac im Bereich mobiler Navigationsgeräte weltweit zu den größten Unternehmen. Die Mio-Produktpalette umfasst PNA (PND), Smartphones und PDA. So brachte Mio 2003 einen der ersten PDA mit integriertem GPS auf den Markt, der hierzulande, wie die meisten Geräte des Konzerns, primär als OEM Produkt durch andere Hersteller vertrieben wurde.

Um Mio auch in Deutschland besser zu positionieren, hat man Ende 2007 den deutschen Vertrieb über die  Bulltech GmbH, Königstein aufgenommen. Zeitgleich wurde das hier vorgestellte Spitzenmodell der Mio PNA Produktpalette, das Mio C620T am Markt eingeführt.

Mio C620t - Vorwort - 1


Beschreibung

Das Spitzenmodell der Mio Familie, das C620T, ist mit einem Breitbild Display im 16:9 Format ausgestattet und bietet WQVGA Auflösung mit 480×272 Punkten Auflösung. Mit Abmessungen von 126 x 81 x 20 mm und einem Gewicht von 190g gehört es zu den taschentauglichen Geräten der 4,3“ Klasse. Mit schnörkelloser Optik und seidenmatten Oberflächen stemmt es sich gegen den Trend des immer mehr vorherrschenden Hochglanz Softline Looks. Das Gerät bietet grenzüberschreitende Navigation mit Kartenmaterial für Westeuropa, welches auf dem internen 2GB Flashspeicher vorinstalliert ist. Ein TMC Empfänger als Bestandteil der aktiven Halterung, eine Bluetooth Freisprecheinrichtung mit Outlook Anbindung, sowie MP3 Player und Bildbetrachter runden die Ausstattung ab. Das klingt schon umfangreich, aber das C620T bietet mehr: Erstens, die Übertragung von Navigationsanweisungen und MP3 Audio über Bluetooth und zweitens die mit dem C620T ebenfalls neu eingeführte Miomap 2008 Navigationssoftware, welche die Zukunft der mobilen Navigation vorwegnimmt: Die dreidimensionale Darstellung von Fahrtrouten und Höhenlandschaften in ihrer Topologie. Diese Teleatlas Entwicklung wurde von NavNGo auf Basis von IGO8 für den C620T adaptiert und ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu realitätsnaher PNA Navigation. Ob dieser Blick auf die Zukunft, gepaart mit eher konventioneller Hardware, ein Kaufgrund sein könnte, wird der folgende Test zeigen.


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.