XGPS Car-Kit TMC für N1xx

Car-Kit TMC Loox N100/N110 im Test…

Vorwort und Beschreibung

Vorwort

Kabelsalat im Auto gefällt niemandem. Oft sind aber bei einer PDA- oder PNA-Lösung mehrere Kabel erforderlich. Neben der obligatorischen Stromversorgung benötigen viele Systeme auch noch ein Kabel zum GPS-Empfänger der ein TMC-Kabel.

Abhilfe verspricht hier das Car-Kit TMC von  XGPS. In einer einzigen Halterung sind, in diesem Fall für den Loox N100/110, die Stromversorgung, der TMC-Receiver sowie zusätzlich ein Lautsprecher integriert, der den internen Speaker des Loox ersetzt.

XGPS Car-Kit TMC für N1xx - Vorwort - 1 XGPS Car-Kit TMC für N1xx - Vorwort - 2


Beschreibung

Der Halter ist speziell für den Loox N100 bzw N110 angepasst. Dieser wird einfach in die Halterung eingedrückt, damit ensteht gleichzeitig der Kontakt zur seriellen Schnittstelle und zum Kopfhörerausgang.

Der PNA sitzt stramm, ein späteres Herausfallen während der Fahrt ist nicht zu befürchen. Im Halter sind alle Anschlüsse für Strom und externe TMC-Antenne vorhanden. Es gibt sogar einen Schiebeschalter, mit dem sich die Stromzufuhr zum Loox N1xx unterbrechen lässt, ohne dass man diesen aus der Halterung entnimmt. Außerdem kann ein Kopfhörer angeschlossen werden, den wir aber aufgrund des unüblichen 2,5 mm-Klinken-Formates nicht testen konnten.

Der Halter lässt sich aus dem Saugnapf ca. 3 cm herausziehen, sinnvoll, wenn der PNA an sehr steilen Scheiben weit vom Fahrer entfernt sitzt. Zwei Drehgelenke ermöglichen jede beliebige Positionierung des Navis an der Scheibe.

Wichtigster Unterschied zum bereits bei pocketnavigation.de getesteteten   Halter des Loox N5xx – der TMC-Empfänger ist nun im Halter integriert. Damit ist für TMC kein extra Strom-Kabel mehr erforderlich, lediglich die Antenne (Wurf-Antenne oder Y-Adapter) wird noch benötigt. Weiterer Unterschied: da sich der Kopfhöreranschluss des N1xx auf der Unterseite befindet, braucht man auch für diese Verbindung kein extra Kabel mehr.


Seiten: 1 2 3 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.